Sportfedern mit original Dämpfern

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Sportfedern mit original Dämpfern

      Hallo,

      ich habe ja schon des öffteren gehört das es nicht gut sein soll in sein Auto Tieferlegungsfedern einzubauen und die Seriendämpfer die sich "Eingelaufen" haben (bei mir 75.000km) zu behalten. Die Dämpfer sollen kaputt gehen oder sogar undicht werden (Öl läuft aus).
      Jetzt meine Frage: Hat von euch jemand das überhaupt schon einmal persönlich erlebt oder ist das ein weit verbreitetes Gerücht? Und wenn ja unter welche Bedingungen, km-Leistung bei Einbau, km-Leistung bei Defekt, Tiefe der Federn, Fahrstil...

    • Es macht in diesem Fall schon sehr viel Sinn die Dämpfer gleich mit zuwechseln.
      Zumal auch die Seriendämpfer mit der Zeit immer schlechter werden! Klar Tieferlegungsfedern strapazieren den Seriendämpfer etwas mehr, da die Kolbenstange nicht mehr unbedingt im optimalen Bereich arbeitet sondern mehr Richtung Dämpferboden.
      Bei neueren Dämpfern bzw. weniger Laufleistung würde ich nur die Federn tauschen, so habe ich das bei guten 38tkm gemacht. Und damit bin ich sehr zufrieden.
      Es macht aber wenig Sinn Deinen Wagen jetzt mittels Federn tieferzulegen und dann evt. im halben Jahr die Dämpfer zutauschen. Das kostet jedesmal zumindest Zeit und beim Spur bzw. Sturzeinstellen lassen eben auch Geld.
      Klar halten Dämpfer auch 100tkm aber die eigentliche Leistung haben die nicht mehr.

      Und das alles hättest Du auch über die Suchen funktion gefunden! ;)

      Gruß
      Marten

      Meine Freundin denkt ich bin neugierig, zumindest steht das in ihrem Tagebuch :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von gitzu ()

    • ja klar hätte ich das gefunden, wollte aber mal wissen ob es jemand selbst schon einmal erlebt hat, dass die Dämpfer defekt geworden sind, z.B. kein TÜV mehr (bei der HU werden ja die Dämpfer getestet)
      Ich kenne jedenfalls keinen der so ein Problem schon einmal hatte. :))

    • hallo,

      ich habe seir gestern die Eibach Sportsline mit 50mm drin, ebenfalls mit Orig. Dämpfern.

      Der Komfort an sich hat sich, überraschenderweise oder besser gesagt zum Glück, nur minimal verschlechtert.
      Selbst absolut desolate Holperstrassen kann ich fahren, ohn das ich wie'n Hase hoppel oder extrem durchgeschüttelt werde.

      Morgen werde ich dann meine Spur wieder einstellen lassen sowie die Achsvermessung durchführen lassen. (weiß jemand wieviel das ca. kostet??)

      Und wenn ich dann schon mal dort bin lass ich gleich mal meine Dämpfer testen, schreib dann morgen was dabei rausgekommen ist.

      BTW ich hab jetzt 75.000km drauf.

      mfg Ben

    • Original von Globe84
      (bei der HU werden ja die Dämpfer getestet)


      Also eigentlich werden nur Radlager und Achsgelenke auf Spiel geprüft. Die Dämpfer erhalten max. eine Sichtprüfung ob die Ölen, sprich die Simmerringe durch sind. Nur weil der Dämpfer nicht ölt heisst das nicht das der Dämpfer nich i.O. ist.

      Gruß
      Marten

      Meine Freundin denkt ich bin neugierig, zumindest steht das in ihrem Tagebuch :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von gitzu ()