Beifahrer-Airbag Fehler: Werkstatt empfiehlt einen Wechsel!?

    • Golf 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Beifahrer-Airbag Fehler: Werkstatt empfiehlt einen Wechsel!?

      Hallo zusammen,

      Ich brauche dringend Hilfe:

      Ich fahre seit vielen Jahren einen Golf IV TDI (BJ 2002). Vor ca. einem Monat erschien plötzlich eine Airbag-Warnmeldung beim Anlassen ("Airbag Fehler" o.ä.).

      Nachdem ich heute endlich in einer freien Werkstatt war und der Fehlerspeicher mit VAG-COM ausgelesen wurde, kam heraus, dass der Beifahrerairbag (nicht Seitenairbag!) den Fehler auslöst. Die Fehlermeldung lautete in etwa "Fehler Beifahrerairbag - sporadisch Widerstand zu hoch".

      Der Fehlerspeicher wurde gelöscht und mir wurde empfohlen, mich bei einem Schrottplatz nach einem Ersatzairbag umzuschauen, da dieser als Neuteil sehr teuer ist. Ich wurde aber darauf hingewiesen, dass ich diesen evtl. nicht bekomme, da es bei Airbags besondere Sicherheitsverordnungen gibt. Heute Nachmittag dann, ca. 5 fehlerfreie Anlassversuche später, erscheint der Fehler wieder im Display.

      Lange Rede kurzer Sinn: Ist wirklich davon auszugehen, dass der Beifahrerairbag defekt ist? Ich hab keine Lust da ein teures Neuteil einzubauen, wenn vielleicht nur irgendwo ein Stecker hinter dem Armaturenbrett locker ist.

      Ich hab vor ca. einem halben Jahr zwei neue Kotflügel von VW gesponsert bekommen (wegen Rost). Kann es sein, dass die beim Wechsel mit der Airbag-Verkabelung in Berührung gekommen sind?

      Schöne Grüße
      frez

    • Schwachsinn bei dem Fehler den Airbag zu ersetzen.

      Einfach den Stecker unterm Sitz rausschneiden und die Kabel mit Stoßverbindern verbinden, ist so auch von VW vorgesehen.

      Gruß

      I'm not low but faster than you...

    • DubstyleHH schrieb:

      Schwachsinn bei dem Fehler den Airbag zu ersetzen.

      Einfach den Stecker unterm Sitz rausschneiden und die Kabel mit Stoßverbindern verbinden, ist so auch von VW vorgesehen.

      Gruß

      Beim Beifahrerairbag macht das wenig Sinn ;)

      @frez
      Wie sieht Dein Serviceheft aus, VW gibt bei Airbags ziemlich lange Kulanz. Offiziell wird Dir kein Schrottplatz einen Airbag verkaufen.

      Bye

      Torsten
    • es wär evtl. mal den Kabelstrang vom Airbag-Steuergerät zum Airbag auf Kabelbruch zu kontrollieren ....
      denn es wäre immer noch billiger den Kabelstrang zu erneuern, als den Airbag zu erneuern (der im seltensten Fall defekt ist)
      bei Kabelbruch ist es wichtig nicht einfach das Kabel zu flicken, und den ganzen Strang auch nur in der Fachwerkstatt oder von einem Techniker des Vertrauens austauschen lassen wenn man nichts damit zu tun hat ...

      bitte korrigiert mich wenn ich falsch liege, aber wir hatten solche Probleme schon öfters (halt nicht beim Golf)


      Edelrost - Stahlfrei! ;)
    • Es wäre mal ratsam wenn Du den konkreten Fehlercode+Text postest,weil ich schon öffers erlebt habe dass,das wiedergeben des Fehlerspeichers aus der Erinnerung dann doch eine etwas andere war wie in wirklichkeit.Wie schon gesagt wurde,ein Airbag geht fast nie defekt ohne Äusserliche Einflüsse.

      -CODIERUNGEN UND FREISCHALTUNGEN IN BERLIN UND UMGEBUNG.
      -DVD FREE BEIM RNS 510
      -HILFE BEI NACHRÜSTUNGEN UND FEHLERSUCHE UVM.
      -BEI INTERESSE SENDET MIR EINE PN
    • Hier der exakte Fehlercode + Text den VAG-COM ausgibt:
      "00589 - Zünder 1 für Airbag (Beifahrerseite) (N131) 32-10 Widerstand zu groß - sporadisch"

      Laut (freier) Werkstatt ist ein Kabelbruch unwahrscheinlich, da die Kabel keiner Bewegung unterliegen.
      Mein Serviceheft ist zwar gepflegt, allerdings nicht von VW-Werkstätten.

    • Was für eine wahnsinns Aussage, genauso wie Stecker können nicht korrodieren, da ja zwischen den Kontakten keine Luft drankommt.
      Für so ne Aussage und deren Unwissen über Airbag-Probleme würde ich weit, weit Abstand von der Werkstatt nehmen. Die wollen nur Ersatzteile für viel zu teuer Geld verkaufen.

    • Die Werkstatt hat mir empfohlen, einen gebrauchten Airbag vom Autoverwerter einbauen zu lassen. Und genau das lasse ich jetzt machen.
      Beifahrerairbag 100 € + Einbau.

    • Die Werkstatt holt den Airbag für mich beim Autoverwerter ab. Ich hoffe, mit dem Airbag-Wechsel ist das Problem behoben. Nicht dass es evtl. das Steuergerät vom Airbag ist...

    • Ok,damit kann man schon mehr anfangen,also es sollte nochmal der Kabelstrang und die Kupplungsstationen nachgesehen werden,aber bei dem Fehlereintrag sieht es wirklich nicht sehr gut aus für den Airbag.Bei VW können die es aber mit einem "Adapter"prüfen und Dir 100% sagen ob Leitung oder der Sack selbst.Jetzt gehst DU nach dem Ausschlussverfahren...Naja vielleicht hast Du ja Glück.



      Wenn es die berühmten Stecker wären,sollte eigentlich folgender Eintrag erscheinen:

      Zünder für Seitenairbag Fahrerseite N199 oberer Grenzwert überschritten.

      -CODIERUNGEN UND FREISCHALTUNGEN IN BERLIN UND UMGEBUNG.
      -DVD FREE BEIM RNS 510
      -HILFE BEI NACHRÜSTUNGEN UND FEHLERSUCHE UVM.
      -BEI INTERESSE SENDET MIR EINE PN
    • Also ich hatte mal folgenden Fehler am nem Golf IV
      01217 - Zünder Seitenairbag Fahrerseite (N199)
      32-10 - Widerstandswert zu groß - Sporadisch

      Bei mir ging es zwar um den Seitenairbag aber das ist ja egal.

      Bei mir hatte nur ein Kabel einen wackler. Neu gelötet und es ging wieder.

      Früher: VW Golf V 1.9 TDI 77KW/105PS Bj 2004 reflexsilber MKB:BKC GKB:GQQ

      Jetzt: VW Amarok Highline 2,0BiTDI