Welcher Motor ist der Richtige?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Welcher Motor ist der Richtige?

      Hallo Leute,

      ein Bekannter suchte Rat bei mir zwecks Kauf eines Golf 5. Wollte da mal eure Meinung zu hören, ob ich richtig liege.
      Und zwar geht´s da erstmal noch um die Wahl des "richtigen" Motors.

      Die Benziner 1.4 und 1.6 scheiden aus zwecks mangelnder Leistung. Also der 1.4er auf jeden Fall.
      Der 2.0 FSI ist so ein Kanidat, wo ich der Meinung bin nicht viel Gutes drüber gelesen zu haben... Viel Verbrauch für recht wenig Leistung.
      Die TSIs scheiden auf Grund des Preises aus.

      Fahrleistung ca. 15tkm p.a.
      Er soll jetzt keine Rakete sein aber bisschen gut voran kommen.
      Dabei auch nicht sooo sehr viel verbrauchen, lange halten ...

      Dann kamen mir die Dieselmodelle in den Kopf.
      Halte den 1.9 TDi für einen sehr guten Motor.
      Die 2.0 TDI der ersten Generation sind ja recht anfällig. ZMS und irgendwelche Ventile die da wohl Dicht gehen.

      Wie sind die Unterschiede zwischen 1.9 TDI 90 PS und 105 PS? Ist es "nur" die Software oder auch andere Bauteile?
      Unterschiede in der Haltbarkeit? Einer der beiden Motoren wäre da so der Favorit denke ich.

      Was denkt ihr?

    • Da du fast alle (oder alle?^^) mittelklassigen Benziner ausschließt, würde ich auch zum Diesel tendieren! Vor allem auch was deine Aussage "Er soll jetzt keine Rakete sein aber bisschen gut voran kommen. Dabei auch nicht sooo sehr viel verbrauchen, lange halten ..." betrifft. Da finde ich passt der 1.9er wie die Faust aufs Auge!
      Den gibts ja schon seit Ewigkeiten bei VW/Audi und ist vielleicht der bis jetzt beste Dieselmotor (was Laufleistung und Empfindlichkeit) angeht den sie je gebaut haben. Ihr dürft mich ruhig eines besseren belehren, aber ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass die 1.9er TDIs der absolute Wahnsinn sind. Unser alter A6 hatte am Schluss 340.000 auf der Uhr, der war tip top und die VW Leute haben gesagt, dass der bei (unserer) schonenden Fahrweise das gleiche nochmal schafft. Unser jetziger Passat B6 (auch wieder 1.9er, nachdem uns von nem VW Mitarbeiter vom 2.0er abgeraten wurde!!) hat auch schon wieder 150.000 drauf (haben wir relativ neu mit etwa 25.000 gekauft vor 3 Jahren) und dem fehlt auch gaaar nix! Läuft und läuft und läuft!
      Was den Unterschied bzgl der PS angeht, kann ich dir leider nicht weiterhelfen. Wollte dir nur meine Meinung zukommen lassen bzgl des 1.9er Vs. 2.0er.

      Schöner Gruß, Sebi

      Öl-Vergleichstabellen:
      Benziner:
      0W-40 vs 5W-40 vs 5W-50: klick
      Diesel:
      0W-30 vs 5W-30 (VW 507.00): klick
      0W-40 vs 5W-40 (MB 229.51): klick
      Lektüre:
      Motorspülung & 2T-Öl im Tank: klick
    • Beim 2.0TDI das ZMS Problem wurde doch bei einer Serviceaktion behoben !? Ansonsten von Ventilen ist mir bei dem nichts bekannt, aber der Zylinderkopf kann beim 16V (ohne DPF) Haarrisse kriegen, wird bei dem mit DPF wohl eher nicht passieren, aber DPF heißt auch wieder freifahren, also für Kurzstrecken oder dauerhaft sparsammes Fahren bischen blöd dann. Ebenfalls anfällig sind der 170PS TDI (was aber Preislich wohl auch ausscheidet ?) wo die Einspritzelemente verkoken und der 136PS 2.0 TDI.

      Der 2.0FSI ist jetzt kein so schlechter Motor, er ist gefühlt wohl ein bischen Träger als der 1.9 TDI, von den Fahrleistungen her steht er aber selbst hinter dem 2.0 TDI nicht zurück, das er für seine Leistung relativ viel schluckt liegt halt dran das es ein Sauger ist, ich denke aber mal mehr als nen GTI wird der nicht verbrauchen.

      TSIs gibts doch auch als 122PS und den ersten 140PS TSI, evtl. gibts da doch 1-2 gepflegte Exemplare. Ist halt immer nur das Problem mit dem Turbo.

