Relai Problem Jetta

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Relai Problem Jetta

      Hallo,

      haben einen Jetta Baujahr 2007 sobald ich das auto
      abschließe klappert ein Reil durchgehens und wen ich die
      Innenbeleuchtung anmachen Flackert das Licht zum Relai und über die
      Nacht ist die Batterie dan leer also kann ich mein Auto nicht
      abschließen weiß jemand was das sein könnte? ?(

    • 1) Relais... nicht Rail oder Reil oder what ever :D - gesprochen [>Relä<] :D
      2) Welches Relais ist es denn genau? Fußraum Fahrerseite? Motorraum?
      3) Fehlerspeicher auslesen?
      4) Ruhestrom messen und falls das Auslesen des Fehlerlogs nichts ergibt mal die Sicherungen der Reihe nach ziehen und dann Ruhestrom messen.

      Dann treffen wir uns wieder hier ;)

      VCDS-Haber-Liste



      Was sagt Andreas Bourani am Geldautomaten ? ICH HEB AB ! :D
    • Also Fehlerausgelesen habe ich schon zeigt an Kofferraum Schloß Defekt Innenraumbeleuchtung Defekt und Hr/Hl Türsteuergerät Defekt.

      Links neben dem Lenkrad hinter diesem Fach sitzt es die nummer 449.

      Wie Sicherung Nachziehen? Und wie messe ich Ruhestrom?

      Aber Danke für die Antwort weil ich bin am suchen und suchen und finde den Fehler nicht

    • Du sollst nicht die Sicherungen nachziehen, was auch relativ schwer werden könnte :P:thumbsup: sondern du sollt sie nach der Reihe alle mal rausziehen und wieder reinstecken....

      Bei den restlichen fragen kann ich dir leider nicht helfen.....

      "Ein vorsichtiger Fahrer ist einer, der nach beiden Seiten schaut, wenn er bei Rot über die Kreuzung fährt."

      Ralph Marterie

    • Jettafahrer schrieb:

      Also Fehlerausgelesen habe ich schon zeigt an Kofferraum Schloß Defekt Innenraumbeleuchtung Defekt und Hr/Hl Türsteuergerät Defekt.


      Fehler löschen - Zündung aus - Zündung an und dann schauen welcher Fehler gleich wieder da ist. So kannst du die sporadischen Fehler schon mal rausnehmen und schauen was aktuell anliegt.

      Jettafahrer schrieb:

      Links neben dem Lenkrad hinter diesem Fach sitzt es die nummer 449.


      Dann würd ich unter Umständen das 449 mal austauschen. ;)

      Jettafahrer schrieb:

      Wie Sicherung Nachziehen? Und wie messe ich Ruhestrom?


      Sicherung ziehen = entfernen um zu gucken wann der Fehler weg geht. Wenn du aber schon weisst welches Relais klackert, dann musst du nur noch gucken welcher Slot es ist.



      Ruhestrom kannst du z.B. mit einer Strommesszange messen, theoretisch aber auch mit einem normalen Multimeter (dann solltest du die Zündung aber nicht einschalten :D



      Dann alles zu machen und abschließen. Die Messklemmen kannste ja am Scheinwerfer aus dem Motorraum rausführen mit geschlossener Motorhaube.
      Auto zuschließen & dann einfach mal bisschen warten wie sich der Ruhestrom entwickelt.

      sssssssst
      VCDS-Haber-Liste



      Was sagt Andreas Bourani am Geldautomaten ? ICH HEB AB ! :D
    • 2.0 TDI schrieb:

      Die Messklemmen kannste ja am Scheinwerfer aus dem Motorraum rausführen mit geschlossener Motorhaube.


      Oder du lässt die Haube auf und verriegelst das Haubenschloß von Hand, einfach mit nem Schraubendreher die Drehfalle verriegeln ;)

      I'm not low but faster than you...

    • Den Tipp mit dem Multimeter direkt an der Batterie nen Strom zu messen sollte man direkt wieder ignorieren, am besten direkt löschen :)
      Ich seh täglich wie angehende "Fachleute" ein Multimeter zerlegen weil sie es nich gebacken im mA Bereich zu messen und hier wird man auf nen Blei/Säure Akku losgelassen der nen Kurzschlussstrom von mehreren hundert Ampere entwickeln kann. Aber gut.

      Wenn man schon unbedingt STROM direkt am Akku messen will (is ja keine Batterie) dann doch bitte mit einer gescheiten Strommesszange / Zangenamperemeter!

      Das sollte dann aber auch bis in den mA Bereich gehen :)

      Gerade da die meisten nur billige Baumarkt Multimeter Zuhause haben, sind solche Tipps im wahrsten Sinne Brandgefährlich.

