mit 18 Zoll Detroit Felgen vom 6er GTI, 225/40/R18 - 7,5J, ET51?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • mit 18 Zoll Detroit Felgen vom 6er GTI, 225/40/R18 - 7,5J, ET51?

      Hallo Liebe Forumgemeinde,

      ich bin neu hier und habe direkt mal zwei Fragen.
      Ich habe mir vor ca 40 Wochen nen G5 tdi gekauft mit Serienbereifung ( 195-65-15 ).
      Jetz habe ich supergünstig einen Satz 18 Zöller Detroits mit Bereifung bekommen.
      Ich habe auch ein Teilegutachten für die Felgen.
      Jetz ist meien Frage reicht das Teilegutachten aus ? Da steht drinn dass ich die beim Golf 1K mit der aufgezogenen Beriefung fahren darf, oder muss ich damit zum tüv und die per Einzelabnahme eintragen lassen ?

      Und jetzt die nächste Frage.
      Ich habe einen Comfortline mit aktuell 17400km auf dem tacho und habe mir überlegt da 35mm H&R Federn reinzupacken.
      Gehen 35mm so noch für die Stoßdämpfer oder sind die dann ruckzuck übern Jordan ?
      Gibts beim Eintragen Probleme mit der Kombination Fahrwerk und Räder ?

      Danke schonmal für die Hilfe
      LG TobWee

    • Moin,

      bei ~20000km ist es überhaupt noch kein Problem, wenn du andere Federn verbaust. Vielleicht schaust du dir nochmal die Federn von Eibach an, bevor du die H&R kaufst. Die Eintragung in Kombination mit den Rädern stellt dank der Werte (ET, usw.) kein Problem dar. Im Radhaus kannst du auf 12 Uhr noch die Schraube rausmachen.

      Micha

    • Was hat es denn mit der Schraube im Radhaus auf 12 Uhr auf sich ?
      Muss ich die Felgen so eintragen lassen ? Oder reicht es das Teilegutachten dabei zu führen ?

      Warum Eibach statt H&R ?
      Ich dachte so an ca. 40mm , aber auf der Seite sportfahrwerk-billiger.de/ finde ich von Eibach nur 30/30 er und so ein sportlinekit oder sowas, da steht ausdrücklich bei dass man die Federn nur mit sportdämpfern fahren sollte.
      Ich kenn mich mit der materie fahrwerk nicht aus, daher frage ich....
      Und ich möchte auf jeden Fall vermeiden das der Golf nen hängerarwsch bekommt. jetzt liegt er vorne leicht tiefer als hinten.
      Das sollte er immer noch wenn ich zum Beispiel 30/30 ; 35/35 oder 40/40er Federn verbauen lasse.

    • Eibach haben die meisten Hier verbaut gehabt oder immernoch drin. Hatte ja auch Eibachfedern 45/35 bei meinem TDI drin. Hab sie nur jetzt gegen ein Gewinde eingetauscht weil ich noch tiefer wollte.
      Mit der Schraube brauchste dir bei der ET keine sorgen machen da wirst du keine probleme bekommen.

      Wegen den Federn würd ich mal den AlexFFM anschreiben der ist hier Forumshändler der kann dir da auch nen guten Preis machen und dir auch anfallende Fragen beantworten.


      Lackierte Rückleuchten ich habe sie^^
      VCDS vorhanden (Fehler auslesen und Codierungen)
      VCP auch vorhanden
    • TobWee schrieb:

      Was hat es denn mit der Schraube im Radhaus auf 12 Uhr auf sich ?
      Muss ich die Felgen so eintragen lassen ? Oder reicht es das Teilegutachten dabei zu führen ?

      Warum Eibach statt H&R ?
      Ich dachte so an ca. 40mm , aber auf der Seite sportfahrwerk-billiger.de/ finde ich von Eibach nur 30/30 er und so ein sportlinekit oder sowas, da steht ausdrücklich bei dass man die Federn nur mit sportdämpfern fahren sollte.
      Ich kenn mich mit der materie fahrwerk nicht aus, daher frage ich....
      Und ich möchte auf jeden Fall vermeiden das der Golf nen hängerarwsch bekommt. jetzt liegt er vorne leicht tiefer als hinten.
      Das sollte er immer noch wenn ich zum Beispiel 30/30 ; 35/35 oder 40/40er Federn verbauen lasse.


      Die 12 Uhr Schraube würde ich einfach entfernen - für den Fall, dass es wirklich mal schleift. Ja, du musst die Felgen eintragen lassen. Deshalb sag ich ja, dass du beides zusammen eintragen lassen sollst.
      Warum Eibach? Weil so viele Leute damit zufrieden sind. Weil du keinen Hängearsch hast. Weil Eibach nicht nur 30/30 anbietet.

      Warum kein H&R?
      [Golf 5] Warum hinten keine Tieferlegung?
      :whistling:

      Kontaktier AlexFFM - der kann dir mit ein paar Daten das passende anbieten.
    • TobWee schrieb:

      Da steht drinn dass ich die beim Golf 1K mit der aufgezogenen Beriefung fahren darf, oder muss ich damit zum tüv und die per Einzelabnahme eintragen lassen ?


      Falls diese Reifengröße bereits in deiner EWG-Bescheinigung (COC) aufgeführt sein sollte, dann brauchst Du diese Radreifenkombination nicht eintragen lassen. Denke aber das bei deinem TDI, in dieser Bescheinigung, maximal die 225/45 R17 Reifen eingetragen sind und von daher müsstest Du mit den 18 " Felgen auf jeden Fall zur TÜV-Abnahme. Brauchst Dir deswegen aber keinen Kopf machen, das ist eine super Radreifenkombination die bei der Abnahme keine Probleme macht.

      Was die Federn angeht, da kann ich meinen Vorredner nur zustimmen und Dir ebenfalls nur die Eibach-Sportlinefedern empfehlen. Folge ihren Rat und schreib mal den AlexFFM am, er wird Dir dann schon das richtige empfehlen.

      Mail an : info@tuningteileversand.de

      Gruß Andreas
    • Ok dann werd ich mich mal an den Alex wenden und auf eure Erfahrung mit Eibach vertrauen :)

      Gibts hier auch eig nen Bereich wo man sich und sein Wägelchen vorstellen kann ?

      Gruß aus Münster

      TobWee