Golf FSI - Meine Eindrücke nach 1500 KM

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Golf FSI - Meine Eindrücke nach 1500 KM

      Hallo Leute

      Nun nach etwa 1500 KM FSI Erfahrung, erzähle ich mal ein wenig von meinen Erlebnissen und Eindrücken. Dabei möchte ich hinzufügen, dass Ich den Motor mit einem 100 PS PD TDI vergleiche. Diesen Motor kenne ich nicht nur, ich habe auch einen direkten Vergleich in Form eines Sprints in der Stadt und auf der Autobahn gemacht. (Also ein Bekannter ist in seinem 100er TDI gefahren)

      Zunächst die Sache mit der Beschleunigung:

      Der Motor zieht bis etwa 3300 Umdrehungen recht zügig aber nicht besonders stark an. Oberhalb dieser Grenze geht der Wagen richtig ab. Bis knapp 6000 Umdrehungen zieht er, besonders im 2. Gang, sehr sehr gute und gleichmäßig hoch. Die Leistung bleibt wirklich bis zum roten Bereicht erhalten. Also der Vortrieb schwindet nicht etwa ab 5000 Touren oder so. Was im Vergleich zum 100 PS TDI zu erwarten war, verliert der FSI „an der Ampel“ zunächst einige Wagenlängen. Sobald der TDI jedoch an seinen Schaltzeitpunkt kommt, ist der FSI grade erst richtig antrittsbereit. Der am start verlorene Abstand wird dann schnell wieder eingeholt.
      Auf der Autobahn sieht das schonwieder ganz anders aus. Anders als erwartet hat der TDI hier klar das Nachsehen. Ich war vorne und der Diesel mit geringem Abstand hinter mir, also in gewissem maße im Windschatten. Doch nicht lange. Der TDI Fahrer sagte nach der Vergleichsfahrt auch, er konnte auf der Autobahn nicht mehr mithalten. Ab ca. 180 so stieg der Abstand spürbar an. Und das obwohl ich im FSI keinerlei Windschatten hatte.
      Fazit: Im direkten Anfahrvergleich gewinnt der TDI wegen seines höheren und vor allem früher einsetzendem Drehmoment. Klar. Dennoch im Sprint auf 100 sind beide fast gleich auf, mit leichtem Vorteil beim FSI. Alles in allem Macht der FSI uuuunnnnheimlich spaß. Ob lockeres Cruisen oder richtiges heißen. Der FSI macht alles mit. Einfach super !

      Der Verbrauch ist zudem auch nicht wirklich hoch. Mein erster Tankstopp war erst nach 690 KM fällig. Ein Schnitt von ca. 7.5 Litern. Wenn man so richtig rum heißt steigt der Verbrauch schon mal auf 10 Liter. Dafür muss man aber wirklich sehr sehr sehr viel, sehr hochtourig fahren.

      So ich denke es ist erstmal alles gesagt.

      So long

    • Ist ja auch nicht schlecht. Nachdem ich im Gute Fahrt Forum einige Kritiken zu dem Beitrag erfahren habe, wollte ich noch kurz anfügen dass ich den Vergleich nur gemacht habe damit man mal so in etwa die Leistung des FSIs einordnen kann.


      Wenn Ihr noch ne Frage habt, kein Problem ;)