Golf 5 Diesel Leistungsverlust 1.9TDI

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Golf 5 Diesel Leistungsverlust 1.9TDI

      Guten Abend,

      mir ist gestern Abend aufgefallen das mein Golf 5 zwischen 1000 und 2000 umdrehungen sehr schlecht beschleunigt und ab ca 2500 bis 3000 wieder wie gewohnt ?( Könnte es am Unterdruckschlauch liegen? Ich habe das Gefühl der Turbo baut nicht genügend druck auf :( Was mir noch aufgefallen ist, sind die Katzenähnlichen Spuren auf meiner Motorhaube, habe mir eigentlich nichts dabei gedacht weil unsere katze oder die Katze vom Nachbarn über die Motorhaube Gelaufen sein könnte und jetzt vermute ich das ein Mardar sich an meinem Auto vergriffen hat. :(

      Habt ihr vielleicht eine Idee was es sein könnte?

      Vielen Dank im Vorraus :)

    • Hmmm - gegen den Unterdruckschlauch spricht, dass du nicht keinen Full Range Leistungsverlust hast, sondern nur in einem bestimmten Bereich.
      Wenn der Turbo ausfällt, dann hast du gar keine Leistung. Fußtapser sind natürlich ne Ansage.

      Bei mir war es damals der Unterdruckschlauch der so halblinks hinter dem Motor ist. Der ist relativ lang. Greif einfach mal rein und fummel bissle.

      Ssst

      VCDS-Haber-Liste



      Was sagt Andreas Bourani am Geldautomaten ? ICH HEB AB ! :D
    • Hi,
      Hätte heute morgen auch einen Leistungsverlust. Bei mir war es der Unterdruckschlauch, vom Marder zerfressen.
      War ne Sache von 30min beim Freundlichen und der wollte noch nicht mal Geld dafür.

      Top und Daumen hoch!

    • Of Topic:

      Mir persönlich ist aufgefallen, das mein 1.9TDI BLS bei gut feuchter Luft(allg auch Regen) und ab Temp unter 0°C auch schlechter in Fahrt kommt was die Leistung angeht. (Warm gefahren wurde er vorher - je nach Witterung 18 - 30 km)..

      Hat einer dafür ne Idee?


      Kumpel mit n A3 8P 2.0TDI meinte seiner geht besser bei kalten Temps...

      greetz Chris
      ------------------------------------------------------------------------
      .VCDS vorhanden - Raum Magdeburg & Mansfeld-Südharz.
      ------------------------------------------------------------------------



      "Leistung gibt an, wie schnell man gegen die Wand fährt.. Drehmoment, wie fest."
    • Alsoooooo :D
      War grad bisschen auf der Autobahn unterwegs und muss sagen mehr als 80 hat er nicht gepackt... In Hannover angekommen hab ich ein bisschen mit der Taschenlampe rumgeleuchtet und den durchgefressenen Unterdruckschlauch gefunden, weil ich kein Panzerband dabei hatte hab ich es "erstmal" mit Isoband geklebt, danach hat er 140 gepackt aber das auch sehr sehr mühsam, grad zu Hause wieder angekommen und habs mit Panzertape abgedichtet und zusammengeklebt und ich muss sagen läuft wieder 1A ;)
      Werde morgen die Versicherung anrufen und danach zum " :) " fahren.

      MaestroLange schrieb:


      Of Topic:

      Mir persönlich ist aufgefallen, das mein 1.9TDI BLS bei gut feuchter Luft(allg auch Regen) und ab Temp unter 0°C auch schlechter in Fahrt kommt was die Leistung angeht. (Warm gefahren wurde er vorher - je nach Witterung 18 - 30 km)..

      Hat einer dafür ne Idee?


