Scheinwerfer-"Kegel" locker - Wie am besten reparieren?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Scheinwerfer-"Kegel" locker - Wie am besten reparieren?

      Hallo liebe Leut :)

      Ich hab ein kleines Problem:
      Habe gestern beim Standlicht wechseln gemerkt, dass der Reflektor-"Kegel" / die Halbkugel (sorry ich weiß nicht wie ichs nennen soll) des rechten Scheinwerfers, wo das Standlicht und das Fernlicht drinsitzt, locker ist. Der linke sitzt fest aber der rechte lässt sich ganz leicht bewegen, man merkt richtig, dass er nur lose drinliegt.

      Jetzt meine Frage:
      Wie kann ich den wieder reinklipsen? Ist er überhaupt geklipst oder ist er verschraubt und da womöglich was weggebrochen? Wahrscheinlich muss ich den Scheinwerfer ausbauen oder? Im Moment kommt man nämlich an nichts ran und sehen tut man auch gar nichts, d.h. ich weiß nichtmal wo die Halterungen für den Reflektorkegel sind. Also wenn der Scheinwerfer rausmuss, muss dann dazu der Grill und/oder die Front abgebaut werden? Aber vielleicht gehts ja auch einfacher?

      Würd mich über eure Hilfe freuen! :)

      Schöner Gruß,
      Sebi

      PS: Ich hab ne ganz normale Standardfront vom 1.4er 80 PS (Baujahr 2007) und auch die ganzen normalen Halogenscheinwerfer.

      Öl-Vergleichstabellen:
      Benziner:
      0W-40 vs 5W-40 vs 5W-50: klick
      Diesel:
      0W-30 vs 5W-30 (VW 507.00): klick
      0W-40 vs 5W-40 (MB 229.51): klick
      Lektüre:
      Motorspülung & 2T-Öl im Tank: klick
    • Also im verbauten Zustand wirst Du - wie Du schon selbst festgestellt hast - wenig erreichen. Für den Ausbau des Scheinwerfers bei einem Golf mit Standardront reicht es den Grill auszubauen. Dann kommst Du an die oberen beiden Befestigungspunkte (Schrauben) heran. Um die untere Schraube zu lösen kannst Du die Stoßfängerverkleigung runter nehmen oder mit einer entsprechenden Verlängerung auch durch die Öffnung arbeiten, die entsteht wenn Du die Stoßleiste unter dem Scheinwerfer rausclipst.

      Der demontierte Scheinwerfer wäre dann zu analysieren. Fürchte, durch die Öffnungen für den Leuchtmittelwechsel wirst Du den Reflektor kaum wieder fest bekommen....und das Gehäuse öffnen - ich weiß nicht ob die Mühe lohnt. Vielleicht mal im Marktplatz schauen, Originalscheinwerfer stehen hier häufig zum Verkauf, weil viele User auf Xeno-(look) oder GTI-Scheinis umbauen...ist vermutlich einfacher.

      Vielleicht hat aber auch noch jemand eine Idee zum Reflektor?!

    • Hi!

      Danke für deine schnelle Antwort! :)

      Also Scheinwerfer ist ausgebaut. Der Grill hat gereicht. Aber leider reicht das noch nicht. Der Reflektorkegel besitzt eine Nase, welche in eine Öffnung geklipst werden muss, damit er festsitzt. Ohne den Scheinwerfer zu zerlegen, kann ich die Nase nicht wieder einklipsen, absolut unmöglich!

      Also was nun? Scheinwerfer zerlegen? Ist ja nicht so gut oder? :S Bzw was ich grad über die Suchfunktion alles gefunden hab ist das gerade zu unmöglich, ihn zu zerlegen ohne irgendwas kaputt zu machen, seh ich das richtig? X/

      Schöner Gruß,
      Sebi

      Öl-Vergleichstabellen:
      Benziner:
      0W-40 vs 5W-40 vs 5W-50: klick
      Diesel:
      0W-30 vs 5W-30 (VW 507.00): klick
      0W-40 vs 5W-40 (MB 229.51): klick
      Lektüre:
      Motorspülung & 2T-Öl im Tank: klick

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von casey1234 ()