Bremsbeläge kleben an Scheiben....oder??

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Bremsbeläge kleben an Scheiben....oder??

      Hallo Leute,

      wie die Überschrift schon sagt geht es um die Bremsbeläge :D
      Also jetzt kommt mal ne Geschichte ;)

      Hat bei mir so ca. vor na Woche angefangen, und zwar hat es immer gequietscht wenn ich gebremst hatte, son quitschen bzw Schleifgeräusch (hatte mir zuerst gedacht wär'n Steinchen der sich zwischen Scheibe und Klotz verfangen hat )
      Hab paar mal kräftig gebremst, aber ist nix "rausgeflogen".
      Dann ein paar Tage später hat es auch geärusche gemacht, während ich gefahren bin, es hat immer bis ca. 50-60 km/h gequietsch ab der höheren Geschwindigkeit war nix bzw. waren die Außengeräusche lauter als das quietschen vermute ich mal...
      Hat mich sehr genervt und bin gestern mal in ne Werkstatt, Auto hoch, ja Bremse runter ---> Stahl auf Stahl , aber nur einseitig (hinten rechts), und links war es wie neu...
      Ich hatte letzten August (also letztes Jahr), alles vorne und hinten neu machen lassen.
      Auf die frage, wieso nur einseitig? Wurde mir gesagt der Bremssattel wäre verschoben, nicht richtig drinne bzw die Schraube oder was auch immer nicht richtig dran.
      Abends rief ich dann nen Kollegen der bei VW schafft an, und der meinte Ja entweder Bremssattel verschoben, neuer dran+ Bremssflüßigkeitswechsel..? oder es könnte die Handbremse nicht richtig eingestellt sein.'? (gibts sowas), dass die auf der einen Seite richtig ist und fest zieht und auf der anderen nicht...^^
      Das ganze schaute sich mein Daddy an und er meinte, wäre alles quatsch, es sei nur der Klotz an der Scheibe fest und ich soll nur die Klötze tauschen...?


      So nun seid ihr mit euren Ratschlägen gefragt ;)

      Möglichkeiten:

      - Scheiben+Klötze wechseln + Sattel+ Bremsflüssigekeit (da dies Pflicht wäre oder so, da dann Luft reinkommt)
      - Scheiben + Klötze
      - Nur die Klötze
      - evtl. Handbremsseil..


      Nur das mit den Klötzen verwirrt mich ein bisschen, da ich jeden Tag fahre, wie können die sich ankleben, und dann noch einseitig ..?? 8|



      Bitte um eure Ratschläge und Hilfe....




      Grüße

      rocket12362

    • Da es mein erstes Auto ist, habe ich keine Erfahrung also kann ich nichts dazu sagen ;), deshalb frage ich ja..

      Und was macht man da, im Normalfall??

      Einfach die Klötze wechseln oder die ganze Apparatur??


      Im I-net findet man auch nicht zu Hauf solcher Beiträge, die kann man an einer Hand abzählen ^^

      Gruß

    • genau, hab ich auch schon gehört.

      hat nix mit der handbremse zu tun. is einfach so, dass der eine bremsklotz aufgrund schwergängigkeit (verkeimt/dreck/defekt/rost?) nachm bremsen nicht mehr zurückfährt und somit an der bremsscheibe anliegt und sich dadurch schneller abnutzt. unter umständen ist danna uch die bremsscheibe einseitig stärker abgenutzt und sollte erneuert werden.

      also der bremszylinder sollte wieder gangar gemacht werden. des sollte aber eigentlich machbar sein. ich selbst zb würds ne werkstatt machen lassen weil ich kein plan von hab.. neue klötze müssens eh werden... und unter umständen eben auch ne neue scheibe wenn diese einseitig zu sehr in mitleidenschaft gezogen wurde...

      wenn dir einer nen neuen bremssattel verkaufen will, lieber nochmal bei ner anderen werkstatt nachfragen würd ich sagen. evtl auch ne kleinere freie werkstatt...