      Kumpel mit n A3 8P 2.0TDI meinte seiner geht besser bei kalten Temps...
      Eigentlich müsste er ganz normal laufen, bzw wenn "der Sprit kalt ist" mehr Leistung haben, weil mehr eingespritzt wird. Manche lassen sich einen Widerstand einbauen damit dem Diesel ein "kalter Sprit" vorgetäuscht wird und dadurch mehr eingespritzt wird und man eine kleine Leistungssteigerung bekommt, ist aber schlecht für den Katalysator, da unverbrannter Sprit sich dort absetzt wenn ich mich nicht irre, kann auch sein das ich Blödsinn quatsche, aber so kenne ich das :D
      Ps: ich weiß mein Deutsch ist nicht Perfekt, ich entschuldige mich schon mal im vor raus für die Grammatikalischen und Rechtschreibfehler. :rolleyes:
    • 2.0 TDI schrieb:

      Na also - geht doch ^^

      Aber warum Versicherung? Ich hoffe du machst aus einem Marderbiss keinen Versicherungsfall :D


      das würde sich definitiv nicht lohnen^^

      Warum behindert die StVZO meinen Geschmack?

    • daren schrieb:

      Wieso nicht? Wenn das mit der Teilkasko abedeckt ist. Der Schlauch kostet doch auch Geld und ggf. auch der Einbau.

      Würd ich genauso machen :P


      Wenn er diese ganze Kappe mit allen Schläuchen tauschen lässt, kommt er vlt. auf 200 € .. und die holt sich die Versicherung wieder in den folgenden Jahren ;)
      Abgesehen von Eigenbeteiligung. Wenn die bei 150 € liegt, dann lohnt sichs gleich 10x nicht ;)
      VCDS-Haber-Liste



      Was sagt Andreas Bourani am Geldautomaten ? ICH HEB AB ! :D
    • 2.0 TDI schrieb:

      daren schrieb:

      Wieso nicht? Wenn das mit der Teilkasko abedeckt ist. Der Schlauch kostet doch auch Geld und ggf. auch der Einbau.



      Würd ich genauso machen :P




      Wenn er diese ganze Kappe mit allen Schläuchen tauschen lässt, kommt er vlt. auf 200 € .. und die holt sich die Versicherung wieder in den folgenden Jahren ;)

      Abgesehen von Eigenbeteiligung. Wenn die bei 150 € liegt, dann lohnt sichs gleich 10x nicht ;)






      Hast Du gelesen, was ich geschrieben hab? Dir ist der Unterschied zwischen Teilkasko und Vollkasko schon klar, oder? Wenn das über die Teilkasko geht holt die sich das bestimmt nicht wieder in den nächsten Jahren, da Du in der TK bei einem Versicherungsfall nicht höhergestuft wirst!!! Bei der Vollkasko ist das wieder anders - da werden nach eintreten einer Regulierung auch die die Beiträge angepasst, nämlich über die Stufen, in denen man dann steigt - wie bei der Haftpflicht, wenn man selbst einen Unfall verursacht.

      Die Teilkasko funktioniert aber so nicht.



      Und selbst wenn die Selbstbeteiligung fällig wird, lohnt das dann nämlich immer noch, weil er dann noch 50 Euro sparen kann.



      Um das nocha kurz zu vertiefen (siehe Wikipedia - obwohl ich das nicht mag, da da jeder seinen Misst und seine Unwissenheit kundtun darf, was manchmal auch ganz schöner Schwachsin da ist, den andere dann glauben...):

      "Die Jahresbeiträge der Teilkaskoversicherung richten sich beim PKW nach der Typenklassen-Einstufung. Bei der Teilkaskoversicherung wird (im Gegensatz zur Vollkaskoversicherung - oder Haftpflicht ;) ) kein Schadenfreiheitsrabatt berücksichtigt. Die Höhe des Beitrags hängt unter anderem vom Fahrzeugtyp (Typklasse) und vom Ort, an dem das Fahrzeug angemeldet ist (Regionalklasse), ab. Auch hier werden inzwischen weitere Merkmale beitragsbeeinflussend benutzt, z. B. durchschnittliche jährliche Kilometerleistung, Fahrzeugalter, Alter des Versicherungsnehmers bzw. des jüngsten Fahrers."