    • Hallo erstmal
      Ich stand vor genau der selben Entscheidung vor gut 9 Monaten. Hatte auch die gleichen Kriterien wie dein Bekannter.Habe mich dann ganz klar für einen 1,9L TDI entschieden. Gerade bei uns hier im bergigen Upland haben die TSI Motoren einfach kein Hubraum am Berg. Da freu ich mich das ich nen TDI habe. Kumpel fährt ein Golf 6 122PS TSI Verbrauch nicht unter 8L!Auf gerader Strecke vielleicht mal 7L-7,5L! Mein Verbrauch auf 15000km bisher 5,5L (normale bis sportliche Fahrweise). Bestwert war mal 4,2L aber ohne Chip! ;) Chip ist jetzt 3500km drin :!:
      Wo beim 90PS der Unterschied ist keine Ahnung!Den 90PS bin ich ne gefahren, aber die ganzen TSI/TDI Motoren im Golf 5! Wenn man so min. 15000km/a fährt nen guten Verbrauch mit einer ausreichenden Leistung im Golf sucht dann 1,9L 105PS! Am Besten aber 6 Gang. Das 5 Gang Getriebe hat ein Kumpel der fährt mir nur hinterher. :D Und falls man mal einen Chip drauf macht ist das 6 Gang sowieso Pflicht. Mein Kumpel kann da ein Lied von singen Getriebeschaden/Kupplung usw. Die 5 Gang Getriebe sind schon so am Limit. :thumbdown:
      Wichtiger als ein 2,0L TDI war für mich die Ausstattung/Zustand und natürlich Laufleistung! ^^
      Muss jeder selber wissen, aber ich bereue es bis jetzt keinen einzigen Tag. :love:
      Jetzt beim VW Händler wo die 15000er Inspektion mit Ölwechsel dran war wollten die mir garnicht glauben das da ein 1,9L TDI stand :P
      Ich hoffe ich konnte so einen kleinen Einblick geben!
      MFG Sebi

    • Also mit deiner Einleitung triffst du deine Entscheidung ja fast schon selber Tim :)
      Ich habe den 1.9 TDI mit 105 PS und bin auch sehr zufrieden damit.
      Wollte an dieser Stelle nur die Aussage mit fünf- und sechsgang relativieren, denn der sechste Gang ist nicht nennenswert länger übersetzt als beim Fünf-Gang. Ich habe auch sechs Gänge, aber der Vorteil ist einzig, dass man dadurch besser so schalten kann, dass immer gut Kraft anliegt. Das Fünf-Gang-Getriebe aber dürfte den gleichen Topspeed haben.
      War hier letztens auch in einem Thread mal länger diskutiert ;)

      Gruß Mirko

    • Den 2.0 FSI fährst du sicher nicht unter 8L eher 9 - 10 dazu ist er langsame (träger) als der 140 PS TDI auf 100 (9,3s zu 9,5s) zugegeben nicht viel aber man merkts. Dazu möchte der FSI gerne Super+ sehen. Heute vielleicht nicht mehr so das KO Kriterium wie früher.

      Viel gravierender ist aber, gerade wenn man ihn enu anmeldet der CO2 Ausstoss. 145g/km beim TDI zu 194g/km beim FSI .. Abgesehen davon hört man öfter mal dsa der FSI nicht der zuverlässigste ist.

      Alles in allem Finger weg vom FSI. hat zwar auf dem Papier schöne 150 PS, merh aber auch nicht.

      Ich hab mit meinem 2.0 TDI nu 55000km runter in knapp 2 Jahren. Was soll ich sagen, er läuft. Ausser verschleissteilen is nix gewesen.. Also ausser Reifen nichts bisher.

      Buffer overflows are Mother Nature's little reminder of that law of physics that says: if you try to put more stuff into a container than it can hold, you're going to make a mess.

    • Erstmal vielen Dank für eure zahlreichen und ausführlichen Antworten :thumbsup:

      Den 1.4er und 1.6er bin ich im Golf 5 schon mal selber gefahren und die sind meiner Meinung nach nicht so das gelbe vom Ei, daher sind die eigentlich schon mal rausgefallen.
      Den 2.0 FSI bin ich noch nicht gefahren aber hab halt auch nicht so viele Erfahrungen darüber lesen können. Und wenn dann nur was, was nicht grade für den Motor spricht.

      Beim 1.9 TDI weiß ich halt u.a. auch aus eigener Erfahrung, dass der nahezu unverwüstlich ist.
      Daher war auch meine Tendenz du dem Motor. Da halt nur die Frage zwischen 90 und 105 PS.
      Ich selber hatte ne ganze Zeit lang mal nen 1.9 TDI mit 105 PS und find der reicht auch voll aus.

      Der 2.0 TDI wäre natürlich sehr interessant, wobei die neueren Modelle, die dann schon den DPF haben und nicht mehr von den ZKD Schäden betroffen sind, wohl auch nicht mehr im Preissegment liegen.

      Es stehen wohl leider nur um die 6000-7000 Euro zur Verfügung.
      Wenn man dann einen mit 100tkm+ kauft, sind die Benziner ja auch schon "bald am Ende" .. wenn ich das mal so sagen kann. Also jetzt nicht so, dass sie locker nochmal 100tkm ohne Probleme und große Reparaturen schaffen.
      Das würde wieder für den 1.9 TDI sprechen....

    • Ich hätte gerne den 1.4 TSI mit 122 PS ins Spiel gebracht - gerade bei der Laufleistung von 15.000km.
      Allerdings wirst du für 7000€ da wirklich kein Land sehen - leider.

      Ich hatte mal eine Zeit als Leihwagen einen Golf 5 mit dem 1.9TDI Motor (105PS). Ich will nicht sagen, dass ich begeistert war, das wäre übertrieben, aber es war ein wirklich guter Motor mit angemessenem Durchzug und super Verbrauch. Da machst du bzw. dein Freund nichts verkehrt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von XGTSI ()

    • greetz Chris
      ------------------------------------------------------------------------
      .VCDS vorhanden - Raum Magdeburg & Mansfeld-Südharz.
      ------------------------------------------------------------------------



      "Leistung gibt an, wie schnell man gegen die Wand fährt.. Drehmoment, wie fest."