Golf V TDI lässt sich schwer schalten,wenn er warm ist

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Golf V TDI lässt sich schwer schalten,wenn er warm ist

      Hallo,

      mein Golf 5 TDI Bj.2004 lässt sich sehr schwer schalten wenn er länger gefahren wurde und richtig warm ist.Im kalten Zustand aber schaltet er sich butterweich.Besonders die Gänge 3,4 und 5 haken extrem wenn er warm ist.Manchmal muß ich ein paar Mal hin und her schalten,damit ich den Gang reinkriege.Es ist ein 5 Gang Getriebe Kennbuchstabe GQQ.Laufleistung 238tkm.

      Ich hatte die Kupplung neu gemacht und etwas Getriebeöl nachgefüllt.SAE 80-W90.Hab vielleicht 1,5 Tassen nachgekippt.Der Rest ist noch das "alte" Getriebeöl nehme ich an.Glaube nicht das der Vorgänger es mal hat wechseln lassen.

      Ich habe heute die Kupplung nochmal neu entlüftet und bin dann mal 30km gefahren.Wieder haken die Gänge 3 und 4 wenn er richtig warm ist.Schalten vom 2. in den 3. und vom 3. in den 4. ist eine Qual!Der 5. geht komischerweise.Also kann ich Luft im System auch ausschliessen.Auch als ich den Motor ausgemacht habe,ging der 3. Gang nicht rein.Also liegts auch nicht daran,das die Kupplung evtl. nicht richtig trennt.

      Synchronringe glaub ich auch nicht dran,denn es kracht ja nicht beim Gang einlegen.Es ist einfach nur ein Widerstand da und ich krieg die Gänge nicht rein.

      Im Moment weiß ich nicht mehr weiter.Hat jemand von Euch noch ne Idee?



      Gruß

      Thomas

    • Hast Du die Probleme erst NACH dem Nachfüllen von Öl?

      Laut UNITI-Schmierstoffliste ist ein 75W-90 vorgeschrieben.
      Wenn Du nun zur Werksfüllung 80w-90 reinmachst, könnte es wohl daran liegen. Zumal das HS-Öl von VW als wartungsfrei hingestellt, was es nicht ist. Das sollte spätestens alle 60000km raus.

      Wenns nun so ist, dass die Probleme NACH dem Auffüllen auftraten, würd ich das ganze Öl ablassen, und neues ORIGINAL VW GEtriebeöl einfüllen.

      [customized] - NWT powered

    • Ich habe den Wagen mit Kupplungsschaden gekauft und fertig gemacht.Das Zweimassenschwungrad war defekt und die Kupplung zerfetzt.Ich habe jetzt das Valeo Kit eingebaut.Mit dem Einmassenschwungrad.Hab ihn also vorher garnicht gefahren.Und da beim Getriebeausbau etwas Öl ausgelaufen ist,hab ich es nachgekippt.Max. 2 Tassen.Ob die soviel ausmachen können?Ich hab mit dem Vorbesitzer gesprochen.Angeblich hatte er keine Probleme mit dem Schalten.Ahnung von Autos hat der allerdings nicht.Ich werde das Öl auch komplett ablassen und neues VW Öl rein machen.Aber ob es daran liegt??Müßte es dann nicht in allen Gängen haken?Ich werd so langsam das Gefühl nicht los,das das Getriebe ne Macke hat.Ich bin vorher Golf 3 und Golf 4 gefahren.Da hab ich mir nie Gedanken um das Getriebe machen müssen.Auch mußte ich nie das Öl wechseln.

    • ZMS und Kupplung sind richtig montiert?

      Öle verschiedener Viskosität können schon eine andere Schaltaktorik bewirken. Zumal, wenn das alte eh solange drin war, dies mit Sicherheit total hinüber gewesen sein wird. Sprich verwässert, und verschmutzt. In der Regel riecht es beim Ablassen auch richtig muffig und faul. Viskosität wie Wasser, nicht wie Öl.
      In A3Q sind wir da derzeit groß am Aufbereiten des Themas. Auch beim Haldexöl.

      Bei Dir seh ich 2 Quellen. Öl und Montage.
      Obs am Öl liegt kann der Wechsel zeigen. Isses dann immer noch wars jedenfalls nicht unnötig gewesen, sondern eher schon länger fällig. Dann müßte man an den Getriebeaufbauten , Kupplung, ZMS schauen obs da Auffälligkeiten gibt

      [customized] - NWT powered

    • Eigentlich hat VW und Audi immer die gleichen Aggregate, und beim A3 sind die Handschalter richtig sorgenfrei. Probleme gibts zu 99% nur bei den DSG.

      Was ist Deiner Meinung nach anfällig am Getriebe?

      [customized] - NWT powered

    • Anfällig sind beim Golf 5 nur die Zweimassenschwungräder und bei manchen die Synchronringe!

      Gruß Roland

      Gruß Roland
    • Gut Zweimassenschwungrad ist bekannt und aber nicht an den Handschalter geknüpft. Bei DSG-Fahrzeugen geht das auch hinüber. Das zählt ja zum Motor und nicht zum Getriebe. Mir sind keine größeren und vor allem häufigen Defekte des Schaltgetriebes bekannt.

      [customized] - NWT powered