Selberschrauber Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Selberschrauber Thread

      Hey,
      ich wollte mal nachhören wer hier alles so selber an seinem Auto schraubt und Erfahrungen usw. austauschen.

      Ich habe angefangen mir ein wenig Werkzeug zuzulegen. Dazu zählt:
      - Proxxon 23040 (1/4''- und 1/2''-Ratsche Steckschlüsseleinsätze von 4 - 32 mm. Zündkerzenspezialeinsätze 16 und 21 mm. Schraubereinsätze mit Vierkantantrieb für Schlitzschrauben, Kreuzschlitzschrauben, TX-Schrauben (mit stirnseitiger Bohrung) und Innensechskantschrauben. Innensechskantschlüssel (abgewinkelt) Gr. 1,25 - 1,5 - 2,0 - 2,5 und 3,0 mm.)
      - FAMEX 10696-6 (Bit-Einsätze für Innensechskant-Schrauben, Größen: 6 / 7 / 8 / 10 / 12 / 14 mm)
      - Zangen
      - Ringmaulschlüssel
      - Schraubendreher
      - Drahtbürste
      - Drehmomentschlüssel von 40-210nm
      - Hebel
      - Unterstellböcke
      - Wagenheber
      - Spreizer für den Achsschenkel vorne (Hazet Spezialwerkzeug)

      Das sollte fürs Erste reichen. Wer noch einen Tip hat was ein Muss ist und mir noch fehlt schießt los :D

      Nun bin ich auf der Suche nach diversen Schmiermitteln.
      Ziel ist Inspektionen und auch die meisten Reparaturen selber zu machen. Was brauche ich da alles und habt ihr ein paar gute Onlineshops?


      Hier kann natürlich auch alles andere zum Thema bequatscht werden ;)

      Gruß Kalli (ehemals Kallimero),
      meinGolf.de Moderator

    • Schlauchschneider für die Schläuche von Airridefahrwerken fehlt noch ^^
      Hab auch das Proxxon Zeug und bin zufrieden, die Bits halten auch noch bis jetzt. Ansonsten vielleicht mal nen Schlagschrauber mit passenden Nüssen wenn du nen Kompressor hast. Was ich aber unbedingt jedem empfehlen kann ist eine Schlauchschellenzange



      Jeder der sich mal an den original Schellen abgequählt hat wird sie danach lieben ^^

      Ansonsten noch ne Ölauffangwanne:



      Kann man aber auch selber basteln, dann aber möglich mit nen Auslass wie die oben gezeigte, wird sonst eine dreckige Sache.

    • Empfehlung? Eventuell direkt mit Link?

      Ja über einen Schlagschrauber denk ich auch nach, Kompressor habe ich einen da. Aber der kommt irgendwann anders, Vorrangig sind im Moment Flüssigkeiten und Schmiermittel. G12 kann man immer mal brauchen, WD40, technische Vaseline (die finde ich bisher nur in so ekligen 80ml Tuben, da wäre mir ein Topf lieber), Druckluftspray, Caramba Rostlöser für Schrauben, Hirschtalg für die Türdichtungen, Bremsenreiniger. So Zeugs.

      Wüsste nur nicht wo man sowas online bekommt. Westfalia hat leider eine mäßige Auswahl.

      Gruß Kalli (ehemals Kallimero),
      meinGolf.de Moderator

    • Solange die 16er Nuss da ist, ist der Krieg gewonnen! ;)
      Was dir noch fehlt (oder zumindest nicht da steht) sind Kompressor, Pumpe für Bremsflüssigkeit und ein Motorheber/Motorkran, falls du mal ans Getriebe/Zahnriehmen musst, ein Innenvielzahnset (am besten Bits, weil man mit den Schraubendrehern nicht überall Platz hat) und ein paar Außenvielzahnnüsse (brauche ich aber selber auch erst seitdem der Ver da ist^^).

      Haben eine kleine Werkstatt im Keller und mache soweit alles selber (von Inspektionen über Zahnriehmen und Getriebe bis zu kleinen Lackierarbeiten)
      Bei uns siehts vom Umfang ähnlich aus wie bei dir.
      Dazu kommen noch:
      -Grube
      -Motorkran (verfahrbar)
      -Bremsflüssigkeitspumpe
      -Kompressor (Lackierarbeiten)
      -Innenvielzahnset :thumbup:
      -Zeug zum ausbeulen
      -MAG-Schweißgerät
      -ne Menge nicht nennenswertes oder fahrzeugindividuelles Kleinzeug

      Was mir DEFINITIV noch fehlt ist n Lesegerät - und das bei 4 VW in der Familie :(

      Was für Schmiermittel suchst du denn? Haben für alle Zwecke immer ein paar Kartuschen Abschmierfett hier stehen. Spezifikation kann ich dir aber nicht sagen.

      Gruß

      Edit: Was du da an "Mittelchen" listest klingt schonmal gut gewählt. Solltest du eigentlich alles im nächsten Autoteilehandel bekommen. Hab sowas noch nie über Internet geordert :S

    • Nutzfahrzeughalter schrieb:

      Putzlappen, Aceton, Universalverduennung, Trichter, Schlaeuche, Auffangbehaelter ....

