Wann wurden Visteon-Kombiinstrumente verbaut?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Wann wurden Visteon-Kombiinstrumente verbaut?

      Hallo

      Mich würde es interessieren, in welchen Modelljahren und bei welchen Motorisierugen wurden Visteon-Kombiinstrumente verbaut?

      Kann man ein Visteon Kombiinstrument auch im eingebauten Zustand erkennen.
      Soweit ich weiß, gibt es nur Visteon-Kombiinstrumente mit kleiner MFA. Weiters ist mir aufgefallen, dass die Visteon-Kombiinstrumente die Beschriftungen "1/min*100" sowie "km/h" unten in der Mitte haben, genau so wie die VDO-Kombiinstrumente mit MFA Plus. bzw. alle GTI/R32 Kombiinstrumente von VDO. Die VDO-Kombiinstrumente mit kleiner MFA haben anscheinend diese Beschriftungen auf der linken Seite. Jedoch nicht bei allen.

      Hat jemand zufällig Bilder vom Innenleben eines Visteon-Kombiinstrumentes?

      lg
      Gerald

    • Visteon meldet sich so:


      Address 17: Instruments Labels: 1K0-920-xxx-17.lbl
      Part No SW: 1K0 920 864 A HW: 1K0 920 864 A
      Component: KOMBIINSTRUMENT YJU 4005
      Revision: V0010000 Serial number: XXXXXXXXXXXXXX
      Coding: 0007103
      Shop #: WSC 0810 111 471199
      VCID: XXXXXXXXXXXXXX

      No fault code found.


      Wann und bei welchen ist schwer zu sagen. Gab es bei fast allen. 1,4'er/1,6'er usw.
    • Hallo

      Danke für die Information.

      Ich habe einen 1,9 TDI BXF 90 PS. Modelljahr 2008. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass es ein Visteon ist?
      Zurzeit habe ich keine Möglichkeit das Kombiinstrument auszubauen oder mit VAGCOM auszulesen, da ich kein VAGCOM habe und der Golf gerade schläft (Winterschlaf ... also Ruhemodus).

      Falls ich doch ein Visteon Kombiinstrument habe ... Ich habe gelesen dass man doch dessen Innenleben in ein VDO-Gehäuse packen kann. Damit ich eben die GTI-Tachoblende einbauen kann.

      lg
      Gerald

    • @DJ-Mose

      Schade, dass man das nicht so einfach bestimmen kann.
      Dann muss ich wohl noch ein paar Wochen warten bis ich den Golf wieder aufwecke.
      Weil wenn ich ihn jetzt aufwecke, sind ja wieder alle Systeme aktiv und es könnte sein, dass mir das die Battere nicht verzeihen würde. Ist ja schließlich schon ihr 5. Winter.

      Weißt du aber zufällig wo man beim Visteon Kombiinstrument 5 V abnehmen kann?
      Ich möchte nämlich die Zeiger auf Züdung beleuchtet haben.
      So wie es 2.0 TDI hier beschrieben hat: [Elektronik] Blaue Golf 6 R Zeiger im Golf 5 Tacho verwenden (kein plug & play)

      lg
      Gerald

    • Zeiger oder Scalenbeleuchtung bei Zündung ein geht in der Software zu machen. Da muss man nicht am System rumlöten wie ein Fleischer. ;)
      Also den Software-Spezi des Vertrauens kontaktieren, der macht das dann.

    • Ah ... das klingt gut!
      Danke ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bollwing ()

    • DJ-Mose schrieb:

      Zeiger oder Scalenbeleuchtung bei Zündung ein geht in der Software zu machen. Da muss man nicht am System rumlöten wie ein Fleischer. ;)
      Also den Software-Spezi des Vertrauens kontaktieren, der macht das dann.

      Ist das alles auch über VCDS möglich? Will mich gerade ein bisschen in die Thematik einarbeiten, aber ist nicht ganz einfach sich die Informationen zusammenzusuchen.^^
    • Mit der entsprechende Hardware (+Software) oder einen simplen Programmer. Ist aber nicht die Kunst mit lesen und schreiben.
      Wichtig ist es die passenden Adressen zu kennen und die Werte die passend zum gewünschten Ziel geändert werden müssen.


      Und die, wird Dir kaum einer verraten. ;)

    • PhilippL schrieb:

      Sry, ich wusste ja nicht, dass es sich dabei um ein so pikantes Thema handelt 8|
      Warum wird denn darum so eine Geheimniskrämerei betrieben?!


      Schon mal in so einen Datenstand reingesehen? Dann weisst Du warum. Rechne selber, 2-4KB größe, jedes Byte kann man 16 oder mehr "schalten". Und bevor Du es überhaupt gefunden hast, sitzt Du so ca 4...6...8 Wochen. Minimum. 8)
    • ^^ das erklärt so einiges. Dachte da wäre ggf auch über eine intuitive Oberfläche ein spezieller Codeschnipsel auswähl- und änderbar.
      Und das wird dann als Dienstleistung angeboten?
      Rein theoretisch müsste man da doch auch mit Hex reinkommen, oder?
    • PhilippL schrieb:

      ^^ das erklärt so einiges. Dachte da wäre ggf auch über eine intuitive Oberfläche ein spezieller Codeschnipsel auswähl- und änderbar.


      Das wäre eine Damos/A2L. Wer sowas hat ist wahrscheinlich entwickler bei Siemens und Co. Ich kenne nur einen der so etwas hat, und der rückt es nicht raus :P


      Und das wird dann als Dienstleistung angeboten?


      Da gehe ich von aus.

      Rein theoretisch müsste man da doch auch mit Hex reinkommen, oder?


      Kann ich nicht nachvollziehen was Du meinst. Der ausgelesene Datensatz ist Hexadezimal. Ist aber egal ob Binär, Hex-Dez usw, es ändert nichts am Ablauf des suchens und testen. ;)