welcher golf VI ist am zuverlässigsten?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • welcher golf VI ist am zuverlässigsten?

      hallo zusammen,

      ich möchte mir ein neues auto zulegen und haben mich ansich für den golf VI entschieden weil mir der optisch sehr gut gefällt und ich ansich immer nur gutes gehört habe... allerdings habe ich wenig ahnung auf was genau ich beim kauf eines jahreswagen achten muss, welches modell das beste ist, welche motorvariante, welches BJ keine "großen Macken" hat usw.

      was sagt ihr zu dem 1.4 TSI (90kw)?

      ich hoffe ihr könnt mir ein paar hilfreiche tips geben,

      lg

    • 1.4/ 1.6 Sauger mit 80/102 PS :rolleyes:

      der 1.4 TSI in der 90kw Variante ist sicherlich eine gute Wahl. größtes, mögliches, Problem bei den TSI`s ist wohl die Steuerkette, dazu findest du einige Themen via SuFu.

      ansonsten ist es primär wieder eine Frage des persönlichen Anspruches & dem Budget.

      von Vorteil sind natürlich immer geringe Laufleistungen, Werksgarantie und Anschlussgarantie.

    • Der 122 PS TSI ist mit ca. 26% der meistverkaufte Motor im Golf, das spricht schon für sich.
      Klar ist so ein vor längerer zeit entwickelter und einfach aufgebauter Motor wie der 1.6er (102 PS) nicht so fehleranfällig. Aber einen Defekt kannst du mit jedem Auto haben, wenn du pech hast. Bei mir war es z.B. mal ein Getriebeschaden.

      Gruß Linx,
      meinGOLF.de Moderator

    • Jali schrieb:

      was sagt ihr zu dem 1.4 TSI (90kw)?

      Ich kann meinen Vorrednern nur beipflichten. Ich fahre ihn selber und es ist ein toller Motor, der aber nicht frei von Schwächen ist. Die Steuerkettenprobleme sind kein Thema, dass man vernachlässigen kann und sie kommen leider häufig vor. Mit dieser Problematik solltest du dich befassen, also wenn du einen kaufst dann solltest du in Erfahrung bringen, ob schon mal ein Schaden aufgetreten ist. Auch solltest du schauen, ob der Wagen ein Kaltstartrasseln aufweist, dies ist ein sicheres Indiz für einen defekten Nockenwellenversteller. Zu prüfen ist dies aber nicht so einfach, wenn der Händler vor deiner Ankunft den Wagen einmal kurz gestartet hat, dann tritt es nicht auf.

      Eine wirklich wichtige Spielregeln beim TSI ist, dass man den Ölwechsel auf 15tkm Festintervall umstellt, Longlifeintervalle (besonders mit Castrol LL3 Öl) sind reines Gift für diesen Motor und das wird über kurz oder lang einen Kettenschaden nach sich ziehen. Fährt man hingegen Festintervall mit einem guten Öl (z.B. Addinol SuperLight MV 0546) so ist man fast auf der sicheren Seite.

      Verstehe mich nicht falsch, ich bin nun nur auf die negativen Eigenschaften des Motors eingegangen, daher hoffe ich dass ich ihn nun nicht in ein zu schlechtes Licht gedrückt habe.
      Der Motor hat auch viele Vorteile, er ist sparsam (im Alltag 5-7l), er ist spritzig (man muss keine Angst vor dem Überholen haben), er ist leise und er fühlt sich einfach so an, als hätte er mehr als 122PS wobei er im 6er gefühlt etwas träger ist als im 5er, was wohl an der unterschiedlichen Abgasnorm liegt (5er Euro 4 und 6er Euro 5).


      LG Eike

      Gruß StraightShooter
      mein
      Golf.de
      Moderator

    • Am solidesten dürfte wohl der 1.4/1.6 Sauger sein, oder der 2.0TDI.

      Den 1.4er Twin würde ich persönlich nicht ohne Garantieverlängerung fahren. Trotzdem muss man sagen: Pech kannst du immer haben, Glück genauso.

      1.4 Comfortline DeepBlack: R-Front | R-Line Seitenschweller | R-Dachkantenspoiler |GTI Heck mit GTI ESD | Bi-Xenon | R-LED Rückleuchten | Eibach Sportline |19" VW Talladega Silber mit 225/35 | 17" VW Porto Winter| R-Line Mufu Lenkrad | MFA Premium | R20 Top-Sportsitze| OEM LED KZB | FSE Premium | RNS310 | DWA |
      VCDS HEX-NET & VAG CAN Professional (VCP) Codierungen, Parameter, Flashen im Raum Dortmund/Bochum -> PN! !
    • danke für die tipps! aber habe ich nicht sowohl mit dem zahnriemen als auch mit einer steuerkette das gleiche risiko? oder ist das wirklich ein fehler der bei golf sehr häufig auftritt? verbaut VW nur steuerketten? und höre auch ich als unerfahrene autokennerin einen defekten Nockenwellenversteller und wäre dieser theoretisch leicht und billig zu reparieren?

