Unfallschaden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Unfallschaden

      Hallo Leute,

      mir ist gestern eine "nette Dame" beim rückwärts einparken gegens Auto gefahren. Schaden ist nur sehr gering. Ich war heute bei meinem Autohaus, um einen Kostenvoranschlag erstellen zu lassen. Kosten belaufen sich auf sage und schreibe 720 Euro, nur um die kleine Stelle zu lackieren, nen eingedrückten Parksensor zu richten und ein Nummernschild zu ersetzen.

      Die Unfallgegnerin findet den Betrag natürlich "lächerlich", da ja nicht so viel passiert ist und weigert sich den Schaden zu bezahlen. Wie soll ich da jetzt weiter vorgehen? Möchte ja nicht auf meinem Schaden sitzen bleiben :(

    • Was sie findet ist doch scheiß egal. Sie ist wohl kaum eine Kfz Sachverständige um das zu beurteilen. Das muss sie nicht zählen sondern ihre Versicherung. Also solltest dich mit deren Versicherung in Verbindung setzen und alles da drüber abwickeln.

      Gruß Martin
    • Gude

      haste ihre versicherungsdaten? wenn ja, den schaden dort melden.

      sollte sie sich dennoch weigern ihre daten raus zu rücken, anzeige bei der polizei.

      weitere möglichkeiten:

      -über deine Rechtschutzversicherung (?,falls vorhanden) anwalt einschalten, zivilrechtlich klagen

      den unfallverursacher hat es nicht zu interessieren, wie hoch der schaden ist, denn das bezahlt die versicherung. es sei denn, die dame hatte schon dieses jahr zu viele schäden.

      weitere wege kenne ich nicht. angebot: betrag privat auszahlen lassen oder du gehst zur polizei/anwalt. dann hat die eh gelost.

      gruß

      - Fährste queer, siehste mehr -

    • Ist ja ne Frechheit, das hat die doch am Bobbes zu jucken ob das 700 eur oder 7000 eur sind.

      Hatten auch so ein ähnlichen Fall vor ein paar Jahren....



      Gruß


      rocket12362

    • Würde da nicht lang rum machen, und gleich zum Anwalt gehen und Anzeigen.

      Wenn die jetzt schon so kommt, wird die noch mehr Stress machen.


      Selbst wenn keine RSV vorhanden ist. Gehen die kosten für den Anwalt, zu deren Lasten.

      Wenn der Schaden so hoch ist, würde ich den Wagen noch von nem Sachverständigen zeigen.

    • Sry Leute für das späte Update,

      die Versicherung hat mir jetzt geschrieben das sie jegliche Schadensersatzansprüche ablehnen, da angeblich ich an dem Unfall schuld sei und ich der Frau hinten drauf gefahren sei. Ist wirklich witzig. Möchte mal wissen wie so etwas funktionieren soll, mit einem Auto was mit der Fußbremse gehalten wird. Außerdem gibt es Urplötzlich eine Zeugenaussage, die das belegen soll... Sache geht übern den Rechtsanwalt, da mir die gute Dame sogar schon gedroht hat!

    • Lass mich raten: Ihr habt nicht die Rennleitung gerufen?

      Wie ich sowas hasse X(

      Ohne mich jetzt in Deinen Thread reinhängen zu wollen, aber mir ist vor zwei Wochen auch sowas passiert, nur dass der Verursacher Unfallflucht begangen hat. Ist irgendwann in der Nacht hinten in meinen PARKENDEN GP gefahren und hat mich 'nen halben Meter nacht vorne in ein Verkehrsschild geschoben, das an der Kreuzung/Ecke stand, an der ich geparkt hatte. Schön vorne rechts der Kotflügel verbeult/eingedrückt und die Frontverkleidung zerkratzt, da ich mit meinem Rad mittig bis an dem Schild-Pfahl dran stand :cursing: Hinten zum Glück nur Kratzer, die (wie sich später zeigte) genau zu dem Kennzeichenhalter des Unfallverursachers passen. Aber 1400 Euro Schaden - natürlich gleich die Rennleitung gerufen und Anzeige gemacht.

      Der Verursacher hat aber ein Teil verloren, mit dem ich die Farbe des Kfz hatte, dass ich später wiedergefunden habe 8) - hatte ich in derselben Nacht schon mit Frontschaden gesehen und 200 m weiter in derselben Straße, sah aber so derbe übel aus und ich dachte nicht, dass der das war - 'ne Woche später war der dann wieder in der Straße komplett repariert - und da hab ich auch gesehen, wo das Teil hingehört :D und dass die ganze Frontverkleidung bei diesem beschi$$enen HONDA CIVIC nur billiges Plaste is und schnell bricht. Zudem hat die Farbe von dem Teil perfekt gepasst.

