Leistungsverlust bei ca. 1100Umdrehungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Leistungsverlust bei ca. 1100Umdrehungen

      Hey Folks,


      Ich hoffe ihr könnt mir bei meinem Problem weiterhelfen : immer wenn ich untertourig fahre, bedeutet so 1000 bis 1300 u/min und Vollgas gebe, fällt der Drezahlmesser so auf 900u/min und es passiert ca. 10sek gar nix ... Danach geht die Drehzahl wieder normal hoch und ab 1800u/min spüre ich wieder den Schub ? Normal ist das doch nicht ? Man merkt förmlich, wie die Leistung zusammen bricht ... habe jetzt schon was vom Unterdruckschlauch gehört ? Wie kann ich den am leichtesten prüfen ?

      DiagnoseGerät gibt keine Fehler ...

      Danke euch für eure Hilfe !

      lg Jan

    • *hoch hol*

      Neues Problem, mittlerweile geht das Auto auch gerne im kalten Zustand direkt nach dem Starten wieder aus ...braucht dann 4-5Male bis er anbleibt. Im warmen Zustand alles Bestens ... (außer der Leistungsverlust) habe heute noch mal einen anderen Termin bei VW ...

    • belafarinrod91 schrieb:

      ch hoffe ihr könnt mir bei meinem Problem weiterhelfen : immer wenn ich untertourig fahre, bedeutet so 1000 bis 1300 u/min und Vollgas gebe, fällt der Drezahlmesser so auf 900u/min und es passiert ca. 10sek gar nix ... Danach geht die Drehzahl wieder normal hoch und ab 1800u/min spüre ich wieder den Schub ?


      Mein Tip zu Beitrag No.1:
      Kupplung :!:
    • Hi,

      danke für die Antwort.

      Kupplung kann ausgeschlossen werden - wurde von VW überprüft, so wie Ladeluftkühler, Turbolader, Glühkerzen (sprang zwischenzeitlich gar nicht mehr an) und ob eben Luft in der Spritanlage ist.

      Werde ihn heute dennoch einmal auf die Kupplung ansprechen ...

    • Tut mir leid, dass ich hier so viel Doppelposte, aber ich muss mir hier mal etwas Luft machen :

      War gestern bei VW, die haben meinen Golf an den PC gehängt und ich wurde mit den Worten entlassen "Mal nen Acht drauf haben, da ist sicherlich nichts schlimmes - können unberuhigt weiterfahren !"

      War ziemlich sauer, weil ich nach 10Min abserviert wurde ... bin danach zum Bosch Service gefahren, habe ihm dieselben Probleme wie bei VW geschildert - er macht die Haube auf und findet mit 2 Handgriffen heraus, dass anscheinend Diesel in den Ölkreislauf läuft und somit mein Ölstand viel zu hoch sein müsste ... er misst den Ölstand und tatsache ! Deutlich über Max ... (gut da hätte auch der Laie mal drauf kommen können ... ) bin echt ultra enttäuscht von VW und deren sche** Diagnosesysteme ...


      Wenn eventuell jemand dieselben Symptome hat ...
      Vermutung liegt auf Tandempumpe ...

    • schade das du solche erfahrungen machen musst.
      Ich würde mich bei solchen sachen immer an das beschwerdemanagement von vw wenden.
      Sicherlich waren die untersuchungen auch nicht kostenlos...gekd vordern oder wenigstens die wut ablassen beim mutterkonzern.

      LG und viel erfolg das es nun läuft.




    • Vielen Dank für deine Antwort ...
      Habe erstmal an das Autohaus direkt geschrieben ... fand die direkte Beschwerde nach WOB etwas übertrieben ... aber jedem dem ich das erzählt hab, meinte nur, dass das unverantwortlich gewesen wäre ... wäre ich heute wie geplant gefahren wäre mir vermutlich meine große Liebe flöten gegangen ... :-/

      War nur echt enttäuscht als gut zahlender und immer wieder kommender Kunde dort derartig abserviert zu werden ... wahrscheinlich wollte der Techniker auch nur schnell in den Feierabend - Service sieht anders aus ...

    • So Freunde brauche echt eure Hilfe !!!

      Habe den Wagen gestern abgeholt, war noch leicht warmgefahren. Heute morgen war er wieder kalt - und wieder dasselbe Problem : Motor geht direkt nach dem Anmachen wieder aus und hinten ist weißer Dampf zu sehen und es riecht nach Diesel oder Öl ... habe jetzt 700€ in der Werkstatt gelassen ?! Und nach einem Tag tritt der selbe Fehler wieder auf. Was kann ich jetzt tun ???

    • Hi!

      Weißer Dampf spricht ja eigentlich für verbranntes Kühlwasser. Du fährst einen 2004 2.0 TDI - mit diesem Motor haben doch viele Leute Probleme mit den Zylinderköpfen... ist bei Dir noch der erste Zylinderkopf drauf? Der weiße Dampf könnte auch durch eine defekte Zylinderkopfdichtung ausgelöst werden...!

