Skandal !

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Servus leute

      ihr glaub mir ja nicht was heute morgen passiert ist..
      fahr gemütlich durch die stadt nichts denkend werd ich von der rennleitung angehalten
      dachte das übliche alcohol drogen etc da mein golf noch so ziemich ori. ist
      aber falsch gedacht nach bestimmt 45 min suche hatte er eingesehn das die xenons ori.
      sind aufeinmal wurde er aufmerksam auf die felgen sind originale edition felgen
      da meinte er das des 18" und die sind eintragungsflichtig ich meinte das des originale sind und somit eintragungsfrei sind :D
      wer hat jetzt recht ?

      jetzt hab ich ne anzeige wegen erlöschen der betriebs erlaubnis

    • Das hört sich gar nicht gut an! Wenn die Rad/Reifenkombination nicht in deinem Schein steht, hat die Rennleitung definitiv recht.
      Auch wenn es originale Felgen vom GTI sind, muss du die bei deinem Normalo Golf eintragen lassen!

    • Das ist kein Skandal das ist eine ganz normale Sache.
      Auch wenn du Originalteile verwendest muss das ganze evtl. Eingetragen werden, wie wenn du zum Beispiel ein 1.4 Sauger fährst und du machst eine originale AGA vom GTI drunter ist das auch nicht legal weil die AGA eben nur für Turbomotoren bzw den GTI zugelassen ist :)

      Stell dir vor du fährst ein Fox und machst einfach weils Originale Felgen sind dir paar fette 19er Schlappen vom Phaeton drauf......

      Tut mir leidfür dich die Polizei hat recht.

      "Ein vorsichtiger Fahrer ist einer, der nach beiden Seiten schaut, wenn er bei Rot über die Kreuzung fährt."

      Ralph Marterie

    • Wenn du orignal Felgen in 7,5 x 18 et 51 und ein Serien-Sportfahrwerk hast gibts eine Unbedenklichkeitserklärung und somit nicht eintragungspflichtig.

    • Selbst wenn das Modell dasselbe ist, von dem die Felgen stammen - wenn es nicht im Schein steht, muss es eingetragen werden. Habe damals für meinen Polo 9N3 auch die originalen Polo GTI-Felgen gekauft, die ja quasi auf der gleichen Basis auch serienmäßig verbaut werden, eintragen lassen musste ich das ganze trotzdem, weil es eben so nicht im Schein stand.

      Was hast du denn für einen Golf und welche Räder hast du drauf?

    • Servus,

      dazu fällt mir nur eine Frage ein: Hast Du 'ne ABE für die Felgen, in der steht, dass die auch auf Deinem Golf gefahren werden können?

      Auch wenn die original VW sind, heisst das noch nicht, dass Du die einfach so fahren kannst - es gibt nämlich auch bestimmte Auflagen/Voraussetzungen, die Du ggf. erfüllen musst, wie z.B. ein Sportfahrwerk (orig. VW)... Ich kann auf meinem Plus auch nicht einfach bzw. ohne weiteres die Original 18 Zoll von VW fahren.

      Daher würde ich sagen, fahr zu VW, lass Dir die ABE für die Felgen geben (war bei meinen 17 Zoll ohne weiteres möglich) und geh damit zur Rennleitung. Spätestens bei VW sagen die Dir dann schon, ob die Felgen bei Dir erlaubt sind, oder nicht.

      BTW.: Geh mal in den Konfigurator bei VW und versuch mal auf 'nen einfachen Highline Golf 6 18 Zoll Felgen auszuwählen. Spätestens da kommt nämlich die Meldung, dass das nur auswählbar ist mit anderem Fahrwerk, das Dir dann auch noch passenderweise vorgeschlagen wird.

    • Ja ... genau so ist es!
      Felgen müssen eingetragen werden, sofern die Dimension nicht im Schein stehen.

      lg
      Gerald

    • In den neuen Scheinen ist nurnoch eine Rad-Reifen-Kombi aufgeführt, sind also nichtmehr wie früher gelistet wenn nicht extra unten eingetragen. COC-Papiere besorgen und mitführen oder Eintragen lassen, der der Polizist kann ja nicht riechen das die Felgen original sind und in den COC Papieren stehen, das ist deine Aufgabe ihm das zu beweisen.

    • azn_dream schrieb:

      Das hört sich gar nicht gut an! Wenn die Rad/Reifenkombination nicht in deinem Schein steht, hat die Rennleitung definitiv recht.



      Nein, haben sie nicht. Mal lese einfach die letzte Seite in der Zulassungsbescheinigung unter Hinweis zu 15.1 bis 15.3.

      Und, was steht da? Genau.

      Ein ZUSÄTZLICHES GUTACHTEN und die ÄNDERUNG und NEUausstellung der Zulassungsbescheinigung ist NICHT erforderlich.


      Schönen Sonntag.