Welches Sportfahrwerk für Golf4?

    • Golf 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Welches Sportfahrwerk für Golf4?

      Hallo Leute, bin seid heute neu hier und habe mal eine frage. :P

      Hab n Golf 4 2.0l Maschine und das Fahrwerk was ich drunter habe ist total im Eimer, jedes Schlagloch knallt richtig! (Ist von JOM, 60/40 Tiefergelegt)
      Möchte mir nun auf jeden fall ein Qualitativ Hochwertigeres Kaufen, nur da Ich nicht so Viel Ahnung habe bitte ich Euch um euren Rat. Welches könnt ihr denn empfehlen?

      Ein Bisschen Fahrkompfort sollte schon noch vorhanden sein und meine Schmerzgrenze liegt so bei 450€. Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen und danke euch jetzt schonmal für die Antworten.
      =) =) =)

    • gut und billig gibt es nicht!

      Hallo Thegpstar!
      Was Du da haben willst, ist die eierlegende Wollmilchsau und die gibt es einfach nicht.

      Wenn Du eingutes Fahrwerk haben willst das lange hält, gute Eigenschaften und eine gute Qualität hat, dann geht nichts über ein Bilstein B12. Oder Du kombinierst einen Eibach-Federnsatz mit den Bilstein-B6-Dämpfern.

      Das hält dann Jahrzehnte, hat einen hervorragenden Restkomfort und maximiert die Fahrdynamik so ziemlich bis an die Grenzen des machbaren auf der Straße.

      Solch eine Kombination kostet aber sicherlich um die 650,- €. Schon einmal darüber nachgedacht, warum das so ist?

      Das billige von JOM hat sich ja nun selbst erledigt. Nicht anders geht es Dir mit AP, TA Technix, Lowtec, FK und ähnlichem Billigst-Plunder-Schrott. Die können nur auf die Kosten drücken indem sie erstens nicht an neuen Technologien forschen, zweitens minderwertiges Material verwenden wie schlechte Dichtinge, billiges Dämpferöl, schlechte Lackierung etc. und drittens Toptechnologien nicht einsetzen. Du wirst weder einen hochwertigen Einrohrdämpfer dort irgendwo finden, dessen Dämpfungseigenschaften auch bei starken Belastungen nicht in die Knie gehen noch aufwändig besichtitete Federn mit eingestellten Kennlinien noch sonst irgendetwas in dieser Richtung.

      Gib einmal das Geld aus und kaufe was vernünftiges. Du hast nie wieder Sorgen mit dem Fahrwerk ... Hättest Du das gleich getan und Dir das Geld für das JOM gespart, müsstest Du jetzt nicht wechseln ...

      LG,
      Matse