      Buffer overflows are Mother Nature's little reminder of that law of physics that says: if you try to put more stuff into a container than it can hold, you're going to make a mess.

    • alopecosa schrieb:

      Den Tipp mit dem Multimeter direkt an der Batterie nen Strom zu messen sollte man direkt wieder ignorieren, am besten direkt löschen :)
      Ich seh täglich wie angehende "Fachleute" ein Multimeter zerlegen weil sie es nich gebacken im mA Bereich zu messen und hier wird man auf nen Blei/Säure Akku losgelassen der nen Kurzschlussstrom von mehreren hundert Ampere entwickeln kann. Aber gut.

      Wenn man schon unbedingt STROM direkt am Akku messen will (is ja keine Batterie) dann doch bitte mit einer gescheiten Strommesszange / Zangenamperemeter!

      Das sollte dann aber auch bis in den mA Bereich gehen :)

      Gerade da die meisten nur billige Baumarkt Multimeter Zuhause haben, sind solche Tipps im wahrsten Sinne Brandgefährlich.



      Hab doch extra dazu geschrieben "die Zündung bleibt AUS" dann ist nix mit hunderten Ampere Kollege ;)

      Außerdem - wenn jemand im Milliampere Messbereich misst, isser selber Schuld. Hab extra ein großes A auf das Messgerät gemacht ;)

      Der Ruhestrom ist niemals nicht so groß wie es der Ampere Messbereich eines normalen Multimeters erlaubt. Habs nicht im Kopf, aber 10 Ampere packt ein normales MM normalerweise schon :P Zum Anlass Strom messen ist es vlt dann nicht so gut geeignet :P und außerdem sind alle guten Messgeräte im mA / A Bereich abgesichert und dann fliegt halt die Feinsicherung :rolleyes:

      Für die Laien noch mal in Farbe und bunt :P

      VCDS-Haber-Liste



      Was sagt Andreas Bourani am Geldautomaten ? ICH HEB AB ! :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 2.0 TDI ()

    • 2.0 TDI schrieb:




      Hab doch extra dazu geschrieben "die Zündung bleibt AUS" dann ist nix mit hunderten Ampere Kollege ;)

      und außerdem sind alle guten Messgeräte im mA / A Bereich abgesichert und dann fliegt halt die Feinsicherung :rolleyes:

      Für die Laien noch mal in Farbe und bunt :P



      Ein Amperemeter muss man sinnvollerweise in den Stromkreis einschleifen. Und wenn dabei jemand nen Fehler macht, gibts auch ohne Zündung nen kurzen, bei dem garantiert kurz mehrere hundert Ampere fliessen. Das Wort Kurzschlussstrom beachten udn nich nur überfliegen beim lesen. Und ganz nebenbei sollte man den Ruhestrom wohl sehr nah bei der Batterie messen. Nun bin ich mal gespannt was passiert wenn man das 1,5mm² der Messstrippen zwischen die Batterie schleift und dann doch versehentlich die Zündung einschaltet.

      Bei solchen Sachen geht man vom Worst-Case Szenario aus, insbesondere wenn Laien mitlesen könnten!


      Natürlich ist jedes Messgerät abgesichert. Nur was definierst du als gut? Deine Aussage trifft auf ein Fluke sicher zu. Und nun erzähl mir mal noch wer alles nen Fluke zuhause hat. Die meisten gehen zum Conrad oder noch schlimmer zum Baumarkt und kaufen sich nen 20 EUR Multimeter. Und DAS fackelt ab wenns nen kurzen gibt, das is fast schon garantiert.

      Mit einem Zangenamperemeter muss man keinen Stromkreis auftrennen und auch ein billiges misst annähernd genau und das vollkommen gefahrlos und wenn man will auch MIT Zündung.

      Hier lesen nich nur Fachleute mit. Und wenn man mit der Bedienung nich ganz so vertraut is dann steckt der Stecker schnell mal in der mA Buchse statt in der A Buchse.

      Buffer overflows are Mother Nature's little reminder of that law of physics that says: if you try to put more stuff into a container than it can hold, you're going to make a mess.

    • alopecosa schrieb:

      Ein Amperemeter muss man sinnvollerweise in den Stromkreis einschleifen. Und wenn dabei jemand nen Fehler macht, gibts auch ohne Zündung nen kurzen, bei dem garantiert kurz mehrere hundert Ampere fliessen. Das Wort Kurzschlussstrom beachten udn nich nur überfliegen beim lesen. Und ganz nebenbei sollte man den Ruhestrom wohl sehr nah bei der Batterie messen. Nun bin ich mal gespannt was passiert wenn man das 1,5mm² der Messstrippen zwischen die Batterie schleift und dann doch versehentlich die Zündung einschaltet.