      1.4 TSI DSG 125 KW | MFL/Wippen | MFA+ | Leder |XENON| Licht/Sichtpaket | RNS 510 | PFSE | PDC | MAL | GRA | Ablagepaket |Spiegelpaket | Winterpaket
    • Ja gut Klötze tauschen muss ja eh sein, aber ich glaube die Scheibe muss ned getauscht werden, die sieht ziemlich genauso aus wie vorher :P

      Was meint Ihr allegar mit Bremszylinder?? jetzt ganz normal wie bei jedem Bremswechsel..den Bremskolben zurück setzten oder wie oder was un überhaupt?? 8|?(:D


      gruß

    • So habs jetzt gemacht bekommen,

      unzwar hat das ganze 350 eur gekostet un da mussten die Klötze getauscht werden, + der Sattel und der Bremszylinder und natürlich auch ein Bremsflüßigkeitswechsel... :(
      Dei versuchten in der Werkstatt das ding zurück zu stellen (wie nach jedem Bremswechsel ^^ ) aber es ging nicht, hat sich nichts getan, dann haben die den Sattel ab und geschaut und hat gemeint dass da es Gewinde oder so kaputt wäre und man es erneuern muss, und da man den Sattel ja nicht auseinander nehmen kann oder sowas, musste halt alles getauscht werden^^
      Ursache wird vermutet dass wenn einmal die Handbremse losgelöst wurde, das Gewinde kaputt ging und der "Kolben" glaub ich zurück gegangen ist aber die Klötze nicht bzw der eine Klotz und somit die ganze Zeit fest war und mich immer gebremst hat sozusagen bis die Spähnscher kamen :P
      Naja wieder ein mal Geld vernichtet aber bin froh dass es jetzt gemacht ist, Bremsen braucht man halt :thumbsup:



      Gruß

      rocket12362

    • ich glaube da hat irgend einer schei**e gebaut und den kolben nur zurück gedrückt und nicht gedreht+gedrückt.. dabei is das gewinde kaputt gegangen und der kolben war fest in seinem zylinder. somit hat er auf der seite nicht mehr mitgebremst, oder der belag lag dauernd an, weil der kolben nicht mehr zurück fahren konnte.des weiteren glaube ich nicht, dass die klötze in ihrer führung fest waren, sowas passiert eigentlich nicht nach so kurzer zeit..

      und wenn du sagst du hast erst alles neu machen lassen letztes jahr, dann liegt für mich eindeutig die schuld bei der werkstatt...
      ich würde da an deiner stelle nochmal nachfragen.

      wurden die beläge + scheiben beim letzten mal erneuert wegen normalem verschleiß oder auch wegen dem?

    • Hallo,

      ne letztes Jahr habe ich alles tauschen lassen, wegen ganz normalen verschleiß, da war vorne schon die anzeige angesprungen und hinten haben wir nachgeschaut und (war zwar nicht unbedingt nötig gewesen aber ob wir das getauscht hätten oder 3 monate später , hätte keine rolle gespielt)

      ja das ist wie du es sagst, der belag lag dauernd an und hat die ganze zeit mitgebremst^^....
      hmm einfach reingedrückt könnte gewesen sein, oder wie der mann von der werkstatt gesagt hatten wenn man die handbremse löst bzw. anzieht kann es sein, dass dann es gewinde kaputt geht, er hat gemeint passiert zwar selten aber passiert :P

      hmm ja ich kann jetzt schlecht zu denen leuten gehen die es letzten mal gemacht haben, war privat und schließlich keine garantie ^^

      einziger wermutstropfen an dem ganzen, jetzt sind 3 der sättel lackiert und der eine ist jetzt in dem werks-silber, sieht en bssl. beschissen aus :D..aber tuh ich nochmal im frühjahr lacken, ist jetzt unnötig wenn die winterräder drauf kommen...


      gruß