      Das sind jetzt aber nur Vermutungen eines Laien... ist mir eben im Hinblick auf das BJ aufgefallen!

      Gruß & viel Erfolg bei der Fehlerbehebung!


      PS: Wieviel km ist denn der Golf bereits gelaufen?

    • Hey danke für deine Antwort ... ADAC war jetzt da, der hat vermutet, dass durch den Ölwechsel Luft ins System kam ... dann hat er mit Silikonspray das ding wieder zum laufen bekommen. Mit der Empfehlung mal auf die Rennbahm zu gehen um die Luft rauszubekommen ... bin jetzt ca. 50km Gefahren und warte jetzt, bis er wieder kalt ist - dann sehen wir mal . Fähre morgen auf jedem fall zur Werkstatt.

      Ps der weiße Rauch war kaltes Diesel :P

    • belafarinrod91 schrieb:

      Hey danke für deine Antwort ... ADAC war jetzt da, der hat vermutet, dass durch den Ölwechsel Luft ins System kam ... dann hat er mit Silikonspray das ding wieder zum laufen bekommen. Mit der Empfehlung mal auf die Rennbahm zu gehen um die Luft rauszubekommen ... bin jetzt ca. 50km Gefahren und warte jetzt, bis er wieder kalt ist - dann sehen wir mal . Fähre morgen auf jedem fall zur Werkstatt.

      Ps der weiße Rauch war kaltes Diesel :P


      na das klingt doch nach einer günstigen Lösung... ich bin gespannt!
    • Huch habe deine Antwort gar nicht gesehen ... tut mir leid für die späte Antwort.


      Folgendes ... habe das Auto ja Donnerstag (letzte Woche) abgeholt - lief 1A - bis zum nächsten Morgen ... selbes Problem: Auto geht nach dem Anmachen gleich wieder aus ... super war ja Feiertag !

      Ich hatte den Mechaniker noch im Ohr "Neeeee, wir konnten keine weiteren Fehler feststellen" ... ich war auf 230 ! Richtig angepi**t ...

      ADAC gerufen, die meinten, dass das nach einem Ölwechsel durchaus normal sein könnte, da etwas Luft durch den Filterwechsel in das System kam ... ich bin nicht weiter drauf eingegangen (Laie auf dem Gebiet - aber er hat trotz meiner miesen Laune versucht mir das ganze zu erklären !) und meinte nur "Gut, dass das heute normal ist 700€ in einer Werkstatt zu lassen, um das Auto mit dem selben Problem wieder zu haben ... " - zugegeben war ich etwas frech und sauer zu dem Armen ...

      War dann daraufhin gestern wieder gestern bei der Werkstatt, wollte direkt den Meister sprechen. Der meinte "jaaaaaa, das kann durchaus bei den Autos passieren" - ich solle das Auto da lassen(ging nicht, normale Menschen könnten ja auf ein Auto angewiesen sein ?)

      Jetzt stelle ich morgen das Auto morgen wieder dorthin und bin wieder gut 4-5Tage nicht mobil ... habe aber ausgehandelt, dass sie für die reine Fehlersuche kein Geld nehmen werden ... werde ich morgen auch direkt schriftlich bestätigen lassen.

      Also Problem nach wie vor :
      - großer Leistungsverlust (bei 180km/h ist laut Tacho Schluss)
      - Auto säuft nach längerem Stehen direkt nach dem Starten ab
      - etwas höherer Spritverbrauch
      - ab und zu Kühlwasserverlust

      -> Verdünnung im Öl gibt es keinen mehr - weiß gar nicht ob ich mich darüber so richtig freuen kann ...

      Das Auto ist echt eine ewige Leidensgeschichte ... ich hoffe, dass das danach erstmal Schluss ist. Ich liebe dieses Auto und will es unter keinen Umständen aufgeben ... aber langsam knapsen die teuren Werkstattbesuche an meinem Ersparten ;)

    • Hab auch das Problem das mein 2.0TDI BMM zu großen Leistungsverlust hat (mit Scanmaster gemessen: 113PS und 277NM)
      und etwas mehr Sprit zu sich nimmt.

      Habe bereits LMM, DDM und Abgassensor G235 getauscht, alles ohne erfolg.

      VTG-Gestänge, lässt sich per Backenunterdruck bis an den Anschlag fahren, was auch der Ladedruck mit 1,4bar bestätigt.

      Meine letzten vermutung sind das, das AGR-Ventil hängt und/oder der Motor zu wenig Sprit bzw. zu wenig Vordruck hat, was auf die Tandempumpe und die PDE-Dichtringe zurückzuführen ist.

      Evtl. Tandempumpe zu wenig druck?

      Mach mal eine LOG-Fahrt mit VCDS, mit den MWB 13, 18, 23 und 3, 8, 11.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von g0dl1k3x ()