Batterie abklemmen und anderes Auto so reaktivieren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Batterie abklemmen und anderes Auto so reaktivieren

      Moinsen,

      mal ne Frage:

      will meinen TT nach nem halben Jahr wieder aus der Scheune holen, er würde mit der Originalbatterie, denke ich, nicht anspringen also war die Überlegung einfach die Batterie ausm Golf zu nehmen in den TT zu setzen und ihn so aus der Scheune zu fahren.
      In der Scheune ist halt kein Platz um ihn fremd zu Starten und es is überhaupt eng, so dass man ihn nich einfach schnell mal raus geschoben hat.

      Würde das funktionieren und wenn ja was muss ich dann alles am Golf machen um ihn danach wieder zu laufen zu bringen, bzw. was löscht es dabei alles?!

      Gruß Rick

    • Es wird dein Kurzstreckenzähler und die Uhrzeit gelöscht. Außerdem gehen die Lernwerte der Steuergeräte flöten, was aber nicht so schlimm ist, da das Auto danach in der Regel mehr bums hat :D Machen musst du garnichts, einfach dann wieder die Batterie einbauen und schon geht die Sach wieder. Schonmal daran gedacht vll die Batterie vom TT aufzuladen?

    • Die Batterie vom TT wird geladen wenn ich ihn dann wieder hier habe, das geht nur zur Zeit leider nicht weil er fast 400km weit weg steht^^...muss ich danach eigentlich auch am Radio vom Golf den Code eingeben?...auf und zuschließen kann ich den Golf dann schon ohne dass die Batterie drin ist oder?!
      Stört es den TT wenn die Batterien nicht die gleiche Ah-Zahl haben?! Auch wenn er damit ein größeres Stück bewegt wird (die besagten 400km)

    • Radio Code muss nicht erneut eingegeben werden, da dieser hinterlegt ist. Du kannst dann noch über die Notschließfunktion abschließen bzw über den Schlüsselbart auf jeden Fall die Fahrertür öffnen. Am besten Motorhaube öffnen und offen lassen, Türen schließen und dann absperren^^ Danach dann erst die Batterie ausbauen.
      Dem TT wirds egal sein, hauptsache Saft :D Ist ja eh nur für kurze Zeit. Wie man die Batterie ausbaut weißt du oder?

    • Ja du musst die Halterung noch lösen^^ An der linken Seite ist eine Schraube, die musst du lösen (10er Nuss), dann kannst du die Batterie rausnehmen. Vorsicht, die Batterie is sau schwer :D Ach was ich vorhin noch vergessen hatte. Das Komfortöffnen und schließen der Fensterheber muss neu angelernt werden.

    • Ebenfalls wird dein ABS/ESP und die Lenkunterstützung flöten gehen, da reichts schon wenn die Batterie für ne halbe stunden abgeklemmt ist. Dafür den Golf auf gerade Strecke stellen nachdem die Batterie wieder dran ist. Dann das Lenkrad ganz nach links drehen dann ganz nach rechts. anschließend Lenkrad wieder grade stellen und langsam unter 20km/h ein Stück gerade aus fahren. Dann lernt sich des auch wieder an.
      Wird wahrscheinlich auch beim TT von Nöten sein.
      Gruß Matze

    • ....wenn Du den TT offen hast, greifst Du ins Handschuhfach und liest dir in der Betriebsanleitung unter den Thema "neue Batterie/anschließen bzw. anklemmen" alles durch und schon kannst du mit den Begriffen Komfortschließen,Radiocode,Uhrzeit einstellen was anfangen. Lesen hilft!! :whistling:

      Individual für Individualisten


      .... von Danksagungen und Freundschaftsangeboten bitte ich Abstand zu nehmen ! Danke und Freundschaft .
    • was willst du denn jetzt?! die frage war ob das grundsätzlich möglich ist und was zu beachten ist und dass das mit den fensterhebern und dem abs/esp neu angelernt werden muss weiß wohl nicht jeder also demnächst einfach klappe halten und nicht son stuss posten :!::!:

    • GreenGolfV schrieb:


      Bei einigen Fragt man sich wirklich, wie sie es überhaupt den Führerschein geschafft haben.

      Wenn es schon an den, einfachsten Dingen scheitert!
      Nicht jeder interessiert sich halt für sein Auto. Für manche ist des n Stück Blech um von A nach B und vielleicht noch nach C zu kommen. Mein Onkel rennt auch wegen jedem kaputten Birnchen zum Autohaus und lässt es sich austauschen, weil er net mal wüsste wie die Motorhaube aufgeht. Meine Tante ist zum Beispiel mit dem selben Auto 3 Tage mit nem platten Reifen rumgefahren ohne das sie es gemerkt hat. Frag mich nicht wie man das nicht merken kann aber vielleicht taugt das xDrive von BMW ja wirklich was :thumbsup: End vom Lied war 2 neue Reifen die auch gleich Vorort von der Werkstatt montiert wurden da die auch nicht mal nen Wagenheber hätten
    • GreenGolfV schrieb:

      Bei einigen Fragt man sich wirklich, wie sie es überhaupt den Führerschein geschafft haben.

      Wenn es schon an den, einfachsten Dingen scheitert!

      Der Ausbau einer Batterie kommt ja auch in jeder praktischen Prüfung dran... :rolleyes: Vll sollte man auch gleich lernen wie man die Zylinderkopfdichtung an Ort und Stelle wechselt.