Kennzeichen trotz Fahrzeugwechsel behalten - Wie?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Kennzeichen trotz Fahrzeugwechsel behalten - Wie?

      Ich hab mal eine Frage zu den Kennzeichen. Ich fahre aktuell einen VW Golf GT Sport mit dem Kennzeichen XX GT 1700. Im Frühjahr möchte ich mir den VW Golf GTD bestellen und würde gerne das aktuelle Kennzeichen behalten. In wie fern ist dies Möglich? Meinen aktuellen werde ich in Zahlung geben und auf den GTD werde ich ja warten müssen. Sprich das Kennzeichen wäre ja erstmals keinem Auto zugeordnet. Welche Möglichkeit hab ich, dass Kennzeichen trotzdem anschließend auf den GTD zu bekommen?

      Danke :)
      Gruß Evolution™

      VW Golf GTD
    • Keine. Meines Wissens nach wird, sobald das Auto abgemeldet wird und kein Neues zeitgleich angemeldet wird das Kennzeichen mindestens 3 Monate gesperrt. Ich habe meinen Alten auch beim :) in Zahlung gegeben und er hat alles weitere Veranlasst. Ich konnte mein Wunschkennzeichen dadurch mitnehmen. Aber wie gesagt.. Soweit ich weiß musst du auf der Zulassungsstelle das Eine abmelden und direkt das Neue an, damit das funktioniert. Dein Alter müsste also bis zur Zulassung vom Neuen angemeldet sein.

    • Moin,

      also in HH kannste einfach abmelden und gleich danach den neuen mit dem gleichen Kennzeichen wieder anmelden.

      Gruß

      I'm not low but faster than you...

    • Das kann man auch hier DubstyleHH. Nur zwischen dem abmelden und dem anmelden würde ja etwas Zeit verstreichen. Ich könnte ja z.B. ein billiges Auto kaufen, auf dieses das Kennzeichen anmelden und später dann auf den GTD richtig? Zwar Recht blöd aber man kann ja immer noch mit dem Autohaus mal reden,
      Gruß Evolution™

      VW Golf GTD
    • Genau das Thema hatten wir hier heute im Büro.
      Mein Kollege bekommt auch nen neues Auto und fragte was denn neue Nummernschilder kosten würden bla bla bla.
      Da haben wir im auch gesagt das er sein altes ja mit aufs neue packen kann.

      Man hat die Möglichkeit sich sein altes Kennzeichen wieder an das neue zu montieren.
      Das Kennzeichen würde sowieso bei Abmeldung 9 Monate nicht weiter vergeben.
      Somit bliebe es ja sowieso in Deiner Hand und DU kannst den Wagen auf Deine Person direkt wieder mit dem Kennzeichen versehen.
      Muss man halt bei der Abmeldung angeben das man es weiter fahren möchte oder man meldet es direkt wieder.
      Es hiess auch mal das da mindestens 24. Std zwischen sein müssten, was aber für ne Neuanmeldung eines Fahrzeuges sicherlich kein Problem darstellen sollte.

      Bei mir war das auch kein Thema im letzten Jahr.
      Das Kennzeichen vom IVer habe ich auch wieder am Ver.
      Denen einen Tag den Wagen abgemeldet und am anderen Tag mit den selben Kennzeichen wieder dorthin und angemldet auf das neue Fahrzeug

      Und wenn die Kennzeichen, wie bei meinem Kollegen verbeult sind, kann man hinterher immer mal wieder neue machen lassen für ca. 36 € das Paar

    • Ja, aber wieso liegt zwischen An- und Abmelden ein Zeitraum? Du stellst das Auto hin bevor deiner kommt, sie nehmen den in Zahlung, und ein paar Tage später bekommst du deinen Neuen. Vom Autohaus hatte ich für die 4 Tage Übergangszeitraum einen Leihwagen. (Obwohl Jahreswagen und kein Neuwagen). Das war ansich optimal. Wenn Sie keinen Leihwagen rausrücken muss es entweder zeitnaher geschehen, oder du musst ne Woche auf dein Auto verzichten. Aber sprech das AH doch einfach mal an auf die SItuation und dass du das Kennzeichen unbedingt behalten willst. Wird sich schon machen lassen! Jedoch würde ich auf neue Schilder bestehen. Also die Alte Nummer aber Neu gepresst. Passt einfach besser. Und du hast die Alten Zuhause (Wie bei mir) und die gleiche Nummer auf dem Auto! :thumbsup:

