Teilweise Probleme nach BCM-Tausch, wer kann helfen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Teilweise Probleme nach BCM-Tausch, wer kann helfen?

      Hallo Leute!
      Ich habe einen relativ gut ausgestatteten Golf VI 1,4 TSI Highline 118kW mit DSG BJ 06/2009.

      Leider waren zum Zeitpunkt der Bestellung (Abwrackprämie) weder Xenon noch LED-Rückleuchten verfügbar. Die kirschroten LED-Rückleuchten habe ich mittlerweile schon nachgerüstet und konnte sie auch im Beleuchtungsprofil meines BCM auswählen und sie funktionieren einwandfrei.

      Verbaut war in meinem Auto ein 30-Byte-BCM 1K0.937.086.C Softwarestand 0537, ein Mid-BCM ohne Xenon-Fähigkeit aber LED-Rückleuchten.

      Die komplette Codierung nach der LED-Umrüstung war dann:
      46180A3A98271AC040080080540081E443510488736D8D60648000200000

      Jetzt wollte ich mir ein Xenon mit LED-TFL nachrüsten und habe gebraucht aus einem Unfallwagen einen Satz Scheinwerfer sowie ein für das Unfallfahrzeug codierte 30-Byte-BCM 1K0.937.087.J Softwarestand unbekannt kaufen können. Es handelt sich bei dem BCM um ein High-BCM mit Xenon, LED-TFL und LED-SBBR. Ob es auch die LED-Kennzeichenbeleuchtung kann, weiß ich gerade nicht, ist aber auch uninteressant.

      Das BCM ist Baujahr 09/2011.

      Dessen alte Codierung war nach dem Einbau in meinen Golf:
      40180A3A88251AC040880080740009E443550088736D8560E48000240040

      Ich habe also das BCM gewechselt. Anschließend wollte ich das neue BCM mit der Codierung des alten versehen. Dabei habe ich aber nicht stumpf die Codierung des alten übernommen weil nicht klar ist ob die einzelnen Bytes nun das gleiche bewirken. Vielmehr habe ich die zwischen meinem alten BCM und dem neuen BCM unterschiedlichen Bytes am neuen BCM mit VCDS durchgearbeitet und entsprechend angepasst, weil ich ja im Moment eh noch das Halogen-Licht fahre. Die Xenon-Scheinwerfer sind noch nicht verbaut.

      Es waren die Bytes 1, 5, 6, 10, 13, 15, 16, 18, 19, 23, 25, 28 und 30 anders.

      Hier die neue Codierung für das neue BCM, die nach VCDS von dem Spendergolf an meine Verbaulage angepasst wurde:
      42180A3A88251AC040880080540081E443710488736D8D60648000200000

      Ich habe aber nun einige Probleme überbehalten, die ich noch lösen muss. Hat einer Ideen?

      1.
      Ich kann per Diagnose das Komfortsystem nicht mehr erreichen (Steuergerätenummer 46). Dies ist ja im BCM inkludiert. Nachdem ich das neue BCM eingebaut hatte und erstmals die Diagnose dran hing, war in der Gateway-Verbauliste bei vielen Steuergeräten ein Fehler n.io. abgelegt, unter anderem auch im Konfortsystem. Da ich die Batterie nicht abgezogen hatte als ich die drei Stecker vom BCM abzog, brach natürlich die Kommunikation auf dem Bus zusammen. Folglich waren die Fehler in den Steuergeräten auch alle haargenau gleich: Kommunikation zum Bordnetzsteuergerät J519 fehlerhaft.

      Also machte ich mich an die fehlerhaften Steuergeräte eins nach dem anderen und wollte deren Fehlerspeicher löschen. Wie gesagt, dabei kam ich an das Komfortsystem (Nr. 46) nicht heran. Hier bricht VCDS nach einem CAN-Versuch und 3 K-Leitungsversuchen mit der Fehlermeldung "Steuergerät antwortet nicht" ab. In der Gateway-Verbauliste taucht es aber auf.