    • Jali schrieb:

      danke für die tipps! aber habe ich nicht sowohl mit dem zahnriemen als auch mit einer steuerkette das gleiche risiko? oder ist das wirklich ein fehler der bei golf sehr häufig auftritt? verbaut VW nur steuerketten? und höre auch ich als unerfahrene autokennerin einen defekten Nockenwellenversteller und wäre dieser theoretisch leicht und billig zu reparieren?

      Die Zahnriemen sind eher unauffällig wenn man die Wechselintervalle beachtet. Die Steuerkette ist schon ein häufiger Fehler bei den 1.4er TSI, allerdings muss man die bekannten Fälle mal auf die Masse der verkauften Fahrzeuge mit dieser Maschine umlegen, dann ist die Quote schon nicht mehr so hoch. Nicht nur VW verbaut Steuerkette, allerdings sind Steuerketten auch nicht nur bei VW auffällig. Wenn er beim kalt starten merkwürdige Rasselgeräsche macht, kann es sein, dass da was im Argen liegt.Leicht und billig zu reparieren kannste in 99% Fälle wohl eher vergessen.

      Golf 2 CL 1.6 PN, 1991, calypso metallic
      Passat 35i Variant GT 2.0 16V 9A, 1993, indianrot perleffekt

    • Weder noch. Die TSI sind Turboaufgeladene Benziner mit steuerkette und relativ "anfällig" wenn sie mit Longlife Öl und viel Kurzstrecke gefahren werden. FSI gibts im Golf VI nicht mehr.
      Der 1.6l Motor ist ein ganz normaler Saugmotor, wie er auch schon immer zum Einsatz kam. Nachteil der höhere Verbrauch (sollte ca. 20-30%) mehr Sprit brauchen als der 1.4TSI bei gleicher Fahrweise. Dabei ist der TSI der wesentlich moderne Motor mit deutlich spürbar besserem Durchzug als der 1.6er.

      1.4 Comfortline DeepBlack: R-Front | R-Line Seitenschweller | R-Dachkantenspoiler |GTI Heck mit GTI ESD | Bi-Xenon | R-LED Rückleuchten | Eibach Sportline |19" VW Talladega Silber mit 225/35 | 17" VW Porto Winter| R-Line Mufu Lenkrad | MFA Premium | R20 Top-Sportsitze| OEM LED KZB | FSE Premium | RNS310 | DWA |
      VCDS HEX-NET & VAG CAN Professional (VCP) Codierungen, Parameter, Flashen im Raum Dortmund/Bochum -> PN! !
    • Garnichts von alldem. Evtl. zum sparen dann sogar den Bifuel mit Gas. Der 1.6 ist ein ganz normaler Saugbenziner ohne Turbo oder Kompressor aufladung wie er schon im Golf III verbaut wurde.

    • Das musst du selber entscheiden, der 1.4TSI ist der Modernere Motor, der mehr leistet und dabei weniger verbraucht, sein Nachteil ist, dass er teurer und etwas anfälliger ist.
      Der 1.6er ist günstiger und ziemlich solide, im Gegenzug muss man sich damit abfinden, dass es keine Rennmschiene ist und er gerne mal einen Liter mehr konsumiert.
      Beide haben sie Vor-und Nachteile jetzt musst du abwägen welche für dich wichtiger sind. Ich fahre den TSI und hatte bereits einen Schaden am Nockenwellenversteller, dennoch bin ich glücklich, dass ich mich damals für den TSI und nicht für den 1.6er entschieden habe. ich fahre mein Wagen selten, aber wenn dann auch meist Langstrecke und da ist der TSI optimal. Wenn du nun in der Stadt wohnst und überwiegend Kurzstrecke fährst, dann ist wiederum der 1.6er im Vorteil einfach da er diese Belastung besser verkraftet.


      LG Eike

      Gruß StraightShooter
      mein
      Golf.de
      Moderator

    • Klar, aber wenn du den 122er TSI wie den 1.6er bewegst braucht der TSI in 99% der Fälle weniger.

      1.4 Comfortline DeepBlack: R-Front | R-Line Seitenschweller | R-Dachkantenspoiler |GTI Heck mit GTI ESD | Bi-Xenon | R-LED Rückleuchten | Eibach Sportline |19" VW Talladega Silber mit 225/35 | 17" VW Porto Winter| R-Line Mufu Lenkrad | MFA Premium | R20 Top-Sportsitze| OEM LED KZB | FSE Premium | RNS310 | DWA |
      VCDS HEX-NET & VAG CAN Professional (VCP) Codierungen, Parameter, Flashen im Raum Dortmund/Bochum -> PN! !