Golf 1.9 tdi für langstrecke?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Golf 1.9 tdi für langstrecke?

      Hallo würde gerne mal erfahren ob der 1.9 tdi für langstrecke geeignet
      ist und zuverläßig ist? Wagen ist von 06. Worauf muß ich beim kauf noch
      unbedingt achten? Er ist ziemlich weit weg und möchte den weg nicht
      umsonst gemacht haben. :)
      Gruß Crab

    • hallo im forum.. einfach mal die suche benutzen... die frage ist schon so oft behandelt worden... findest mehr als zu brauchst...

      gruß thomas

      Wenn es mit Gewalt nicht geht dann geht's mit viel Gewalt...und wenn's mit viel Gewalt nicht geht dann geht es mit Feuer... :D
    • Bitte fahr ihn unbedingt mal auf der Autobahn probe. Ich empfinde den Golf V als schlecht gedämmt und daher recht laut auf der Autobahn. Da bekommst Du eine Fahrzeugklasse darüber deutlich leisere Vertreter. Zum Beispiel der Opel Vectra C war damals Klassenprimus bei den Innengeräuschen und der ist erheblich leiser, gerade wenn es etwas schneller gehen soll.

      Für Stadt und Landstraße ist der Golf hingegen einen Wucht (wenn man den Kofferraum nicht braucht).

    • Der 1.9 TDI ist hervorrangend für Langstrecke, aber halt nur bei gemäßigtem Tempo, für dauerhaft 140-180 ist er einfach zu schwach motorisiert und auch zu laut, ich würde eher zum 2.0 8V TDI mit 140PS und DPF raten , mit dem ist man definitiv souveräner und Komfortabler unterwegs und braucht auchnichtmehr sprit.

    • Silent Viper schrieb:

      Der 1.9 TDI ist hervorrangend für Langstrecke, aber halt nur bei gemäßigtem Tempo, für dauerhaft 140-180 ist er einfach zu schwach motorisiert und auch zu laut, ich würde eher zum 2.0 8V TDI mit 140PS und DPF raten , mit dem ist man definitiv souveräner und Komfortabler unterwegs und braucht auchnichtmehr sprit.


      Ich hoffe, Du ziehst Deine Schlüsse nicht vom Golf VI auf den Golf V. Das funktioniert nämlich nicht. Der Golf VI ist meiner Meinung nach spürbar besser gedämmt. Alleine die Frontscheibe mit ihren Leisten und die zusätzliche Dämmkörper hinter den Kotflügeln machen unglaublich was aus.
    • ich weiß garnicht was ihr alle habt, ich habe den V-er als TDI mit 77 kw und muß sagen der Wagen ist angenehm leise und auch auf der Autobahn souverän unterwegs.
      Das es noch größere und stärkere Wagen gibt ist unbestritten, nur ob man das auch wirklich braucht wage ich zu bezweifeln.
      Schneller als 150-160 kommt man doch eh kaum voran und dafür ist der Wagen der optimal Kompromiss aus Leistung, Laufkultur und Sparsamkeit.
      Wer den Golf für zu laut hält möge sich bitte mal in so einige Japaner setzen die nicht mal gedämmte Radhäuser haben, oder wo es an allen Ecken der Karosserie pfeift.
      Und das die größeren TDI´s mit 2 Liter ziemlich viel Probleme machen ist auch nicht zu vernachlässigen( die 16V mit den Zylinderköpfen und auch die verkeimten PD-Elemente, alles Sachen die der 1,9 nicht hat).
      Vielleicht ist es ein Vorrecht der Jugend, aber wer nie einen 1-er oder 2-er Golf Diesel gefahren hat der weiß nicht was laut ist und lahm ist.
      Verkauft haben die sich trotzdem wie geschnitten Brot.
      Und wenn wir schon dabei sind, wenn du einen v-er ohne werksseitigen DPF kriegen kannst- zugreifen, weniger Stress, weniger Verbrauch und EURO 4 hat der auch, bekommt also die grüne (Sinnlos)Plakette.

    • kbvqqwwee schrieb:

      ich weiß garnicht was ihr alle habt, ich habe den V-er als TDI mit 77 kw und muß sagen der Wagen ist angenehm leise und auch auf der Autobahn souverän unterwegs.


      Welchen Vergleich hast Du? Ich habe den direkten Vergleich in der gleichen Preis/Alters/Ausstattungs-Klasse, nämlich zum erwähnten Vectra C. Der ist nicht nur subjektiv sondern auch objektiv (Messwerte).

      Innengeräusch bei 130 km/h:
      Golf V 1.9 TDI: 69 dB (A)
      Vectra C Caravan 1.9 CDTI: 67 dB (A)

      Damit liegt der Vectra auf Oberklasseniveau. z.B. Mercedes E 200 mit ebenfalls 67 dB (A). Der Golf liegt etwa 1/3 darüber! Der Benziner im Golf V ist zumindest mit 6-Gang-Getriebe etwas leiser, wenn auch nur kaum mit 68 dB (A).

      Das es noch größere und stärkere Wagen gibt ist unbestritten, nur ob man das auch wirklich braucht wage ich zu bezweifeln.


