Kurze Frage bez. Einpresstiefe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Kurze Frage bez. Einpresstiefe

      Hallo,

      werde mir demnächst neue 18 Zoll Felgen für meine Golf Trendline mit Eibach Sportfedern 45/35mm kaufen.

      Jetzt sollte ich hierfür ja eine möglichst große Einpresstiefe (ca. ET 45) für die Felgen nehmen, damit nichts schleift....

      Jetzt meine Frage:

      Sollte man nach Möglichkeit immer die größt mögliche Einpresstiefe nehmen, oder haben extrem hohe Einpresstiefen (z. b. über ET 50 auch Nachteile?

    • Moin,

      also die ET darf nicht zu kleine sein, da es ja sonst außen an der Kotfügelkante schleift (et 30 zB)

      aber wenn die ET zu groß gewählt ist, dann schleift die felgen innen am Federbein, was auch nicht sein darf.

      Also kannst du nicht sagen , man solle immer eine möglichst große et nehmen.

      es gibt für jedes Fahrzeug eine optimale ET, beim Golf 5 liegt die je nach felgen breite, zwischen 45 und 50 ;)

      ich selbst fahre ET48

      MfG. Chrischan

    • also ich hatte auf meinem golf 5 damals 8x18 mit ET 43 und 225/40 R18, mit der originalen VW sportline tieferlegung 15-20mm hat die ich hatte gar keine probleme und die standen reativ bündig mitm koti

      hier mal ET erklärt
      de.wikipedia.org/wiki/Einpresstiefe