      Die Rennleitung kann nich viel machen, da der bei mir gegen die unlackierte Plasteverkleidung gefahren is und keine Lackreste von mir mehr am Fahrzeug hat (und auch nicht haben konnte). Ich weiß aber schon das es sich um eine Frau aus dem Nachbarort handelt, die hier wahrscheinlich ihren Lover besuchen geht. Ich glaube, die hat nichma mitbekommen, dass die mich nach vorne geschoben hat.

      Nun die alles entscheidende Frage: WAS NUN, wenn die Rennleitung nichts machen kann???

      "Der Fahrzeugtyp passt, aber könnte ja angeblich auch ein anderes Kfz vom selben Typ sein" :thumbdown: - Das in der selben Straße 200 m weiter hinten mit Frontschaden stand?????? Ja nee, is klar.

      Ich hab nur einen Zeugen, der bestätigt, dass das Kfz den Frontschaden hatte und das Foto von dem Teil, dass die Rennleitung natürlich sicher gestellt hat.

      Das Problem bei Dir wird sein, dass die jetzt irgendeinen Pseudo-Zeugen hat, der ihre Story belegt.

    • @daren: Wahrsch. wurde sie zu sehr "geschoben" um was mitzubekommen, wennste verstehst was ich meine :thumbsup: Ich vermute auch das es Pseudozeugen sind. Es ist unmöglich das jemand irgendwas gesehen hat, außer vll von nem Dachboden aus, aber welcher normale Mensch is den ganzen Tag auf dem Dachboden :D Habe auch einem Freund von mir die Unfallstelle gezeigt, weil er dort in der Nähe wohnt und er ist der selben Ansicht. Und ich sehe es einfach nicht ein das ich auf meinem Schaden sitzen bleibe. Man sieht zwar fast nichts, aber wer weiß was drunter passiert ist. Soll sich die gute in ihren Opel mal Parksensoren bestellen, wenn sie nicht parken kann.

      Ach und zwecks Rennleitung. Die machen auch nicht recht viel mehr wie Personalien austauschen. Aber für die Zukunft weiß ich, das ich die hol. Ist mir egal wie mich mein gegenüber anbettelt oder anfleht. Anfahrt muss eh der Schädiger tragen. Sind immerhin 35 Öcken

    • Hatte meine Mum auch mal, so nen Fall wie daren.
      Meine Ma fährt bei grün als Linksabbieger in ne Kreuzung rein, kommt von links ein alter Mann mit Hut und zerstört den Kotflügel inkl Scheinwerfer unseres Passats (wir hatten ihn gerade 2 Monate, ach wie schön!) :cursing:
      Polizei geholt, sagt der Typ noch er hat ne Vollbremsung hingelegt und er hatte nicht Rot, laut seiner Aussage war die Ampel aus und er auf Vorfahrtsstraße. (allerdings hatte meine Mum grün -> Ampel aus?!). Vollbremsung konnte nicht nachgewiesen werden und wir hatten ne Zeugin, die hinter dem Mann gefahren ist und erst noch bestätigte, dass der Mann Rot hatte. Später wollte dann die Versicherung nicht zahlen und der alte Mann blieb dabei, dass die Ampel aus war und er Vollbremsung machte. Es kam zum Prozess -> Plötzlich wollte unsre Zeugin nicht mehr aussagen, meine Eltern sind aus allen Wolken gefallen, meine Ma bekam Teilschuld und Punkte, der Schaden wurde aufgeteilt glaub ich. Tja so läufts heutzutage, im Zweifel für den Angeklagten nicht wahr lieber Staat? (btw: youtube.com/watch?v=mzqdRKoJw8k). Nur asoziale unterwegs denk ich manchmal.

      Back2Topic:
      Rager da musst du jetzt echt durchgreifen. Ich würd sowas von auf die Barrikaden gehen an deiner Stelle! Obs 70 Euro sind, 700 oder 7000 hat die echt sowas von gar nicht zu interessieren und die Stellungnahme dass du Schuld sein sollst ist ja wohl ein totaler Witz! Du warst ja nichtmal im Auto gesessen oder?
      Schalt den Rechtsanwalt ein. Und beim nächsten Mal sofort die Polizei holen, aber selbst die nützt heutzutage wohl auch eher nicht mehr allzu viel (siehe oben) aber besser als nichts.. :S

      Schöner Gruß, Sebi

      Öl-Vergleichstabellen:
      Benziner:
      0W-40 vs 5W-40 vs 5W-50: klick
      Diesel:
      0W-30 vs 5W-30 (VW 507.00): klick
      0W-40 vs 5W-40 (MB 229.51): klick
      Lektüre:
      Motorspülung & 2T-Öl im Tank: klick
    • Anfahrtskosten? Das ist doch kein Taxiunternehmen :D Wenn nen Unfall passiert, dann kommen die. Und die nehmen nicht nur die Personalien auf, sondern auch den Unfallhergang. Und das kann in so einem Fall schon einiges ausmachen. Bezahlen muss dann die Versicherung.

      Ich hoffe das du nicht auf dem Schaden sitzen bleibst! Sowas ist echt ärgerlich.