Sonder - bar / Mein Golf G...

    • Golf 1

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Sonder - bar / Mein Golf G...

      Hallo Leute,

      hab es nun auch endlich getan. Was ? - Na mich pünktlich zum Saisonstart hier angemeldet.
      Habe sehr viel pos. über das Forum gehört und bin gespannt wie sich hier alles so entwickelt.
      Möchte Euch nun auch mal mein Schätzchen etwas näher bringen.

      Leider müsst Ihr Euch noch ein paar Tage gedulden.

      Eine genauere Beschreibung des Gerätes werde ich in den nächsten Tagen einstellen.

      Diese facts vorab.

      Golf 1 G60 mit Sonder-bar :)

    • Dann sei mal willkommen hier, dann bin ich mal gespannt auf deinen 1er


      Lackierte Rückleuchten ich habe sie^^
      VCDS vorhanden (Fehler auslesen und Codierungen)
      VCP auch vorhanden
    • Hallo Leute

      so nun komme ich endlich mal dazu ein paar Takte zu dem Golf zu schreiben.


      Wie alles begann:


      angefangen hat die Sucht eigentlich damals mit erhalt des Führerscheins.
      Erstes Auto damals, war ein Gplf 1 Cabrio mit 98 PS. Das dieser nicht lange so bleiben sollte (und wollte :-)) war klar.
      Es folgten div. Veränderungen. Unteranderem der Motorumbau auf G60.

      Leider musste ich das Auto auf Grund eines Crashes im Jahr ..... beerdigen :( .
      Es folgten div VW-Modelle wie VR6, GTI 16V usw.

      Da ich dem G-Virus etwas verfallen bin war klar, ein G60 muss wieder her. Aber nicht igrendeiner sondern ein Golf 1.

      Endeckt habe ich das Auto in einem Hinterhof. Welch Glück. Das Auto wurde von einer älteren Dame bewegt und hatte sage und schreibe erst orginale 70.000 km auf der Uhr. im entsprechend guten Zustand war auch die Karosse, bis auf ein paar Kleinigkeiten.

      Nach ein paar Verhandlungen war er dann mir :-). und so kam er auf den Hof.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von 1er-man ()

    • ......
      Manche in der Familie waren natürlich nicht so begeister, als Sie Ihn das erste mal gesehen haben, aber mittlerweile freut sich jeder wenn er Ihn sieht und mal eine Runde mitfahren kann. So sind sie halt. Lach....


      Und dann begann die Arbeit.

      Als erstes wurde das Teil kompl. zerlegt. Heißt alles muss raus.



      Div. Karosseriearbeiten folgten.


      Es folgte der Umbau des Fahrwerks (KW-Gewinde) und der Bremsanlage (G60). Dies war nur möglich mit speziellen Sattelaufnahmen, aber das kannte ich ja schon von dem Cabrio.

      Div. Verstrebungen fanden Ihren Platz an und in der Karosse. Unteranderem wurde eine Sicherheitszelle verbaut.
      Diese dient nicht nur zum Schutz der Insassen sondern trägt enorm zu der Versteifung des Autos bei.

      Dann kamen die Felgen.

      Hura hura die Felgen sind da.
      Es dürfen natürlich nicht irgendwelche sein. BBS waren da die erste Wahl. Genauergesagt die alten 3.tlg. Schmiedefelgen.
      Diese wurden dann noch nachträglich umgeschüsselt und poliert.


      Weiter gehts mit der Anpassung der Karosse. Mehr dazu in ein paar Tagen.
      Also, wen es interessiert dran bleiben.

    • Hallo Leute,

      aufgepasst, die Anpassungsarbeiten an der Karosse gehen weiter.


      Da die Felgen endlich vom veredeln wieder zurück waren,
      konnten die Arbeiten an den Kotflügeln und Radläufen weiter gehen. Diese wurden um ca. 5cm verbreitert, was nun für eine brachiale Optik sorgt.
      Wichtig dabei war mir die orginale Optik so gut es geht bei zu behalten. Sprich die Kante im Radlauf oder Kotflügel musste drin bleiben.







      Zu Beatmungszwecken des Motors wurde eine Lufthutze in die Haube integriert und noch andere div. Kleinigkeiten erledigt.
      Anschließend ist natürlich alles anständig verzinnt und nicht gespachtelt worden.

