Lackfehler - Reklamation?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Lackfehler - Reklamation?

      Ich habe meinen Golf V (EZ 5/2008 ) Mitte letzten Jahres gebraucht gekauft. Nach einigen Monaten stellte ich einen Lackschaden am Dach fest und zwar in der Ecke wo Winschutzscheibe und Fahrertür zusammenkommen. Das ganze sieht für mich offensichtlich nach einem Fabrikationsfehler aus. Es befindet sich ein winziges Loch im Lack und der Lack ist an dieser Stelle leicht angehoben. Kreisförmig drumherum finden sich in regelmäßigen Abständen einige kleine Punkte im Lack. Es sieht also so aus als wäre die Karosserie an dieser Stelle beim Lackieren nicht sauber gewesen oder als wäre hier ein Schweißpunkt vor dem Lackieren nicht sauber weggeschliffen worden. Bei Gelegenheit kann ich evtl. auch nochmal ein Bld hochladen, sofern sich das mit der Kamera überhaupt einfangen lässt.

      Das Problem ist nun, dass ich diesen Fehler bei zwei VW-Autohäusern vorgeführt habe und beide unabhängig voneinander behauptet haben, dass es sich dabei um einen Steinschlag handelt. Ein Steinschlag auf dem Dach? Entstanden unter einem potenziellen Aufprallwinkel von 5° oder wie? Ich finde das ehrlich gesagt lächerlich und physikalisch schon fast unmöglich. Wenn dies der Fall sein sollte, woher stammen dann die kleinen Pünktchen drumherum - im/unter dem Lack wohlgemerkt? Sollte dies Rost sein, so kann der den Lack doch nicht an winzigen Punkten hochdrücken, oder?

      Nach dem ersten Besuch bei VW habe ich übrigens einen Fahrzeugaufbereiter aufgesucht. Dieser hat den Schaden ganz spontan auf einen Fabrikationsfehler zurückgeführt und mir geraten, diesen bei VW zu reklamieren. Einen Steinschlag hat er ausgeschlossen.

      Was tun? Ich würde nun versuchen, bei einem weiteren VW-Autohaus zu meinem Recht zu kommen. Der Lackfehler ist nicht groß und wenig auffällig. Jedoch möchte ich vermeiden, dass daraus durch Rost ein größerer Schaden wird.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MrMacGyver ()

    • Erstmal eine kleine Bitte: kannst Du vielleicht ein Foto von der schadhaften Stelle posten. Eventuell kann man dann besser beurteilen, ob es ein Steinschlag sein könnte.

      Aber mal angenommen, es ist tatsächlich ein Fabrikationsfehler: die Autohäuser stellen sich offensichtlich quer. Jetzt kannst Du weiter die Vertragshändler abklappern und hoffen, dass Dir einer helfen möchte. :S

      Anderenfalls bleibt der Rechtsweg. Aber die gesetzliche Gewährleistungspflicht des Herstellers beträgt zwei Jahre und ist damit abgelaufen. :thumbdown: Falls Du den Wagen gebraucht beim Händler gekauft hast, hast Du wiederum ein Jahr Gewährleistung. Du must nach Ablauf des ersten halben Jahres allerdings nachweisen, dass der Fehler schon beim Kauf vorhanden war, wozu Du nicht in der Lage sein dürftest :(

      Eventuell mal sachlich direkt bei VW in WOB anfragen, ob die die Kosten für eine Instandsetzung eines Fabrikationsfehlers (anteilig) übernehmen. Chancen kann ich nicht einschätzen.

      In jedem Fall würde ich es machen lassen. Rost ist ein Ar***loch.

    • Ich werde versuchen, ein Foto vom Schaden zu machen. Ich kann mir aber vorstellen, dass dieser mit meinen Mitteln nur schwer zu erfassen sein wird. Mal schauen!

    • Ich denke man könnte es versuchen nachzuweisen, das es schon beim Kauf war indem man einfach erstmal die Lackdicke misst. Dann kann man sofern es originallack ist schon mal ausschließen das dort schon mal nachgelackt wurde. Das ganze aber nur wenn man einen Steinschlag ausschließen kann.

    • ...wenn der Lackfehler an der äußeren Nahtstelle zur Dachhaut ist, gibt bzw. gab es dieses Problem schon öfter beim Golf 5. Die Dachhaut ist an dieser Stelle, schon bei der Fertigung, nicht richtig "Laserverschweißt" worden und es ist ein Hohlraum (Loch) entstanden um den sich nun der Lack löst.

      Individual für Individualisten


      .... von Danksagungen und Freundschaftsangeboten bitte ich Abstand zu nehmen ! Danke und Freundschaft .
    • Das ist interessant. Könntest du "an der äußeren Nahtstelle zur Dachhaut" näher beschreiben? Ich kann mir darunter gerade nicht wirklich etwas vorstellen. Gibt es dazu vielleicht sogar eine TPI?

    • ....stell dich hinter das Auto und schau dir mal inks und rechts den Abschluß der Dachhaut mit der Karosserie genau an. Die Naht besonders im hinteren Teil ist oft nicht ganz eben und weißt je nach dem auch winzige Löcher auf.

      Wie gesagt ist das mal mehr oder weniger auffällig, was natürlich auch von der Farbe des Fahrzeugs abhängt.

      Individual für Individualisten


      .... von Danksagungen und Freundschaftsangeboten bitte ich Abstand zu nehmen ! Danke und Freundschaft .