      Das ist wirklich hoch subjektiv und sollte man nur beurteilen, wenn man den Vergleich tatsächlich hat!

      Schneller als 150-160 kommt man doch eh kaum voran und dafür ist der Wagen der optimal Kompromiss aus Leistung, Laufkultur und Sparsamkeit.


      Einverstanden (zumindest, wenn man sich in der Leistungsklasse von 100-200PS bewegt). Aber auch da genieße ich persönlich einen ruhigen Innenraum und komme bei einem leiseren Fahrzeug entspannter an. Es ist einfach weniger Stress.

      Vielleicht ist es ein Vorrecht der Jugend, aber wer nie einen 1-er oder 2-er Golf Diesel gefahren hat der weiß nicht was laut ist und lahm ist.


      Sollen wir uns jetzt am Schlechteren messen oder vielleicht doch am Besseren? Ich persönlich schätze den Fortschritt und werde meine Autos nicht in den Himmel loben sondern immer kritisieren, was noch verbessert werden kann. Man muss auch definitiv sehen, wofür ein Auto besonders geeignet ist, wofür weniger.

      Man kann auch einen Polo mit 3-Zylinder auf Langstrecke nutzen. Das dies ein Passat TDI besser kann, wird wohl auch kaum jemand abstreiten. Genauso in der Stadt - ein Phaeton ist unbestritten eine Luxusburg auf Rädern. Ob er aber im Innenstadtbereich tatsächlich einem Polo das Wasser reichen kann?
    • kbvqqwwee schrieb:

      ich weiß garnicht was ihr alle habt, ich habe den V-er als TDI mit 77 kw und muß sagen der Wagen ist angenehm leise und auch auf der Autobahn souverän unterwegs.
      Das es noch größere und stärkere Wagen gibt ist unbestritten, nur ob man das auch wirklich braucht wage ich zu bezweifeln.
      Schneller als 150-160 kommt man doch eh kaum voran und dafür ist der Wagen der optimal Kompromiss aus Leistung, Laufkultur und Sparsamkeit.
      Wer den Golf für zu laut hält möge sich bitte mal in so einige Japaner setzen die nicht mal gedämmte Radhäuser haben, oder wo es an allen Ecken der Karosserie pfeift.
      Und das die größeren TDI´s mit 2 Liter ziemlich viel Probleme machen ist auch nicht zu vernachlässigen( die 16V mit den Zylinderköpfen und auch die verkeimten PD-Elemente, alles Sachen die der 1,9 nicht hat).
      Vielleicht ist es ein Vorrecht der Jugend, aber wer nie einen 1-er oder 2-er Golf Diesel gefahren hat der weiß nicht was laut ist und lahm ist.
      Verkauft haben die sich trotzdem wie geschnitten Brot.
      Und wenn wir schon dabei sind, wenn du einen v-er ohne werksseitigen DPF kriegen kannst- zugreifen, weniger Stress, weniger Verbrauch und EURO 4 hat der auch, bekommt also die grüne (Sinnlos)Plakette.

      Das unterschreibe ich auch, bin mit meinem seit Kauf 04/11 über 60 Tkm gefahren jetzt ca. 175 Tkm Laufseitung.
      Keine Probleme oder Ärger. Ausser Service Arbeiten war Motorseitig nichts zu tun.
      Musste noch nicht einmal Öl nachfüllen zwischen den Intervallen (fahre fest alle 15000 km)

      Was ich öfters prüfe sind die Schrauben der Zylinderkopfhaube (Ventildeckel) die lösen sich gerne mal.

      MFG
      - Umrüstungen aller Art, z.B.auf MFA+ (auch nach 2007), Tacho / Zeigerleuchtung ändern u.v.m. -
      - Umrüstung auf Golf 6 Tacho ist nun auch möglich -


      - Einfach PN an mich -


    • ich empfinde ihn auch als leise, fahre auf der autobahn so 140-150 und er verbaucht kaum was, und keiner hat sich bis jetzt beschwert, das es zu laut ist.

      Meine VW Historie:
      Polo 6n2 | 75PS -> Komplettumbau auf GTI Style
      Golf 3 | 90PS TDI -> RAT Style
      Golf MK3 US | GTI Automatik -> Komplett OEM
      Golf V Sportline | 105 ~ 140PS -> OEM GTI/R32 Style
    • ...hoppla, das hat ja Diskussionen ausgelöst.
      Will nicht kleinlich auf alles eingehen, aber Vergleiche habe ich genug, ich hatte in meinem Leben schon zig Autos, angefangen vom "ollen"Skoda S100, über Moskwitsch, Golf1, 2 3 und 4, Audi 80, 100, Opel Rekod, Peugeot, Nissan Sunny und 2x Almera (jaja ich bin fast 50, da kommt was zusammen), Skoda Fabia und jetzt eben den Golf 5.
      Bilde mir ein also schon einschätzen zu können was man "braucht" und was "brauchbar" ist.
      Aus der Erfahrung kann ich sagen das alles was ich aus dem VW-Konzern hatte immer ein wenig näher an der Praxis und Qualität war.
      Der Ausflug nach Japan endete beim letzten Almera (2,2dCI mit 100kW) in der Überzeugung diese Marke zukünftig zu meiden.
      Nebenbei bemerkt fahre ich seit vielen Jahren zwischen 25000 und 30000 km/Jahr, also auch nicht ganz wenig, denke also schon hier eine entsprechend fundierte Aussage treffen zu können.
      Das der Opel Vectra eine Klasse höher gelistet ist sollte Dir J.M.G. sicher auch nicht entgangen sein, hier sollte im Vergleich eher ein Opel Astra herhalten...
      Und warum ein gebrauchter Vectra nicht teurer ist als ein gleich alter gebrauchter Golf hat sicher auch einen Grund...

