Kühlwassermangel Anzeige leuchtet - Kühlwasser ok

    • Golf 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Kühlwassermangel Anzeige leuchtet - Kühlwasser ok

      Hallo zusammen,

      meine Kühlwassermangelanzeige spinnt total. Aber immer nur wenn der Wagen kalt ist.
      Beim Starten leuchtet die Kühlwasserleuchte und im Multifunktionsdisplay erscheint die Meldung "Stop - Kühlmittel prüfen. Betriebsanleitung lesen" Dazu der nette Warnton.

      Nun war ich deshalb schon mehrfach in der Werkstatt. Hier mal die ganze Geschichte.
      Vor einigen Wochen waren mehrere Kühlwasserschläuche gerissen, verursacht durch auslaufenden Diesel der widerum daher kam, dass die Diesel Hochdruckpumpe undicht war.
      Folge war Kühlwassermangel. Da trat das Problem zum ersten mal auf, aber dort noch berechtigt.
      Der Wagen ging also in die Werkstatt. Dort wurden die Schläuche repariert und die Hochdruckpumpe neu abgedichtet, danach das Kühlsystem gespült und neues Kühlwasser incl. Frostschutz eingefüllt.

      Ich hab den Wagen dann abgeholt und sofort kam die Meldung "Stop Kühlmittel prüfen".
      Kühlmittel war aber genug drin.
      Es ist aber da schon aufgefallen, dass das Kühlmittel milchig aussah. Daher hab ich den Wagen nochmal da gelassen.
      Es wurde der Kühlmittelbehälter getauscht, da der Verdacht bestand, der Sensor wäre kaputt.
      Also den Wagen abgeholt, angemacht, wieder kam die Meldung.
      Das Kühlmittel war immer noch milchig. Das war nicht normal, also den Wagen wieder dagelassen.
      Erneut wurde das System gespült und wieder neues Kühlmitel eingefüllt.
      Nach anfänglichem Verdacht auf eine defekte Zylinderkopfdichtung wurde dies von der Werkstatt dann ausgeschlossen und sie meinte damals: Durch die defekten Schläuche ist Dieselkraftstoff ins Kühlsystem gelangt, hat sich abgesetzt und verursacht daher das milchige Kühlwasser. Nach der gründlichen Reinigung war das Wasser auch nicht mehr milchig und ist es bis heute auch nicht mehr geworden.

      Nun war der Fehler auch erst einmal weg. Für ca 1300km. Jetzt ist der Fehler wieder da.
      Der Wagen muss allerdings komplett abgekühlt sein. Sprich ca. 5h stehen, dann ist der Fehler wieder da. Wenn ich den Motor nach ca. 2km ausmache und wieder anmache, bleibt der Fehler weg.

      Die Kontakte am Stecker hab ich testweise schonmal mit Kontaktspray eingesprüht, aber der Fehler bleibt da. Auch zusammenbiegen der Kontakte hat nichts gebracht.

      Ich verzweifel langsam. Insgesamt habe ich schon 300 Euro für den Fehler ausgegeben und er ist immer noch da.
      Ich hoffe ihr habt noch eine Idee.

      Gruß

      Chris

    • Hallo,

      soweit ich weis, ist das ein Sensor der auf eine bestimmte Leitfäigkeit des Kühlmittels angewiesen ist. Ist nun das Kühlmittel falsch gemischt wurde oder destillierts Wasser verwendet, dann hat es eine zugeringe Leitfähigkeit.

      Hinzukommt, dass die Leitfähigkeit von Wasser sich mit steigender Temperatur erhöht und destiliertes Wasser weniger leited als Leitungswasser. Evtl ist dass der Grund. Ich würde mal zu VW gehen und 3 Liter G12++ kaufen, dann Kühlwasser ablassen und neues Kühlwasser (50:50 - normales Leitungswasser und G12++)) nachfüllen.