      Und jetzt kommt der Hammer: Als ich die restlichen Fehler gelöscht hatte, tauchte auch auf einmal in der Gateway-Verbauliste bei dem Komfortsystem kein Fehler mehr auf, obwohl ich den inkludierten Fehler nicht gelöscht habe weil ich ja nicht aufs Steuergerät komme. das ist für dne Moment zwar in Ordnung aber sicher dauerhaft keine Lösung. Wieso komme ich nicht aufs Komfortsystem? Spätestens im Juli, wenn das Auto zur Inspektion und zum TÜV geht, wird das VAS5051 beim Händler/TÜV da bei Nr. 46 genau so drüber stolpern wie mein VCDS ... Also muss eine Lösung her! Ich habe im ET*A mal etwas recherchiert und festgestellt, dass mehrfach das Diagnose-Gateway erneuert wurde. Bei mir ist ein 1K0.907.530.AA verbaut. Aktuell zu dem neuen BCM müsste aber ein 7N0.907.530.M.Z00 (kein Start-Stopp) verbaut sein. Kann es sein, dass mein Gateway zu alt ist, mit dem neuen BCM nicht sauber zusammenarbeitet und ich deswegen nicht aufs Komfortsystem komme?

      Würde ein Wechsel des Gateways das Problem beheben oder habe ich dann 30 neue von anderen Steuergeräten, die dann zwar mit dem BCM, nicht aber mit dem neuen Gateway zusammenarbeiten?

      2.
      Früher musste ich zum Motorstart die Bremse treten. Das geht jetzt so. Ich kann also immer starten, auch wenn ich nicht die Bremse trete. Ist das eine Codierfrage? Beim Gangwechsel muss ich nach wie vor die Bremse treten und im Kombi kommt auch die grüne Hinweislampe dazu. Das funktioniert also ...

      3.
      Der Gurtwarner leuchtet jetzt immer, sobald die Zündung an ist, selbst wenn keiner vorne oder einer auf dem Beifahrersitz sitzt und sogar egal, ob der dann angegurtet ist oder nicht. Erst, wenn der Fahrersitz gegurtet ist, geht der Gurtanwarner aus. Komischer Weise, sobald eine Zunge im Schloss steckt. Ob einer sitzt oder nicht ist egal ...

      Hat einer zu all diesen Dingen eine Idee?

      Am wichtigsten wäre die Sache mit dem Gateway ...

      LG,
      Matse

    • Da ich bei einem Kumpel noch nie ins Komfortsteuergerät reingekommen bin, weil des auch kombiniert mit dem BCM ist, vollkommen in Ordnung und du brauchst kein neues Gateway.
      zu 2 und 3 keine Ahnung xD
      Gruß Matze

    • 1. wurde schon beantwortet. Du wirst keinen Autoscan vom Golf VI finden, in dem Details zum Steuergerät 46 aufgelistet sind.

      2. habe kein DSG, also k.A.

      3. Es ist doch logisch, dass auf dem Fahrersitz jemand sitzen muss, wenn das Auto bewegt wird. Den Sensor in der Sitzfläche hat sich VW daher gespart. Also ist bei dir alles im grünen Bereich.

      Gruß Linx,
      meinGOLF.de Moderator

    • Hallo Leute!
      Stimmt, ok! Jetzt, wo ich mir einen alten Scan von dem Auto noch mit dem alten BCM angesehen habe, ist auch dort in der Gateway-Verbauliste zwar eine 46 vorhanden, später aber im Detailscan nicht.

      Da habe ich gar nicht drauf geachtet!

      Falls einer noch zufällig das Bit wüsste, was die Anlasssperre wieder aktiviert, dann wäre ich glücklich. Also: mit dem alten BCM musste man zum Starten des Motors (DSG) die Bremse treten. Jetzt springt er auch so an ... Im VCDS / LCode habe ich aber nichts dazu gefunden ...

      Besten Dank für die Antworten und liebe Grüße,
      Matse