Schlechtes Ansprechverhalten der VTG (mit Video)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Schlechtes Ansprechverhalten der VTG (mit Video)

      Hi,

      seit einiger Zeit, spricht mein Golf V sehr schlecht aufs Gas an.
      Hab dann Spaßes halber mal eine Ladedruckanzeige mit Vaccum messbereich an die VTG dran gehängt
      und dabei was Interessantes entdeckt.
      Wenn man bei ca. 2000 U/min das Gas hält, wird die VTG mit ca. -0.5bar angesteuert, geht man das auf Volllast,
      geht der Zeigt für etwa 2 sec zurück auf -0.8bar (standgas), das sind etwa die 2 sec wo der Turboschub fehlt, erst wenn die nadel richtung -0.3 - -0.4bar geht,
      fängt das Auto an mit Turbo zu beschleunigen.
      Weiß jemand woran das liegen kann? VTG fährt sauber von anschlag zu anschlag ohne zu haken.

      Das verhalt ist manchmal etwas gefährlich wenn man beispielsweise von einer Kreuzung schnell weg muss und das Auto sich wie eine Schnecke vom fleck bewegt.

      Hoffe das man das lösen kann.

      Hab noch ein Video gemacht um es besser zu erklären.
      [video]http://www.youtube.com/watch?v=A_G-_Gqk1XY[/video]

    • Kein fachman, aber ist das nicht einfach das klassische turboloch?...

      Bremsen ist vergeudete Bewegungsenergie :love:

    • Nein garantiert nicht, der Lader sollte in etwa einer halben sec den Ladedruck aufbauen.
      Da der Turbo nicht wirklich groß ist, kann das einfach nicht das normale Turboloch sein.

      Ich bin schon Autos mit größeren Turbolader gefahren (Evo, Skyline...)
      selbst die haben besser Angesprochen.

      EDIT: Hab was im Dieselschrauber Forum gefunden:

      Alle intakten TDIs besitzen im Vergleich zu früheren Diesel-Generationen ein fast unglaubliches Durchzugsvermögen. Der volle Schub ist mindestens zwischen ca 2.000 und 4.000 min-1 verfügbar und bleibt beim Ausdrehen der unteren Gänge über den ganzen Bereich gleichmäßig(!) erhalten, ohne deutlich spürbar nachzulassen. Oberhalb etwa 2.000 min-1 muß beim Vollgasgeben nach spätestens einer halben Sekunde die volle Beschleunigung einsetzen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von g0dl1k3x ()

    • Zwischen VTG-Dose und Druckwandler. Sie soll das Vaccum Messen nicht den Ladedruck!

      Meinst du das evtl. die VTG-Dose beim zurück fahren in richtung min. , dieses Vaccum an der LDA erzeugt?

    • Das Vacuum ist völlig uninteressant da keine Vergleichswerte zur verfügung stehen.

      Zumal das ganze getacktet wird vom Motorsteuergerät nach Tastkennfeld, LD-Anforderung, Gaspedalstellung usw usw usw.

    • Als erstes ein normales Log fahren. Messblock zb 3 (LMM/AGR) 8 (EInspitzmengen und Begrenzungen) und 11 (Ladedruck soll/ist, wo das Tastverhältniss zu sehen sein sollte an stelle 4). Dann schauen WAS macht der Wagen/Lader in welchem Bereich.

      Dann kann man anfangen zu spekulieren.

    • Dein LD baut sich spät auf. Tatsache erst um ~2500u/min.

      Wenn alle Unterdruck-Schläuche usw heile sind, würde ich das N75 quertauschen zum test. Ebenso mal die VTG betrachten was diese macht. Wenn er LD aufbaut, reget das N75 kaum bzw sehr spät/träge. Dann geht LD auf 1,6 hoch und wird extrem runter geregelt. Kann am N75 liegen oder auch an schwergängiger VTG.



      In Hinblick auf den DPF solltest Du auch da schauen. Beladung, Aschemenge usw. ggf ist der zu und der Staudruck zu hoch.

    • Das N75 (ist beim MKB:BMM der Druckwandler oder?) kann ich bei mir nicht Quertauschen, da meine AGR elektronisch angesteuert wird.
      Bleibt nur noch der Wechsel.

      VTG lässt sich leicht und zügig bewegen, beim Starten des Motor beobachtet, wie schnell sie hoch fährt.

      DPF, hat eine zuladung von 28%.

      Man merkt das der Wagen leicht Wellenförmig beschleunigt, was auch klar ist da der Ladedruck beim Wechseln auf Volllast, erstmal Schwingt.

    • Es hat sich ein Kanditat gemeldet:

      P0400 - Abgas-Rückführ-System (EGR) Durchfluß Fehlfunktion

      War nur für 1 Minute da der Fehler.

      Möglich das duch eine Verdreckte AGR, das Gas viel Schlechter angenommen wird?
      Und auch dadurch der Leistungsverlust zu stande kommt?

    • Hat sich noch nicht gelöst,
      der Fehler ist nicht mehr aufgetaucht.

      Habe aber mal das AGR ausgebaut und versucht zu reinigen,
      es ist für die Kilometerleistung nicht allzu verdreckt.

      Sollte der Fehler nochmal kommen tausche ich es einfach aus