Schwammig..

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Schwammig..

      ...hab ein dickes Problem mit meinem JL 12W3. Ich hab ihn in ein geschl. 34l Gehäuse in der Reserveradmulde gesetzt und er hört sich irgendwie scheisse an ;( .
      Total schwammig und unkontrolliert, is vielleicht dass Gehäuse zu gross ( meinte zB. JL ) oder klein. Versuche die Phase zu tauschen brachten auch keinen richtigen Erfolg. An Leistung sollte es eigentlich auch nicht mangeln ( HiFonics Atlas ).....Hilfe....

    • In der AutoHifi (4/2002) klagt ein Leser mit dem selben Problem (allerdings 12W6, Olympus XI, 60 Liter, Skoda Octavia Kombi).
      Wie er schreibt brachte bei ihm aber ein kleineres Gehäuse, das ihm JL empfohlen hat auch nichts.

      Der Kommentar von AutoHifi war folgender:
      ''Das Problem dürfte nicht der Woofer, sondern eine Resonanz Ihres Fahrzeugs verursachen. Wenn das Gehäuse/die Reserveradmulde bereits gut gedämmt ist (4 mm starke Bitumenmatten sollten es schon sein), dann können Ihnen nur ein Händler mit Messequipment und ein ordentlicher Equalizer weiterhelfen''

    • ....sollte die Resonanzfrequenz meines Autos den Woofer wirklich beeinflussen, frage ich mich was ich nun dagegen tun kann. Ein geschlossenes Gehäuse kann man ja nicht abstimmen.....

    • @Silverbora

      Frag doch mal meinen Bruder . Ich glaub der hat den gleichen Woofer und auch schon viel ausprobiert. Anfangs öfter 2 Woofer in einem Gehäuse, und jetzt glaube ich einen in einem Gehäuse. Kanns dir aber nicht genau sagen, aber so wie ich noch in Erinnerung habe hatte er im Laufe der Zeit mindestens 6 Gehäuse gebaut gehabt und auch ständig Kontakt mit Profis gehabt. Viel Erfolg

    • welchen 12 w3 hast du denn und wie ist er angeschlossen

      es gibt ja bekanntlich 3 versionen eine mit 2 eine mit 4 und eine mit 6 ohm, jenachdem wie du das angeschlossen hast, kann schonmal ei schlöechtes ergebnis rüberkommen.


      resonanzfrequenzen könnten möglich sein, da es am 34 liter gehäuse nicht liegen kann, hab selber einen 12 w3 in 34 litern lang genug gehabt.

      welches radio hast du denn und wie ist dort die einstellung für den sub ?

      bzw. wie ist die endstufe eingestellt?

      mfg g666

    • Ich hab den 12W3 D2 in reihenschaltung, also 4 Ohm.
      Die endstufe is auf ca. 80 Hz grenzfrequenz eingestellt.
      Am Radio kann ich leider nicht´s einstelllen auser dem Fader ( Kenwood MP3 Tuner wird aber bald durch den Pioneer MP3 Tuner ersetzt). Ich bin also auf die Weichen in den Amp´s angewiesen. Ich hab auch so´n Verdacht dass es irgendwie an der Atlas liegen könnte denn ich muss sie fast ganz ( ! ) aufdrehen damit einigermassen was rauskommt, dass war früher glaube ich nicht so....

    • hifonics atlas ganz aufgedreht ?? ?( das hört sich aber nicht gut an.

      überprüfe mal besser die anschlüsse am sub, eventuell stimmt da auch was nicht, ansonsten teste mal mit ner anderen endstufe.

      also an meiner rodek ( 250 watt rms ) hatte der 12 w3 echt gut gespielt , wenn sie auf 0 beim level gedreht war, aber ich denke , das ich da auch etwas andere faktoren habe als du , aber egal,

      viel spass bei der fehlersuche !!!

      mfg g666