      Und im Normalfall zahlen die auch bei Marderbiss ;)
    • daren schrieb:

      2.0 TDI schrieb:

      daren schrieb:

      Wieso nicht? Wenn das mit der Teilkasko abedeckt ist. Der Schlauch kostet doch auch Geld und ggf. auch der Einbau.



      Würd ich genauso machen :P




      Wenn er diese ganze Kappe mit allen Schläuchen tauschen lässt, kommt er vlt. auf 200 € .. und die holt sich die Versicherung wieder in den folgenden Jahren ;)

      Abgesehen von Eigenbeteiligung. Wenn die bei 150 € liegt, dann lohnt sichs gleich 10x nicht ;)






      Hast Du gelesen, was ich geschrieben hab? Dir ist der Unterschied zwischen Teilkasko und Vollkasko schon klar, oder? Wenn das über die Teilkasko geht holt die sich das bestimmt nicht wieder in den nächsten Jahren, da Du in der TK bei einem Versicherungsfall nicht höhergestuft wirst!!! Bei der Vollkasko ist das wieder anders - da werden nach eintreten einer Regulierung auch die die Beiträge angepasst, nämlich über die Stufen, in denen man dann steigt - wie bei der Haftpflicht, wenn man selbst einen Unfall verursacht.

      Die Teilkasko funktioniert aber so nicht.



      Und selbst wenn die Selbstbeteiligung fällig wird, lohnt das dann nämlich immer noch, weil er dann noch 50 Euro sparen kann.



      Um das nocha kurz zu vertiefen (siehe Wikipedia - obwohl ich das nicht mag, da da jeder seinen Misst und seine Unwissenheit kundtun darf, was manchmal auch ganz schöner Schwachsin da ist, den andere dann glauben...):

      "Die Jahresbeiträge der Teilkaskoversicherung richten sich beim PKW nach der Typenklassen-Einstufung. Bei der Teilkaskoversicherung wird (im Gegensatz zur Vollkaskoversicherung - oder Haftpflicht ;) ) kein Schadenfreiheitsrabatt berücksichtigt. Die Höhe des Beitrags hängt unter anderem vom Fahrzeugtyp (Typklasse) und vom Ort, an dem das Fahrzeug angemeldet ist (Regionalklasse), ab. Auch hier werden inzwischen weitere Merkmale beitragsbeeinflussend benutzt, z. B. durchschnittliche jährliche Kilometerleistung, Fahrzeugalter, Alter des Versicherungsnehmers bzw. des jüngsten Fahrers."

      Und im Normalfall zahlen die auch bei Marderbiss ;)


      ;( Musst ja nich gleich schimpfen ;(

      ;)
      VCDS-Haber-Liste



      Was sagt Andreas Bourani am Geldautomaten ? ICH HEB AB ! :D
    • So war's ja nich gemeint :P

      Aber wenn ich schon 'ne Versicherung hab, sollte ich auch wissen, was die machen kann und muss und vor allem, ob mich das dann mehr kostet :D
      Wozu zahlt man denn für die Teilkasko und nimmt sie dann nicht in Anspruch... wäre doch Verschwendung

    • Leute Leute:)
      Ja ich kann das ganze über die Versicherung laufen lassen, jetzt kommt das große ABER:
      Es lohnt sich nicht Schrumpfschlauch hab ich da und Dichtungsventil womit man es repariert kostet nur 1,38 :D

      Selbst wenn ich es über die Vollkasko laufen lassen würde und das ganze ding austauschen würde was 60 Euro kostet, würde mich die Höherstufung nicht jucken, weil ich den wagen in 2 Monaten abmelden werde und es über Teilkasko versichern lassen werde, Vollkasko wird mir zu Teuer nach meinem Unfall :whistling: