Fußraumbeleuchtung nachrüsten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Fußraumbeleuchtung nachrüsten

      Nabend liebe Golf-Fahrer! :)

      Ich wollte mich erkundigen ob und wie schwer eine Nachrüstung der Fußraumbeleuchtung ist und obs jemand schonmal bei seinem Fahrzeug gemacht hat. Ich fahre einen Golf V GT Sport, falls das was beim Nachrüsten zu sagen hat^^

      Vielen Dank im Voraus :)

      EDIT:
      Wenn eine Nachrüstung machbar ist, bitte ich um Teilenummern damit ich bei meinem :) mal wegen der Preise nachfragen und vergleichen kann.

    • Bei mir in der Vorstellung sieht man auch mal wies aussieht, sogar vorne und hinten :thumbsup:
      TN's:
      1x Einzelleitung Bordnetzsteuergerät 000 979 025 A 4,57€
      2 oder 4 Einzelleitung Lampe (Glühlampe) 000 979 131 A 1,79€
      2 oder 4 Stecker Lampe (Glühlampe) 1J0 971 972 1,25€
      2 oder 4 Lampe (Glühlampe) 6L0 947 415 9,04€
      ODER
      Anzahl Bezeichnung Teilenummer Preis
      1x Einzelleitung Bordnetzsteuergerät 000 979 025 A 4,57€
      2 oder 4 Einzelleitung Lampe (LED) 000 979 009 E 2,32€
      2 oder 4 Stecker Lampe (LED) 4B0 971 832 2,14€
      2 oder 4 Lampe (LED) 8J0 947 409 A 8,45€

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mr_Rager ()

    • Also ich hab mich probiert auch woanders schlau zu machen, da ist es ja scheinbar so das vorne schon vom Werk aus die Fußraumbeleuchtung dabei ist (natürlich gegen Aufpreis beim Licht & Sicht Paket), deswegen vermute ich da auch bereis vorhandene Aussparungen, hinten brauche ich es nicht wirklich, vorne spielt die Musik :D

    • Ich habs auch drin ... vor und hinten.

      Ein paar Infos zur Entsehung
      * Golf 5 Gerald's Ver
      * Golf 5 Gerald's Ver
      * Golf 5 Gerald's Ver





      Es handelt sich NICHT um die oft vorgestellte Wechsler-Relaise-Schaltung, welche nicht zu 100% funktioniert, sondern um eine rein elektronische ...
      Ich habe dafür auch ein Elektronik-Modul entwickelt, welches die Umschaltung zwischen Rot/weiß sowie aus/eindimmung vornimmt ;) ...
      Angeschlossen an Bordnetzsteuergerät - Fußraumbeleuchtung sowie Instrumentenbeleuchtung und Masse.

      Weiteres -> Siehe Video ...

      Ein Video gibt es auch noch
      Als WMV (~55MB): filehosting.at/file/details/33…mbeleuchtung_test_wmv.wmv

      lg
      Gerald

    • Hallo,

      Gerald´s "High-End-Lösung" scheint perfekt, für den Otto-Normal-Verbraucher aber kaum zu realisieren sein. Trotzdem: Hut ab!

      Ich habe mich für die Low-Budget-lösung entschieden.
      Vier LED-Streifen (a´3 weiße LED), einen originalen Taster mit Kabelstrang vom Freundlichen, ein Stromstoßrelais und jede Menge Duldung der Ehefrau.

      • Pin1 vom Taster (ich entschied mit für den Parkassistent-Taster) wird an Zündungsplus (Kl.15) angeschlossen (mit dieser Sicherung kann man sich den Strom elegant vom Sicherungsträger "entwenden")
      • Pin2 vom Taster kommt an das Relais an A1
      • A2 vom Relais kommt an Masse
      • Pin6 am Taster kommt ebenfalls an Zündungsplus
      • Pin3 an Masse (Pin5 und Pin3 ist für die Tasterbeleuchtung in rot, Pin4 und Pin5 sind für die Tasterbeleuchtung in orange)
      • das graue Kabel (PWM) vom Zigarettenanzünder anzapfen und an Klemme1 des Relais
      • an Klemme2 des Relais werden die Pluskabel der LED-Streifen gelegt.
      • Die Minuskabel der LED´s gehen direkt an Masse


      Ich habe alles mit WAGO-Klemmen verdrahtet, da ich diese Art des Verbindens als die Sicherste halte.

