DRINGEND!!! Bremskolben hinten lässt sich nicht reindrücken

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • DRINGEND!!! Bremskolben hinten lässt sich nicht reindrücken

      Hallo Leute,
      wollte heute die Bremsklötze von meinem Golf 5 wechseln.

      Vorne 0 Probleme gehabt.

      Aber hinten muss ich den Kolben weiter reindrücken, sonst bekomm ich den Sattel nicht über Scheibe und Klötze.
      Der Kolben steht im Moment ca. 2cm raus und muss noch min. 1cm weiter rein.
      Handbremse ist loose, Bremsflüssigkeitsbehälter ist auf und Seilzug von der Handbremse ist gelöst.

      Bekomme den Kolben trotzdem nicht 1mm rein.

      Eine Schraubzwinge ist schon verbogen und es ist hinten links und hinten rechts das gleiche Problem.
      Vorne wie gesagt gins ganz einfach.

      Die Klötze sind jeweils 17mm und die Scheibe auch noch mal 1cm dick, d.h. ich brauche min.44 mm Platz im Sattel.
      Im moment sind es wie gesagt ca.34 mm

      Ich hoffe ihr könnt mir helfen.
      Brauche das Auto morgen wieder :(

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fishmasta ()

    • Oh je... Ich weiß es nicht zu 100% beim Golf aber ich glaube du hast mal deine hinteren bremsen gerade gefraggt... Denn die hinteren werden doch zurück gedreht und gleichzeitig gedruckt?! Da gibt es auch ein speziellen rücksteller für. Hoffe du hast eine andere Bremse hinten als ich es vom Polo gewohnt bin. Denn die macht man kaputt wenn man sie mit Gewalt einfach nur rein drücken will...

      Warum behindert die StVZO meinen Geschmack?

    • Du weißt aber schon, dass die Kolben hinten nicht reingedrückt werden sondern zurückgedreht werden?
      Das ist verglichbar mit einem ganz normalen Schraubgewinde.

      Dafür gibt es Spezialwerkzeug. Man kann es auch "notdürftig" machen, allerdings ist dann die Gefahr dass der Sattel bzw. die Dichtungen kaputt gehen extrem hoch.

      Wenn man an Bremsen arbeitet, sollte man schon wissen was man macht. :thumbdown:


      VCDS-Codierungen oder Hilfe bei Umbauten und Reparaturen? - PN an mich!
    • Gleichzeitig drehen und drücken. Dafür gibt es extra ein Werkzeug: bremskolbenrücksteller! Und wie gesagt, ich hoffe, dass du deine Bremse nicht schon kaputt gemacht hast durch das drücken... Habe nämlich mal gelesen, dass dann der Sattel im einer ist

      Warum behindert die StVZO meinen Geschmack?

    • hallo...

      einfach mit ner schraubzwinge einspannen... und dann mit ner pumpenzange drehen... für den fall das du das entsprechende werkzeug nciht da haben solltest...

      gruß thomas

      Wenn es mit Gewalt nicht geht dann geht's mit viel Gewalt...und wenn's mit viel Gewalt nicht geht dann geht es mit Feuer... :D
    • Goal5 schrieb:

      hallo...

      einfach mit ner schraubzwinge einspannen... und dann mit ner pumpenzange drehen... für den fall das du das entsprechende werkzeug nciht da haben solltest...

      gruß thomas

      So hatte ich es bei mir auch gemacht. Solang du es anständig machst, klappts auf die Weise wunderbar ;)
    • In jeder vernünftigen Mietwerkstatt gibts den Rücksteller zu leihen. Kostet mit ner Stunde Bühne (mehr braucht man ja wohl nicht für Bremsen vorne/hinten) irgendwas zwischen 10 und 20Euro und hinterher ist nichts kaputtgewaltet und man kann auch noch bequem arbeiten...

    • vielen dank an alle hat jetzt letztendlich doch noch alles geklappt.
      gleichzeitig drücken und drehen hat einigermaßen funktioniert.

      gibts für das spezialwerkzeug eine tn oder nen bestimmten namen unter dem man das ordern kann?
      ohne ist das ja die letzte arbeit.
      da müsste doch auch jede werkstatt bescheid wiessen wo man sowas bekommt, oder?

      finds auch ein bischen schwachsinnig hinten ne andere lösung zu verbauen als vorne aber naja das ist ja ein anderes thema.

    • ja klar stimmt schon das man hinten ne andere technik verbauen muss wg. der handbremse aber da gibt es doch bestimmt ander möglichkeiten den kolben zu sichern oder?

      wenn die "normale" fußbremse gelöst wird, dreht sich der kolben dann auch zurück oder wird er so wie die vorderen zurückgezogen?

    • sloi schrieb:

      Dafür gibt es extra ein Werkzeug: bremskolbenrücksteller!


      Wenn du die Antworten lesen würdest, die du bekommst, wüsstest du die Antwort schon.

      Wenn man sowas noch nie gemacht hat, sollte man es lassen, oder jemanden dazu bitten, der Ahnung hat. Gerade bei der Bremse ist sowas bestimmt nicht von Nachteil.

      Gruß bigfoot
      Codierungen/Fehler auslesen? --> PN me
      Hilfe bei diversen Umbauten, Nachrüstungen, Tacho Umlöten