Saugrohrdrucksensor voller Öl

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Saugrohrdrucksensor voller Öl

      Hi,

      mir ist letztens aufgefallen, als ich den Saugrohrdrucksensor ausgebaut hab, dass der voller Öl ist.
      Wie zur Hölle kommt Öl dahin?! :|

      VCDS vorhanden ;)

    • Ich nehm an das kommt über die Rückleitung der Kurbelgehäuseentlüftung.
      Die ganzen Dämpfe im Motor enthalten allen möglichen Mist. Blowby, Wasserdampf, Öl etc.
      Das ganze Zeug versucht man über den Ölnebelabscheider (meist Zyklonabscheider) zu trennen. Die Flüßigkeiten sollen zurück in den Motor, die Dämpfe verbrannt werden. Daher leitet man vom Zyklonabscheider die Dämpfe zurück zur Verbrennung ins Saugrohr. Dort wirds mit der Frischluft welche durch die Drosselklappe angesaugt wird vermischt und in den Zylinder zur Verbrennung gesaugt. Leider sind die Abscheider ab Werk total ineffizient. Und dadurch gelangt Öl ins Saugrohr, und in den Einlassbereich wo die Ventile sind. Mit ein Grund für Verkokungen in diesem Bereich. Da das Öl hier verknastert. Bei den MPI Motoren wird das Zeug durch die Additive im Sprit zum großen Teil gelöst. Bei den FSI Motoren nicht, weil der Sprit hier direkt in den Zylinder kommt. Daher verknastern da die meisten FSI Motoren.

      Bilder hab ich nur vom VR6, nicht vom BGU Motor. Da müßte man genau schauen wie das bei dir aufgebaut ist. Bei uns in A3Q basteln wir gerade an einer Nachrüstlösung eines effizienteren Ölabscheiders.

      Hier der geöffnete Abscheider. Rechts geht der Schlauch vom Ölnebelabscheider in den Stutzen am Saugrohr


      Hier der Einlasstutzen, der Stecker ist für die Heizung dass das Zeug nicht einfriert im Winter


      Gut zusehen, wie hier Öl ins Saugrohr kommt. Einfach mal Stutzen abmachen, dann tropft es schon





      Und mal n Röntgenbild von der Heizung ^^

      [customized] - NWT powered

    • Das erklärt dann auch, warum die Drosselklappen beim 1.6er so furchtbar dreckig werden, was dazu führt, dass er wie die sau ruckelt. (Ist bei mir auch, aber ich glaub bei mir spielt die Kupplung auch noch ne Rolle)

      Kann dann mal die Leitungen verfolgen und dir Bilder per PN davon schicken (so gut wie es geht), hoffe aber, dass du dann antwortest, weil du hast auf die PN, als ich dich gefragt habe, ob du dich mitm BGU-Motor auskennst, nicht geantwortet :D

      Alternativ stell ich die Bilder hier rein.

      VCDS vorhanden ;)

    • So, nachdem ich festgestellt habe, dass der Lüfter für die Klimaanlage kaputt (Mach dann noch einen Thread)) und der Kühler undicht ist X/:cursing: , hab ich das Rohr mal abgemacht:


      Das Rohr für die Sekundärluftpumpe sah im übrigen "super" aus:


      Das Rohr selber und die Pumpe sehen aber noch gut aus:



      Dann ging es an das Stück kurz nach der Entlüftung:







      Im Rohr:



      Um das Drosselklappengehäuse, wie zu sehen ist, hat sich auch Öl abgelagert:


      Die Drosselklappe ist am Rand komplett rund rum schwarz, sieht man aber auf dem Foto nicht richtig:


      Der Motor ist im übrigen extrem versifft, als wäre eine Ölkanne über dem Motor explodiert:





      VCDS vorhanden ;)

    • Das schaut ja fast aus wie bei den 3.2 8o
      Ein Zeichen, dass hier die Ölnebelabscheidung nicht richtig funktioniert.
      Wenn die Drosselklappe mal gereinigt ist, läuft der wieder richtig gut. Wirste sehen.
      Aber jetzt weisst Du auch warum der Sensor voller Öl war. Eigentlich gehört das Saugrohr ab und komplett gereinigt, wie auch die Drosselklappe.

      Was mir noch auffällt, da ist jede Menge Dreck um die Schläuche, pass auf dass davon nix ins System kommt, das wär net gut.

      Hast Du sehen können woher das Öl auf die Aussenseite des Motors kommt?
      Undichte Schlauchverbindung oder ne schwitzende Dichtung?
      Am besten mal reinigen und beobachten.

      [customized] - NWT powered

    • Naja, wo soll denn auch das Öl hin, die eine Leitung (die ist wahrscheinlich sowieso verstopft, der Karren fährt mit LL-Öl, weiß allerdings nicht ob ich das ADDINOL MEGA LIGHT MV 0539 LE oder auf Festintervall und das ADDINOL EXTRA POWER MV 0538 LE nehmen soll) die da noch angeschlossen ist, kannst ja völlig in die Tonne treten, falls das überhaupt die Rückführung sein soll :D


      Ok, dann weiß ich was ich nächste Woche machen werde :D

      Ich nehm dann mal die komplette Ansaugbrücke runter zum sauber machen und den Rest mach ich dann auch gleich sauber.

      VCDS vorhanden ;)

    • Hallo, habe heute mal bei meinem R32 Fehler ausgelesen.

      Drinne stand.

      Adresse 01: Motorelektronik Labeldatei: DRV\022-906-032-BDB.lbl
      Teilenummer SW: 022 906 032 CE HW:
      Bauteil: MOTRONIC ME7.1.1G 6733
      Revision: --H01--- Seriennummer: VWZ7Z0F8054154
      Codierung: 0000178
      Betriebsnr.: WSC 01279 785 00200
      VCID: 50A3F34393E33383D33-8005

      1 Fehler gefunden:
      000104 - Saugrohrdruck / Luftmassenmenge <-> Drosselklappenwinkel Abweichung
      P0068 - 002 -
      Readiness: 0000 0000

      Wie macht sich das bemerkbar reicht einfaches sauber machen oder lieber neu kaufen?!

      Mfg Kevin

      Von unterwegs