      Grüsse

    • Versuch mal, mit einer alten Zahnbürste o.ä. die beiden Sensorstäbe im Kühlmittelbehälter etwas zu säubern. Sollte es an Ablagerungen auf den Stäben liegen (....dieses Problem ist nämlich bekannt...), müsste danach normalerweise mindestens einige Tage Ruhe sein.
      Als meiner damals die Macken gemacht hat, hab ich direkt nen neuen Ausgleichsbehälter eingebaut. Evtl. ist es bei Dir aber auch so, dass durch den Diesel oder was auch immer sich in Deinem Kühlmittel breit gemacht hat, sich bei Deinen Sensorstäben immer wieder innerhalb kürzester Zeit ein Belag drauf bildet. Du hast ja geschrieben, dass der Behälter bereits getauscht wurde und dann aber wieder milchiges Kühlmittel drin war; also evtl. dadurch dann schon wieder Belag aufm Sensor?!

      "Objects in Mirror are Hondas!!!"


    • Es gibt da nicht viele Fehlermöglichkeiten.

      Würde es auch nochmal wie oben schon erwähnt mit ner erneuten Reinigung des Sensors und mit neuem Kühlmittel versuchen.

      Ansonsten bleibt nurnoch ein Defekt in der Verbindung zwischen Sensor und KI oder gar ein Defekt im KI selbst. < Beides nicht umbedingt Fehlerursache Nr. 1.

      Gruß nightmare

    • Moin,

      danke für eure Antworten.
      Also um einen Defekt im KI oder auf dem Weg dahin auszuschließen, habe ich eben die Kontakte am Stecker überbrückt.
      Ergebnis: Fehler weg.
      Daher scheint das wirklich alles ok zu sein.
      Dann wollte ich die Leitfähigkeit des Wassers testen und hab mit nem Multimeter eine Durchgangsprüfung gemacht und die beiden beiden Messspitzen ins Wasser gehalten. Kein Durchgang. Ich vermute aber dass der fließende Strom hier einfach zu schwach war.
      Dann hab ich geprüft ob die Kontakte die ins Wasser ragen ordentlich zum Stecker durchleiten.
      Das war ok.
      Dann hab ich den Durchgangstest gemacht indem ich die Messspitzen des Multimeters an die Kontakte des Behälters gehalten habe. Ging auch nicht. Aber wohl gleiches Problem mit dem fließenden Strom.

      Dann hab ich einfach mal mit dem Schraubendreher an den Kontakten des Sensors gekratzt und das Wasser umgerührt.

      Danach war der Fehler erstmal wieder weg.

      Nun ist das sicherlich keine Dauerlösung.

      Fakt ist es scheint wirklich mit der Leitfhigkeit zusammen zu hängen. G12 ist aber definitiv drin. Die hatten mir extra die Flasche gezeigt.
      Die Frage ist, stimmt das Mischungsverhältnis bzw. kann das Mischungsverhältnis das definitiv so beeinflussen?

      Gruß


      Chris

    • Moin,

      ist der Wasserstand genau auf Max. oder etwas drunter oder drüber??

      Wenn er etwas drunter ist, dann kannste ruhig nen Schluck nachkippen, etwas drüber macht nichts.

      Das Kühlwasser sackt leider bei den geringen Temperaturen draußen ab und dann geht die Lampe an.

      Hab bei mir in der Firma heute auch wieder 4 Kunden gehabt, bei denen es so war.

      Gruß

      I'm not low but faster than you...

    • Hey,

      also der Behälter ist nagelneu. Den hatte ich persönlich bei VW gekauft und der Werkstatt mitgebracht.
      Die Kontakte hatte ich ja nun mit dem Schraubendreher so ein bisschen angekratzt und nun ist der Fehler ja erstmal weg (vermute bis morgen früh dann hat sich vermutlich alles wieder dran abgesetzt).
      Aber das ist ja keine Dauerlösung.

      Daher meine Frage nach dem Mischungsverhältnis (Donpepe hat ja geschrieben 50/50) und ob das wirklich Einfluss darauf hat.
      G12 ist drin!

      Gruß

      Chris

      EDIT: Was passiert z.B. wenn da nur 100% G12 drin wären und wie stelle ich den Wasseranteil fest?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Graschi ()

    • Für einen Durchgangsprüfer am Multimeter ist der Wiederstand einfach zu groß. Selbst wenn die Leitfähigkeit vom Wasser ok wäre, würden nur die wenigsten Durchgangsprüfer anschlagen. Den Widerstand zu messen würde eher was bringen jedoch müsstest du einen exakten Abstand der beiden Meßspitzen einhalten und du bräuchtest Sollwerte ... Daher alles quatsch ;) Ich würde die Vermutung mit dem Destiliertem Wasser unterstützen. Destiliertes Wasser hat einen erheblich grösseren Widerstand als "normales" Wasser. Frag deine Werkstatt do nochmal was für ein Wasser benutzt wurde und tausche es gegebenenfalls gegen Leitungswasser aus.

