Golf 6 Plus TDI oder LPG

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Golf 6 Plus TDI oder LPG

      Hallo zusammen,

      ich bin neu hier, fahre bislang einen Skoda Fabia. Aufgrund erhöhten Platzbedarfs und weiterer Entfernungsstrecken nach meinem Umzug habe ich einen Golf 6 Plus TDI mit 105 PS im Auge. Ich werde damit etwa 25.000km pro Jahr fahren. Das Auto kenne ich aus meinem Freundeskreis, erfüllt meine Anforderungen optimal. Es ist vor allem eine wirtschaftliche Entscheidung, daher bin ich kürzlich auf das selbe Modell als "LPG" Version gestoßen, mit 102PS. Da Flüssiggas ja deutlich günstiger ist als Diesel, kam ich mit meiner Wahl etwas ins Grübeln. Kann jemand hier im Forum sagen, ob der Golf 6 Plus LPG bei den Verbrauchskosten, aber auch bei Steuer und Versicherung ggf. deutlich günstiger ist als das TDI Modell? Oder macht das am Ende nicht so viel aus?

      Schonmal Danke an alle!
      Sabine

    • Also wenn man mal davon ausgeht, dass der Golf Plus mit dem 1,6er TDI und 105PS einen Verbrauch von 5 Litern hat und der Bifuel dagegen eine Werksangabe von 7,5 Litern mit Super und 9,8 Litern mit LPG (also das doppelte wie der Diesel!!!) würde ich sagen, dass du vom Verbrauch her mitm Diesel besser unterwegs bist.
      Du hast außerdem nicht die Problematik mit dem tanken. LPG ist noch nicht an jeder Tankstelle verfügbar. Diesel gibt es überall. Von der Steuer ist der Diesel auch nur um 24 Euro teurer als der Bifuel.
      Außerdem ist der Diesel um einiges spritziger unterwegs und egal wie man prügelt immer sparsam.

      Mal n kleines Rechenbeispiel:
      Diesel mit 55 Liter Tank: 1100km für 80Euro bei 1,45Euro den Liter
      Bifuel mit 44 Liter LPG: 440km für 33 Euro bei 0,75Euro den Liter (auf 1100km hochgerechnet: 1100/440= 2,5; 2,5*33Euro = 82,5 Euro)
      Jetzt muss man beim Bifuel noch bedenken, das er nebenbei auch noch Superbenzin braucht da er wenn er kalt ist noch mit SuperBenzin fährt.
      Also kommt zu den 33 Euro LPG noch 55 Liter Benzin hinzu was bei 1,55Euro nochmal mit 85,25Euro zu buche schlägt. Dabei kommt er mit dem 55 Litern bei 7,5l Verbrauch 730km weit. Macht insgesamt 1170km für einen Preis von fast 120 Euro. Also bereits 35 Euro mehr bei einer Tankfüllung. Und damit kommst du grad mal 100km weiter als mit dem Diesel.

      Versicherungstechnisch kann ich dir beim besten willen nicht sagen, was da günstiger kommt, dass solltest du mit deiner Versicherung bereden. Allerdings ist nach 1 mal tanken bereits die teurere Steuer drin und bei deiner Fahrleistung von 25000km im Jahr würdest du dir im Vergleich Bifuel und Diesel mit dem Diesel rund 800 Euro sparen und so viel Unterschied wird bei der Versicherung defintiv nicht sein. Außerdem würde ich sagen ist der Bifuel ein absoluter Ladenhüter, vorallem beim Wiederverkauf.
      An deiner Stelle würde ich mich für den Diesel entscheiden und den anderen Techniken der Fortbewegung erstmal noch n bisschen den Rücken kehren.
      Gruß Matze

    • Hallo Matze,

      schonmal allerbesten Dank für deine Mühe, mir das alles auszurechnen!
      Dass der LPG Golf auch noch Super tankt und braucht wusste ich nicht. Also scheint beim Sprit tatsächlich der Diesel die günstigere Wahl zu sein. Auch wenn man die höhere Steuer berücksichtigt.
      Allerdings habe ich nach längerem Suchen hier eine Seite gefunden, die beide Modelle vergleicht und genau zum gegenteiligen Ergebnis bei den Unterhaltskosten kommt:
      autokostencheck.de/unterhaltsk…f-vi-plus-1-6-tdi/3398046
      Bei 25000km/Jahr und meinen Versicherungsprozenten, das kann man da einstellen, ist der LPG Golf im Jahresvergleich angeblich um 551 EUR günstiger. Jetzt bin ich doch etwas verunsichert. Wie realistisch sind diese Kosten? Der Hauptunterschied ergibt sich aus der Ersparnis beim Sprit, Verbrauch 5,6L Diesel gegen 8,3 Liter Autogas. Klar, wenn man stattdessen 5L gegen 9,8L rechnet, sieht das wieder anders aus.

      Ich lass mir das nochmal durch den Kopf gehen. Danke jedenfalls nochmals!

      Gruß
      Sabine

    • naja ich bin etz halt mal von den kombinierten Werksangaben ausgegangen und diese sollten ja "eigentlich" Stimmen. Und von der Leistung eines LPG Autos bin ich auch nicht wirklich überzeugt. Hatte damals mit meinem Golf 4 1,6 auch mit dem Gedanken gespielt auf Gas umzurüsten aber des hät ich defintiv nie mehr hereingefahren bei 10000km im Jahr. LPG lohnt sich meines erachtens erst dann wenn des Auto wirklich 4 Liter Hubraum hat und aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten kommt xD
      Natürlich musst du es selber wissen was du dir im Endeffekt kaufst. Ich würde mich allerdings für den Diesel entscheiden. Aber vielleicht meldet sich ja noch ein LPG-Fahrer hier zu Wort und kann meine Behauptung wiederlegen, dass der Diesel im Endeffekt teurer kommt

    • Diesel ist eindeutig die bessere Wahl! Zumal du im Winter eh größtenteils im Benzinbetrieb unterwegs bist. Zum anderen kommen mit den Jahren auch Mehrkosten auf dich zu, durch den Wechsel von Komponenten im Gassystem. Und ein 1.6er zieht keine Wurst vom Brot, und schon garnicht im Plus.