      Ist Leaving-Home am Auto codiert, geht die Fußraumbeleuchtung mit dem Aufschließen an. Die Beleuchtung geht nun auch mit dem Licht-Einschalten an, kann aber auch jederzeit mit dem Taster ausgeschalten werden.






      Beste Grüße
      Thomas
    • Hallo
      @Thodai
      Danke ;)

      Nunja ... meine Lösung ist nicht so extrem High-End - sie kommt nur dem Original am nähesten :D und ist von der Elektrik hr halbwegs sauber. Allerding muss man dabei auch Codierungen vornehmen.
      Das Elektronik-Modul plane ich in einer kleineren Serie fertigen zu lassen. Es zeichnet sich vorallem durch den einfach Anschluss sowie der Flexiblität aus.
      d.h. man braucht nur drei Zuleitungen (Fußraumlicht, Instrumentenbeleuchtung und Masse) sowie 2 Anschlüsse für die Fußraumleuchten. Durch Umpolen wird die Farbe gewechselt. Flexibel ist esder Art, dass sowohl 2, als auch 4 Leuchten angeschlossen werden können. Bei größeren Kühlkörpern sogar noch viele mehr - Das Ding könnte ohne weiteres 10 Watt treiben. Weiters hat die Schaltung den Vorteil, dass sie praktisch in jedem Fahrzeug eingesetzt werden kann, vorrausgetzte man hat keine Massegesteuerten Quellen für Türkontakt bzw. Instrumentenbeeluchtung, denn dan würde man zwischen-Elektronik bruachen ... zB in PMOS und noch ein bisschen was dran um eine Eingangsstufe zu realisieren.

      lg
      Gerald

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bollwing ()

    • Röhrchen schrieb:

      Ich bin fast genau nach dieser Einbauanleitung vorgegangen:

      Ist soweit korrekt - sofern man keinen Farbwechsel wünscht.

      lg
    • Hallo Gerald,

      Bollwing schrieb:


      Das Elektronik-Modul plane ich in einer kleineren Serie fertigen zu lassen.


      Ich würde mich dann gleich mal zur Vorbestellung anmelden wollen! 8) Wann kannst Du liefern? :D

      Wenn ich Dich richtig verstanden habe, ist der Einbau Deiner Schaltung auch ohne weiteres möglich, auch wenn keine original verbaute Fußraumbeleuchtung vorhanden ist?
      Meine Fußraumbeleuchtung ist mir zu frickelig! Das geht besser (und ohne klackendes Relais).


      Beste Grüße
      Thomas
    • Hallo
      @Thodai
      Danke für dein Interesse
      Ich vermute in ca. einem Monat.
      Ich werde sehr bald einen Thread für die Vorbestellung eröffnen. Denn dort kann ich dann feststellen, in welcher Menge ich die Platinen fertigen lasse und die Bauelemente kaufen werde, dananch fix verlöten und in ein Gehäuse mit Anschlussmöglichkeiten verbauen werde.

      Das Modul ermöglicht ein sanftes Ein/Ausdimmung ohne Geräusche, die durch ein Relaise verurschat werden.


      Das Modul kann auch bei einer anderen Beleuchtung verwendet werden, sofern sie für eine Ansteuerung per PWM geeiget ist (also wie man es vom Bordnetzsteuergerät erhält) und auch eine negative Spannung unterstützt wird (zB in Form eines Farbwechsels)


      lg
      Gerald

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Bollwing ()