      1) Genau deshalb WEIL man ein Amperemeter in den Stromkreis einschleift, macht es GAR nichts wenn man einen "Kurzschluss" baut, weil man NUR am Plus ODER am Minus Pol einschleift. Wenn du Spannung messen willst (also zwischen Plus und Minus) und dabei einen Kurzschluss machst, DANN hast du u.U. ein Problem. Beim Strom messen willst du ja Quasi einen Kurzschluss in dem Kabel wo du einschleifst.
      Der Strom ist immer von der Last abhängig, da du das Messgerät nur in einem der beiden Kabel zwischen klemmst, änderst du an der Last absolut nichts.
      2)Es ist furz piep egal ob du an der Batterie oder 1, 2 Meter davon entfernt misst ;) Es sollte halt der Hauptstrang gemessen werden, weil man ja die Summenströme ermitteln will ;)
      3)Siehe 1) -"-

      alopecosa schrieb:

      Natürlich ist jedes Messgerät abgesichert. Nur was definierst du als gut? Deine Aussage trifft auf ein Fluke sicher zu. Und nun erzähl mir mal noch wer alles nen Fluke zuhause hat. Die meisten gehen zum Conrad oder noch schlimmer zum Baumarkt und kaufen sich nen 20 EUR Multimeter. Und DAS fackelt ab wenns nen kurzen gibt, das is fast schon garantiert.


      Sorry, aber das ist Bullsh*t ... 20 € Multimeter
      Der Strompfad ist genau deshalb, WEIL hier bedingt durch die Niederohmigkeit große Ströme erwartet werden abgesichert. So kann jeder Noob nen Kurzschluss machen OHNE dass ihm sein Messgerät abraucht. Übrigens lacht ein 1,5 mm² Kabel über die 10 Ampere Sicherung ;) was der gelernte Elektroniker wissen sollte :P Wenn du es schaffst, dass dein MM abraucht weil du nen Kurzschluss im Strompfad gemacht hast ... dann sag bescheid :rolleyes:



      alopecosa schrieb:

      Mit einem Zangenamperemeter muss man keinen Stromkreis auftrennen und auch ein billiges misst annähernd genau und das vollkommen gefahrlos und wenn man will auch MIT Zündung.


      Hab ich nie bestritten. Ich würde es auch so machen ... aber es haben halt wesentlich mehr Leute eher ein MM als eine Messzange.

      alopecosa schrieb:

      Hier lesen nich nur Fachleute mit. Und wenn man mit der Bedienung nich ganz so vertraut is dann steckt der Stecker schnell mal in der mA Buchse statt in der A Buchse.


      Wer das nicht rafft ... würd ich sagen... hat Pech ;) und es fackelt trotzdem kein Messgerät im mA oder A Bereich ab :P
      VCDS-Haber-Liste



      Was sagt Andreas Bourani am Geldautomaten ? ICH HEB AB ! :D
    • 2.0 TDI schrieb:



      Sorry, aber das ist Bullsh*t ... 20 € Multimeter
      Der Strompfad ist genau deshalb, WEIL hier bedingt durch die Niederohmigkeit große Ströme erwartet werden abgesichert. So kann jeder Noob nen Kurzschluss machen OHNE dass ihm sein Messgerät abraucht. Übrigens lacht ein 1,5 mm² Kabel über die 10 Ampere Sicherung ;) was der gelernte Elektroniker wissen sollte :P Wenn du es schaffst, dass dein MM abraucht weil du nen Kurzschluss im Strompfad gemacht hast ... dann sag bescheid :rolleyes:


      Wer das nicht rafft ... würd ich sagen... hat Pech ;) und es fackelt trotzdem kein Messgerät im mA oder A Bereich ab :P



      Da du ja aus der Gegend kommst, solltest du dich evtl. mal mit Leuten der LGA in Nürnberg über das Thema unterhalten. Und dann reden wir weiter. Multimeter abzurauchen war mein Job :) Aber das nur am Rande.

      Im übrigen hatte ich nicht gemeint das man beim Messen nen kurzen verursacht. Aber zum Messen muss man, wie du mir ja zustimmst, den Stromkreis auftrennen. Und da kann schonmal was passieren. Wie gesagt, hier lesen auch vollkommene Laien zu. Und wenn sich so ein Laie schon traut ne Steckdose auszuwechseln, macht er vorm Auto auch nich halt.

      Das wars nun was ich dazu zu sagen hab.

      Übrigens : gossenmetrawatt.com/resources/…es/applets/dmm_burns.mpeg

      Und das ist kein 20 EUR Multimeter mehr...

      Sieh es ein das Multimeter abfackeln oder nicht. Mir wurscht, denn ich weiß es. :)

      Buffer overflows are Mother Nature's little reminder of that law of physics that says: if you try to put more stuff into a container than it can hold, you're going to make a mess.