      Werkzeug auf Vorrat zu kaufen lohnt selten. Oft braucht man das dann doch nicht. Kauf es dir, wenn du es benoetigst. Dann hast du das, was du auch einsetzt.

      Stimmt auch wieder. Manchmal kann es nur nervig sein wenn man grad das halbe Auto zerlegt hat und dann merkt dass etwas fehlt. Kennt man ja :D
      Auffangbehälter habe ich ohne Ende, mein Dad arbeitet im Stuck-, Putz-, Trockenbau. Wir haben genug Eimer und Wannen um den Wörthersee abzutransportieren. Aber ich werde mir demnächst noch eine Ölauffangwanne besorgen für den anstehenden Ölwechsel. Verdünnung war auch ein guter Tipp, die hätte ich vergessen.

      @Phillipl: Innenvielzahn = Torx? oder sind die unterschiedlich? Torx hab ich einen Satz da. Aussenvielzahn hat der 4er glaube ich nur an den Antriebswelle und da habe ich eine Mutter mit Innensechskant. Grube habe ich auch eine bei uns in der LKW Halle :) Motorkran und Bremsflüssigkeitspumpe kommt dann bei Bedarf. Schweißgerät ist natürlich auch fein, aber dazu müsste ich erstmal schweißen lernen :D

      Gruß Kalli (ehemals Kallimero),
      meinGolf.de Moderator

    • Jupp, ich meinte Torx! Die braucht man beim Ver echt in den abenteuerlichsten Größen :S
      Hab gerade schon die ganze Zeit überlegt, wofür ich neulich die Außenvielzahnnuss gebraucht hab, aber jetzt wo dus sagst - Antriebswelle^^

      Jetzt weiß ich nicht ob der 1.8T ne Kette oder nen Zahnriehmen hat, aber ich musste mir damals so ein Spezialwerkzweug besorgen um beim Zahnriehmenwechsel das Stirnrad zu fixieren und einen Stiftesatz um die Nockenwellen zu sperren. Wenn man viel fährt und da ggf mal dran muss, wäre es ratsam, das auch daheim zu haben.^^

      Neben der Verdünnung ist es auch ganz fein immer eine Flasche Grillanzünder an der Hand zu haben. Mit dem lässt sich auch auf empfindlichen Materialien arbeiten, ohne Gefahr zu laufen, etwas anzulösen.

    • Torx ist im Automobilbereich eh schon ein Standard. Was ich beim Golf bisher so hatte war glaube ich im Bereich zwischen T8 und T40 ?(

      12-kant Stecknüsse braucht man nur sehr selten (falls das mit Innenvielzahnnuss gemeint war).
      Häufiger anzutreffen ist da schon XZN.

      Meiner Meinung nach die wichtigsten Werkzeuge, die viele noch nicht haben: Entriegelungswerkzeug für die ganzen Stecker und Buchsen :thumbup:

      Gruß Linx,
      meinGOLF.de Moderator

    • 7er Imbusnuss ist auch net verkehrt, brauchst man für die Bremssättel beim G5, ein 17er Imbuss ist auch mal ganz praktisch wenn man mal Getriebeöl wechseln, nachfüllen oder überhaupt mal kontrollieren wil...geht zwar auch mit na Radschraube und nem 17er Schlüssel, ist aber mit nem 17er Imbuss professioneller und geht leichter wenns mal mehr Gewalt braucht.

    • Werkzeug auf Vorrat zu kaufen lohnt selten. Oft braucht man das dann
      doch nicht. Kauf es dir, wenn du es benoetigst. Dann hast du das, was du
      auch einsetzt.
      Das sehe ich persöhnlich anders. Standartwerkzeug habe ich mitlerweile zu genüge. Da wird ab und an nur mal was ausgetauscht oder ergänzt. Immerhin sammel ich auch schon etwa 15 Jahre.

      Bei mir sind es vermehrt die Spezialwerkzeuge die ich mir in den letzten jahren zugelegt habe. Die kaufe ich einfach wo ich der Meinung bin das könnte ich mal brauchen oder ich erinner mich zurück an eine Schraubererfahrung wo ich dies oder das Werkzeug mal hätte gebrauchen können.

      Aktuell habe ich kein Werkzeug was ich nicht schon einmal benutzt hätte. Es wird zwar nur alle jubel Jahre mal gebraucht aber es ist gut zu wissen das es da ist. Daher auch der Ratschlag das man keinen Mist kauft. Somit ist das Spezialwerkzeug auch in 30 Jahren parat wenn es benötigt wird. ;)

      Für mich gibt es nichts schlimmeres als ein fehlendes Werkzeug. Bestenfalls noch gekrönt durch Schäden die enstanden sind weil man auf unpassendes Alternativwerkzeug zurückgegriffen hat.

      Gruß nightmare

    • Was mir noch alles einfällt:

      Kupferpaste
      Hatzet hebelzange für Verkleidungen
      Schraubensicherung mittelhart
      lange Verlängerung für die Ratsche um die Antriebsachsen zu lösen
      Bremsenrücksteller
      eine Handpresse für alle lager die verpresst werden
      Motorhalter und Kran


      Lackierte Rückleuchten ich habe sie^^
      VCDS vorhanden (Fehler auslesen und Codierungen)
      VCP auch vorhanden