Welche Federn

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Welche Federn

      Ich habe eine Golf 5 1K Sportliner TDI und nach dem Kauf
      habe ich H&R Feder 50/50 eingebaut.

      Ich fahr 225 R18 40 reifen. Damit nicht streift habe ich Federwegsbegrenzer
      drin.

      Mittlerweile wird das Fahren unerträglich. Bei einem Schacht
      Deckel oder 2cm loch lässt es gleich ein Schlag. Die Federn haben sich in Lauf
      der Jahre gesetzt.

      Jetzt möchte ich am liebsten die Original Federn wieder
      einbauen. Das schaut doch ein bischen dumm aus. Habe mir überlegt vielleicht
      von Original R32 oder GTI die federn einzubauen.

      Ich weis ja das beim Sportliner die Stoßdämpfer anderst sind
      als zu den Normalen Modele aber was ist bei den Federn/Stoßdämpfer anderst zum
      GTI oder R32 Modele.

      Hier noch ein Bild vorher


      Und hier jetzt


      VCDS vorhanden.

    • Hallo!

      Wieviele Km hat dein Golf bzw. haben deine Stoßdämpfer denn schon gelaufen? Nicht das das mit dem Schlag beim überfahren von Gullideckeln usw. von defekten Stoßdämpfern kommt. Die originalen Stoßdämpfer werden bei einer Tieferlegung generell immer sehr stark belastet, anders sieht es da z.B. bei gekürzten Sportdämpfern aus, die sind nämlich für sowas extra ausgelegt.

      Wo streifen denn deine Felgen dran? Falls es vorne im Kotflügel sein sollte, dann entferne mal die bekannte Schraube auf der 12 Uhr Position der Radhausinnenverkleidung und biege alles anschließend leicht nach oben. Ich kann Dir auf wunsch ja mal ein Foo von dem Bereich schicken.

      Mit den Sportline-Federn , die dein Golf ja schon drin hatte, kommst Du ca. 15mm tiefer. Der GTI und der R32 sind von Werk aus ca. 20mm tiefer als ein normaler Golf, von daher würde dein Golf mit diesen Federn auch nicht wirklich viel tiefer kommen als wie mit den ürsprünglich verbauten Sportline-Federn. Und die Achslasten der GTI und R32-Federn müssen natürlich passen, denke aber das diese eh höher sind wie bei deinem Golf und von daher wirste das vergessen können.

      Die GTI und R32 Dämpfer sollen im Vergleich zu den normalen Dämpfern ca. 40% härter bzw. straffer sein.

      Ich kann Dir nur nochmal den Tipp geben, voraus gesetzt deine Dämpfer haben schon eine höhere Laufleistung, diese mal testen zu lassen. Nicht das Du dir neue Federn besorgst und der Fehler liegt evtl. an den Dämpfern.

      Hoffe ich konnte Dir ein wenig helfen.

      Gruß Andreas

    • Ich habe jetzt 95.000 km auf der Uhr.
      Gekauft habe ich ihn mit 65.000 km
      Also mein Sportliner ist von Werk aus 15mm tiefer als ein "normaler"
      Golf.
      Der GTI oder R32 20mm tiefer als der "normale" Golf oder als der
      Sportliner?



      Auch wenn ich die Schrauben entferne im Radhaus vorne ist er immer noch so hart
      und hopft und springt gleich bei jeder Boden Unebenheit. Deswegen möchte ich ja
      gerne wieder die Original Sportliner Feder oder doch wegen der Optik 2cm
      tiefere wie Sportliner,

      Aber wenn du sagst das es eventuell die Dämpfer sind leuchtet mir auch ein weil
      nach den Einbau der Federn war es nicht so wie jetzt und die sind schon 2 Jahre
      drin.

      VCDS vorhanden.

    • GTI Federn sind 20mm tiefer als beim normale Golf. Wenn du die Kotflügelschrauben in den vorderen Radkästen auf 12 Uhr entfernst und die Kanten nach oben umlegst, brauchst du auch keine Federwegsbegrenzer mehr, was dem Komfort zu Gute kommt.

      Lieber Leser, Ich schreibe jetzt bis Ende des Monats mit reduziertem Denkvermögen, da die Volumengrenze meines Gehirns erreicht ist.

    • Maze007 schrieb:

      Aber wenn du sagst das es eventuell die Dämpfer sind leuchtet mir auch ein weil
      nach den Einbau der Federn war es nicht so wie jetzt und die sind schon 2 Jahre
      drin.


      Lass die Dämpfer einfach mal testen, danach kannst Du sehen ob sie als Fehlerquelle in Frage kommen oder auch nicht.

      So sieht es an meinem Golf nach dem entfernen der Schraube und dem hoch drücken der Metalllasche / Innenverkleidung aus:

    • So ich habe die 12 Uhr Schrauben entfernt und das Blech nach oben gebogen.
      Dabei habe ich meine Federwegsbegrenzer ausgebaut.
      So wie die ausschauen ist wohl das die Ursache von springen und schlagen.
      Also ich bin heute schon ca. 40km gefahren und nix streift und das Fahrwerk schluckt nun richtig was weg.
      In Kombination mit den Spritpreise macht das Vollgas fahren nun wieder richtig Spaß :D

      VCDS vorhanden.

    • Sehr gut. Hab sowieso nicht verstanden warum du Begrenzer drin hattest.
      Die sind doch bei deiner ET völlig unnötig. Wenn doch irgendwo was berührt,
      dann nur die Schraube vorne im Radlauf und die dreht man raus und fertig.

      Übrigens sind die Dämpfer beim Sportline i.d.R. leider keine anderen als beim
      Standardfahrwerk. Beim GTI hingegen schon. Insofern sind GTI-Dämpfer oder
      gleich die noch viel besseren Bilstein B6 oder B8 immer immer eine Empfehlung.

      Aber die GTI-Dämpfer passen (vorne) nur bei den 2.0 (FSI+TDI) sowie den TSI
      ab 140 PS weil diese wie der GTI die 55er Federbeine haben. Einige 122 PS auch
      sofern sie vorne die Ate FN3-Bremse haben und nicht nur die ''FSIII'' (ist nicht zu
      übersehen - steht ja auf dem Sattel drauf).

      Eins ist auch klar: mit rund 100 Tkm und einige Zeit lang mit den H&R-Federn
      dürften die Seriendämpfer schon ziemlich fertig sein. Wenn du dir mal anständige
      Bilstein eingebaut hast wirst du das Auto nicht wiedererkennen.

      :thumbup:

      Gruß, Holger :whistling:

      GTI MkV uni schwarz - Interlagos - 2 t.
      Ablagep. Climatr. GRA MAL E-MFA RCD510 Spiegelp. Winterp.
      Xenon Detroit 19" Supersprint MSD S3 VA H&R Stabis SachsPerformance GW WALK