    • Hallo

      Nun gebe ich auch meine Meinung dazu ...
      Ich würde auch sagen, dass der 1,9 TDI nicht zu laut im Innenraum ist. Er ist jedoch deutlich lauter als der 1,6TDI Common Rail im Golf 6.
      Wenn wir beim Ver bleiben ... der Lautstärkentechnische Unterschied zwischen dem 1,9 und 2.0 TDI ist nicht wirklich wahrnehmbar.

      Also ... ich würde dir für langstrecken einen 1,9TDI mit 105PS empfehlen.

      lg
      Gerald

    • kbvqqwwee schrieb:


      Das der Opel Vectra eine Klasse höher gelistet ist sollte Dir J.M.G. sicher auch nicht entgangen sein, hier sollte im Vergleich eher ein Opel Astra herhalten...
      Und warum ein gebrauchter Vectra nicht teurer ist als ein gleich alter gebrauchter Golf hat sicher auch einen Grund...


      Ja, der Grund liegt in den exorbitanten Nachlässen, die Opel vor Jahren auf den Vectra gab. Ich hab auf meine damals 27,5% Rabatt bekommen. Das drückt natürlich auch auf die Gebrauchtwagenpreise durch. Insgesamt ist Opel außerdem nicht ganz so wertstabil.

      Auf das Kapitel "was man braucht und was nicht" lasse ich mich mit Dir nicht ein. Wenn Du mal was leiseres gefahren bist, dann findest Du den Golf nur noch störend laut (ab Tempo 120). Wer natürlich eine Russenkarre als Vergleich heranziehen will, bitte.

      Der Golf VI ist wunderbar gedämmt. Wir haben bei unserem sowohl die Unterbodenverkleidung (1.6 FSI) der Blue Motion nachgerüstet (spart Sprit ab ca. Tempo 90) und auch hinter den Kotflügeln die Dämmung verbaut. Nur die Frontscheibe will nicht kaputt gehen - wenn die durch ist, bekommt er auch noch die vom VI mit zusätzlicher Dämmung.

      Naja, wahrscheinlich ist er aber vorher weg :(
    • @ J.M.G.

      also nach meiner Meinung hatte jeder Golf VI die Scheibe mit Dämmfolie drinn.


      Ich hatte bei meinen Golf V die Dämmscheibe vom VIer verbaut und habe selbst keinen Unterschied gemerkt.

      MfG Stephan

      Golf 5 GTI & Lupo Oxford 1.4

    • Ich misch mich auch mal mit ein.
      Ich habe ebenfalls einen 1,9 TDi und fahre auch im schnitt 25.000 im Jahr.
      Und ich kann sagen, der ist super.
      Auch bei permanentem Vollgas in normalen höhen will er nicht mehr als 7l haben (170-180km/h).
      Und wenn man den mäßig auf der Bahn fährt geht der auf 5-6 runter und auf dem Land bekomm ich ihn auf 4l runter.

      Eine Tankfüllung unter Volllast reicht knappe 800km ( Lübeck - kurz von München), wer die Strecke kennt, weiß das diese ordentlich frisst.

      Und Lautstärke technisch find ich, ist da nix zu bemängeln.
      Gibt Autos die lauter sind, und zudem hat man ja eh Musik an. :)

      Hoffe ich konnt bisschen helfen bei der Entscheidung.

      Greetz
      Fliry

    • Hallo Jungs,die Wahrnehmung von Lautstärke ist doch individuell.
      Ich fahre seit 11 Jahren einen Golf4 Variant 1.9 TDI 85Kw PD Sport Edition(187 000 km)und fahr jeden Tag ca 40 Km über die Autobahn zur Arbeit.
      Was soll ich sagen? der 1.9TDI ist ein super zuverlässiges und auch komfortables Autobahn und Langstreckenfahrzeg.
      Klar sind neuer entwickelte Motoren speziell die Common Rail Agregate etwas leiser im Verbrennungsgeräusch.
      Aber flüstern tun Sie nicht.
      Der Golf 6 wurde ja extra mit dem Attribut beworben der leisesete Golf aller Zeiten zu sein. aber letztens fur ich einen Golf 6 TDI 1.6
      als Werkstattersatzwagen und siehe da der hört sich immernoch wie ein Diesel an trotz aller Dämmungsmaßnahmen. :)