      So das war es mal wieder für Heute.

      Im nächsten Step werden wir uns mal das Herz des Wagens vornehmen.

    • Gefällt mir sehr gut, was du uns hier so häppchenweise präsentierst :) Schau nochmal nach wie du die Bilder verlinkst - man sieht immer nur die kleine Ansicht.

      Gruß
      Micha

    • Hallo,
      danke für den Tipp. Über was für ein upload-Portal geht man denn am besten?
      Habe das die ganze Zeit mit direktupload gemacht. Wenn man einen Doppelklick auf die Bilder macht, werden Sie glaub ich groß.

      Gruß Jan

    • Du hast den Code nicht vollständig kopiert - bis auf ein Bild gibt es nur das winzige Vorschaubild zu sehen.
      Ich empfehle übrigens imagebanana.com, da die Bilder auf directupload nach ca. 1-2 Jahren verschwinden.

      Gruß Linx,
      meinGOLF.de Moderator

    • Ah ok nochmal danke für den Tipp.

      Hier die Bilder nochmal. Hoffe das klappt diesmal. Etwas größer sind Sie ja schon :)









      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von 1er-man ()

    • jop so sindse besser aber jetz der komplette rest auf einaml hab keine lust immer so lang zu warten bis es weitergeht :D

      bis jetzt schöner golf wobei mir 5 cm kotflügerverbreitert ein wenig viel vorkommt muss ich aber im kompletten mal sehn :thumbsup:

      Zuviel Leistung bedeutet Reserve und Reserve ist Sicherheit und Sicherheit kann man nie genug haben.

      In unseren Breitengraden wird man für tot erklärt, sobald das Hirn nicht mehr arbeitet. Ich halte diese Aussage für strittig; manche fahren in diesem Zustand sogar noch Auto.
    • So für die ungeduldigen, es geht weiter :)
      Sorry das ich die Vorstellung aus Zeitgründen nur Stück für Stück machen kann.
      Um so spannender bleibt es aber und das Auto wurde ja auch nicht in einer Woche erbaut.

      Kommen wir zum Herz.
      Heißt?!
      Es geht an den Motor.
      Zuerst erfolgte die Reinigung aler Einzelteile.
      Dieser wurde in sämtliche einzelteile zerlegt und kompl. also ich meine wirklich kompl. überarbeitet. Sämtliche Teile im Inneren wurden durch neue ersetzt. Bis auf die Kolben. Diese bekamen lediglich neue Kolbenringe.
      Der Motor bekam eine Leistungsspritze. Das gleiche ist auch dem Lader wiederfahren, der kompl. auf RS2-Technik bearbeitet wurde. Außerdem haben so manche Teile aus dem Rennsport Ihren Platz gefunden.

      Es folgten die Anpassungsarbeiten im Motorraum sprich LLK usw. usw.

      Die erste Anprobe...




      Geschafft!!!

      Alles sitzt,passt, wackelt und hat Luft! Damit mache ich Sie platt wie eine Flunder!!!




      So alle Anpassungen sind abgschlossen.
      Die Lackierung stand an, aber der Wagen musste ja zuvor erstmal wieder zerlegt werden. :(



      Und ab gings in die Lackiererei.



      Da stand er nun und erstrahlte das erste mal in neuem Glanz.

      Kaum wieder daheim mussten natürlich erstmal die dicken Socken daruf. :)




      Der Zusammenbau folgte.
      Für Euch leider erst im nächsten step.

    • Komme schneller dazu als gedacht wieder was zu schreiben.

      Der Zusammenbau:







      Ah Hilfe Kabelsalat. Wie war das alles nochmal? - Ah jetzt ja! Kein Problem

      Nach einigen Wochen dann der erste rollout.




      Das geilste war, das Teil ist beim ersten dreh am Schlüssel angesprungen.

      Es folgte die Feinabstimmung.

      So nun gings ab zum TÜV.

      Nach einem Tag des wartens endlich die ersehnte Plakette und ein Lob vom Herrn Ingenieur.
      Zitat: Sauber verarbeitet. Lange nicht mehr gesehen. Nichts zu bemängeln.


      Das hört man gerne! Freu freu....

      Thema im nächsten Block: Das Ergebnis nach einjähriger Bauphase.