    • Ich dachte das ich mein jetziges Auto binnen paar Tage abgeben muss. Schließlich ist es ja mit mehr Kilometer weniger Wert wenn ich weiterhin mit rum fahr nicht war.
      Gruß Evolution™

      VW Golf GTD
    • hallo...

      das kennzeichen "gehört" dir ja... du kannst deinen jetzt abmelden... ud gibst an das du das kennzeichen auf die registriert haben willst... das kostet je nach zeitraum betrag x... wenn der neue da ist... gehste mit deinen alten kennzeichen und dem schein hin und lässt die da ne neue marke drauf kleben... ist quasi wie bei ner vorüberlegenden stilllegung gemacht... nur das du halt ne neue stadtmarke brauchst... da das mit arbeit verbinden ist wollen die das meist nicht machen... aber rechtlich hast du nen anspruch drauf...



      gruß thomas

      Wenn es mit Gewalt nicht geht dann geht's mit viel Gewalt...und wenn's mit viel Gewalt nicht geht dann geht es mit Feuer... :D
    • Habe jetzt mein Kennzeichen auf dem 3. Auto. Wenn das "alte" Fahrzeug verkauft/umgemeldet ist, vergehen ein paar Tage, bis das Kennzeichen von der Zulassungsstelle wieder freigegeben werden kann. Entweder Du passt diesen Zeitpunkt selber online ab ( und reservierst Dein Kennzeichen dann online ), oder Du läßt das die nette Dame von der Zulassungsstelle machen. Hat bei mir 3 mal wunderbar geklappt. Das Ganze funktioniert aber nur, wenn das Auto in einen anderen Kreis verkauft wird, ansonsten mußt Du das Auto abmelden.

      Gruß Oli

      Es ist nicht wichtig woher man kommt, sondern wohin man geht..........
    • Geht ohne Probleme.
      Am gleichen Tag an und abmelden und du kannst es sofort auf den neuen Wagen übernehmen.
      sollte das nicht "in einem Rutsch" passieren, dauert es ein paar Tage, bis es wieder frei ist und dann kannst es wieder nehmen.
      Beim Abmelden nur drauf achten, dass du der guten Dame sagst dass du das weider haben willlst, dann ist es gleich für dich reserviert.
      Halbes Jahr glaube ich.

      Selbstverständlich musst du den Wagen nicht sofort abgeben bei Inzahlungnahme :D
      Sonst würde das wophl kaum jmd. machen können?

    • whoareyou3004 schrieb:

      Selbstverständlich musst du den Wagen nicht sofort abgeben bei Inzahlungnahme :D Sonst würde das wophl kaum jmd. machen können?

      Kenne mich damit nicht so aus, deswegen frag ich ja. Wir kommen zwar nun vom Thema ab, es beantwortet dann meine Frage. Wie funktioniert das dann genau? Angenommen ich bestell meinen neuen im Februar und bekomme diesen im April. In dieser Zeit mach ich ja weiter Kilometer mit meinem alten. Wird da ein abkommen ausgemacht wie z.B. nicht mehr als x-Kilometer oder wie geht das genau? Weil der Wert würde ja sonst immer sinken.

      Ach ja, wann bekommt man den Fahrzeugbrief vom neuen Wagen? Paar Tage vor dem Abholdatum oder wie genau wir das geahndet?

      Danke
      Gruß Evolution™

      VW Golf GTD
    • Das kommt drauf an. Wenn der Händler das Auto auf dich zulässt bekommst du alles bei Abholung. In dem Angebot bis zur Inzahlungnahme sollten die KM bis zur Übergabe eigentlich berücksichtigt sein, so haben wir es bei mir gemacht.

    • Hab ich es mir doch fast gedacht. Doch eine Frage habe ich. Beim gleichbleibenden Kennzeichen muss ich doch paar Tage ohne alt bzw. Neuwagen auskommen oder? Immerhin muss ja irgendwann ne Ummeldung stattfinden und am Tag der Abholung wird das ja nicht auf die schnelle gemacht. Das sind dann nehm ich an die Tage, in denen einem ein Ersatzwagen gestellt wird Richtig?
      Gruß Evolution™

      VW Golf GTD
    • Hatte diesen Fall vor ein paar Monaten selbst

      Das ist kein Problem. Man kann das Auto abmelden und das Kennzeichen gleichzeitig gegen eine geringe Gebühr reservieren. Bei der Zulassung des Neufahrzeugs kann man dann sogar die selben Schilder wiederverwenden. So war es bei mir gerade im Sommer diesen Jahres. Ruf doch mal bei Deiner KFZ-Zulassungsstelle an. Die werden Dir schon sagen, wie Du vorgehen musst.