Knackendes Geräusch an der Fahrertür

    • Golf 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Knackendes Geräusch an der Fahrertür

      Hallo liebe Leute,

      das Problem ist mir schon seit längerem bekannt, aber es hat mich eigentlich nie sonderlich gestört. Jetzt aber seit 1 Woche beginnt es doch an mir zu nagen. Ich habe versucht das Problem selbst herauszufinden, allerdings ohne großen Erfolg. Das einzige was ich herausgefunden habe ist, dass dieses Geräusch während des fahrens wie auch beim Öffnen der Tür entsteht. Was es allerdings genau ist kann ich nicht sagen. Bevor ich allerdings in eine Werkstatt fahre, die mich wieder einiges an Geld kosten wird, komme ich lieber vorher hierher und frage mal nach was es sein könnte. Vielleicht hat ja jemand von euch schon ähnliche Erfahrungen gemacht.

      Ich hoffe Ihr könnt mir helfen.

      Beste Grüße,

      Keromida


    • chilli08 schrieb:

      Probier mal die Türschanieren mit Fett einzusprühen (und natürlich das Schloss). Ansonsten passen die Spaltmaße?
      Spaltmaße passen soweit. Es sitzt nichts schief oder sonstiges. Das mit dem Fett probier ich mal. Ich melde mich gleich wieder.

      Edit:
      So das einfetten hat keine Veränderung gebracht. So wie es sich allerdings anhört ist es das untere Gelenk welches die Tür in 3 verschiedenen Positionen offen hält (Kenne leider den genauen Begriff nicht). Von da kommt jedenfalls das Geräusch her wenn man die Tür leicht öffnet. Leider sieht man nichts, wenn das Geräusch kommt, da die Tür ja nicht so weit geöffnet ist.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Keromida ()

    • In der Tür hast du ja wenn du die öffnest die 2 Schaniere. Einmal das oben das Schanier und das untere mit den komischen drehenden Bolzen drin die die Tür in Position halten. Ich meine das Schanier mit den drehenden Bolzen die die Tür in Position halten.


    • Hey!

      Hab genau das selbe Leiden. Auch schön eingefettet, was nichts half. Knacken bleibt, vor allem wenn man die Tür langsam öffnet, merkt man's.

      Kommt klar von unterem Türscharnier bei mir, wenn das eins ist.



      Ein 4MOTION ist im Prinzip dasselbe wie ein Besoffener. Wenn er's auf Zweien nimmer packt, dann probiert er's auf allen Vieren. ^^
    • Ich werde es wohl auch machen lassen, da der Ausbau einer Tür für mich als Laien dann doch eine nummer zu groß ist. Ich möchte da auch nichts kaputt machen, aber ich denke ich werde mal zum :) fahren und das mal beheben lassen. Es ist ja nichts schlimmes, aber es nervt eben.

      Ich bin ja schon froh, dass ich weiß wie ich meinen kompletten Innenraum zerlegen kann und wieder zusammen kriege ohne Probleme^^ Auch die Montage von Schürzen, Scheinwerfern und Rüllis sind kein Problem, aber i.wo hapert es dann auch bei mir^^


    • Nein, ich meinte nicht unbedingt die Tür abbauen sondern den Bolzen lockern und dann dort solange machen bis das Geräusch nicht mehr ist.
      Sollte keine allzugroße Sache sein. (Werkzeug war ja glaube in dem Thread beschrieben).

      Falls ihr doch zur Werkstatt fahrt sagt mir mal bitte was sich nun rausgestellt hat ;)

      Allzeit gute Fahrt.

    • Mein knackendes Geräusch konnte ich selbst entfernen! Nach langem suchen bin ich doch endlich fündig geworden. Tatsache lag es daran, dass das untere Schanier zu wenig eingefettet war. Um es richtig einzufetten muss man sich praktisch Fett aus der Sprühdose mit dem Röhrchen vorne dran holen. Ich habe einfach Montagepaste verwendet, da die auch sehr fettend wirkt. Ich habe die Tür ganz geöffnet und dann in jedes einzelne Gelenk ein bisschen von der Montagepaste hineingesprüht. Im Anschluss die Tür sehr oft geschlossen und wieder geöffnet und siehe da, das knacken hat sich beim Öffnen der Tür stark reduziert und beim fahren höre ich es bis jetzt jedenfalls gar nicht mehr.

      Habe es vorher mit WD 40 probiert, allerdings wie Öl eben so ist ist es oft so schnell wieder weg wie man es aufgesprüht hat. Deshalb hat sich das Geräusch auch nicht minimiert.

      Das mag zwar eine sehr skurile Methodik sein die ich verwendet habe, aber die hat wunderbar funktioniert!


    • Na das ist doch eine Gute Nachricht. Ich hatte ja pben bereits gemeint Fett zu benutzen.
      Im Nachhinein betrachtet hätte ich dir Fließfett empfehlen sollen, so wie du es ja jetzt gemacht hast. Dann weiterhin viel Spaß ;)

      Allzeit gute Fahrt.