      Sent from my GT-I9100 using Tapatalk

      Gruß nightmare

    • Ok,
      dann werden das meine nöchsten Schritte sein.
      Morgen mache ich allerdings noch einen Kühlmitteltest.
      Habe so die Vermutung dass ich reinges G12 drin habe bzw zuviel davon.
      Könnt ihr mir kurz was dazu sagen, wie die Konsistenz beim Mischungsverhältnis 50:50 sein sollte?

      Bei mir ist das recht "glibbrig", fast schleimig ölig, und relativ "zäh". Schwer zu beschreiben. Jedenfalls sehr dunkel pink und wirkt nicht sehr wässrig.
      Werde mir morgen nen Frostschutzprüfer besorgen.

      Gruß

      Chris

    • Hallo,

      G12++ ist lila und ganz leicht dickflüssig. Es muss mit Wasser gemischt sein um zu wirken (Kühlung, Korrosionsschutz, etc). Bin sogar der Meinung das es 50:50 sein müssen. Gemischt mit Wasser (50:50) ist es lila durchsichtig (wie Apfelsaftschorle nur in lila). Weiss nicht wieviel in deinem rein muss. Beim 1.6 SR sind es 5 liter, wenn komplett leer.

      Wuerde evtl noch einmal spuelen, da nicht alles rauskommt, ausser man nimmt den Thermostaten raus:

      1. Ausgleichbehaelter aufmachen (Vorsicht Dampf, wenn warm)
      2. Kühlwasser ablassen. Weiss nicht ob deiner einen Ablassventil hat, sollte unter dem Wärmetauscher auf der Fahrerseite sein. Ansonsten Schlauch dort abziehen. Oder evtl. kennt hier jemand den Motor.
      3. Mit Wasser auffüllen bis konstant auf max. , System ist selbstentlüftend
      4. Motor anmachen und wenn Wasserstand sinkt, nachkippen bis max.
      5. wenn konstant auf max. zuschrauben
      6. Wenn schlauch von Thermostat zum Wärmetauscher warm wird, Motor abschalten.
      7. Motor etwas abkühlen lassen und Wasser ablassen.
      8. 50:50 G12++ mit Wasser auffüllen (siehe 4)
      9. Kühlwasserstand nach den nächsten ein bis zwei Fahrten mal checken.

      Das ist so im groben alles. Wichtig ist, dass das Spülwasser nicht zu heiss wird, da es anfängt zu kochen (Kühlmittel setzt z.B. auch die Siedetemperatur des Wassers hoch). Aber wenn der Thermostat aufgeht wird der Schlauch ja deutlich wärmer und dann noch ein paar Sekunden und Motor aus.

      So habe ich es bei jedem Wagen bisher gemacht. Ohne Probleme.

      GANZ WICHTIG, wenn unverdünntes G12: Die ganze Sosse deiner Werkstatt auf den Tressen kippen und Geld zurückverlangen!!!

      Gruesse

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Donpepe23 ()

    • Also ich hab vor kurzem Kühlflüssigkeit getauscht und mit destiliertem Wasser gespült und danach eine 50:50 Mischung gemacht.
      Ich glaube nicht, daß es am Wasser liegt sondern tatsächlich am Belag am Sensor und daß die Werkstatt dir wohl fast pures G12++ reingeschüttet hat.
      Mischungsverhältnis muß 40-60% sein anders funktioniert G12++ fast oder gar nicht.
      cu

    • Hallo zusammen,

      habe gestern das Kühlmittel geprüft. Schließe Bedienungsfehler des billigen ATU-Prüfers nicht aus, daher unter Vorbehalt (ich lasse das noch in einer Werkstatt bestätigen).

      Das Gerät hat mir -29°C angezeigt.

      Die Farbe des Kühlwassers sieht ziemlich exakt so aus (Bild ist von Google bzw derB5.de):


      Gruß

      Chris