US Xenon vs EU Xenon Scheinwerfer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • US Xenon vs EU Xenon Scheinwerfer

      Hallo

      Welchen Unterschied gibt es zwischen US Xenon-Scheinwerfern und den EU-Xenon-Scheinwerfern?

      Darf man US-Xenons auch in DE (EU) verwenden. Gibt es da keine Unterschiede an der Linse? Oder irgendwelche Beleuchtungen mehr/weniger als in DE (EU-Version)
      Vorallem bezogen auf asymetrisches/symetrisches Abblendlicht und Standlicht.

      Laut motor-talk.de/forum/unterschie…cheinwerfer-t2555179.html wäre es "kein Problem".


      Also an die US-Gölfchen-Besitzer :D - oder an die Wissenden ;) - wie ist das nun?
      (Hintergrund der Frage ist, dass es ein "günstiges" US-Frontpaket bei einem Teileverwerter gäbe, welches für eine Userin im Forum infrage kommen würde. Bei diesem Paket wären auch Xenon-Scheinwerfer dabei)


      Danke ;)

      lg
      Gerald

    • Hey,

      solange auf dem Scheinwerfer ein E-Prüfzeichen vorhanden ist und die Scheinwerfer über asymmetrisches Licht verfügen, sollte das kein Problem geben.

      Liebe Grüße

      Alex

      Gruß, [Alex]

      VCDS im Landkreis Gifhorn & der Stadt Wolfsburg - andere LKs auf Anfrage.
      Diagnose & Codierungen - PN me.

    • Danke für die Antwort!

      [Alex] schrieb:

      solange auf dem Scheinwerfer ein E-Prüfzeichen vorhanden ist und die Scheinwerfer über asymmetrisches Licht verfügen, sollte das kein Problem geben.

      Die Teile sind Original VW. d.h. sie haben eine VW Teilenummer (index ist B oder so) und eine E-Nummer.
      Die Frage ist nur: Haben die US-Scheinwerfer auch asymmetrisches Licht .... ;(

      lg
      Gerald
    • Nein

      hier mal eine schöne Erklärung zu den US Beleuchtungs Vorschrifen

      [url]http://www.motor-talk.de/blogs/rpalmers-blog/us-beleuchtung-erklaerung-und-hintergruende-sowie-anderes-kurioses-t3975314.html
      [/url]

      Die US Xenon Scheinwerfer haben auch eine andere Teilenummer als die für die EU.
      Die Vermutung liegt nahe das die US Xenons nach SAE Norm gefertigt wurden.

      MFG

      - Umrüstungen aller Art, z.B.auf MFA+ (auch nach 2007), Tacho / Zeigerleuchtung ändern u.v.m. -
      - Umrüstung auf Golf 6 Tacho ist nun auch möglich -


      - Einfach PN an mich -


      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von datajam ()

    • [...] Die US Xenon Scheinwerfer haben auch eine andere Teilenummer als die für die EU.
      Die Vermutung liegt nahe das die US Xenons nach SAE Norm gefertigt wurden. [...]


      SAE Prüfnorm schließt eine E-Prüfung aber nicht aus.

      Ob sie asymmetrisches Licht oder symmetrisch Abblendlicht haben, kann dir im Zweifelsfall ein :) deines Vertrauens bestätigen.
      Das Standlicht macht keine Probleme, da es ja nur codiert ist.

      Gruß, [Alex]

      VCDS im Landkreis Gifhorn & der Stadt Wolfsburg - andere LKs auf Anfrage.
      Diagnose & Codierungen - PN me.

    • Auch für deine Antwort Danke!


      Worauf darf ich das beziehen? Vermutlich auf die Teilenummer bzw. dem Index.

      datajam schrieb:

      hier mal eine schöne Erklärung zu den US Beleuchtungs Vorschrifen
      motor-talk.de/blogs/rpalmers-b…es-kurioses-t3975314.html

      Sehr Informativ. Danke!
      Vieles scheint aber beim G5 jedoch auch an der Codierung liegen.

      datajam schrieb:

      Die US Xenon Scheinwerfer haben auch eine andere Teilenummer als die für die EU.
      Die Vermutung liegt nahe das die US Xenons nach SAE Norm gefertigt wurden.

      d.h. symmetrisches Licht. Und höhere Einstellung der Scheinwerfer (das sollte über die Einstellung oder Codierung der ALWR den Europäischen Nomen entsprechen.

      Ein Kollege meint zumindest bei seinem G4 im Scheinwerfer drin eine Einstellung für symmetrischen/asymmetrischen Lichtkegel in Form einer Blende vorzufinden.

      lg
      Gerald
    • [Alex] schrieb:

      Ob sie asymmetrisches Licht oder symmetrisch Abblendlicht haben, kann dir im Zweifelsfall ein :) deines Vertrauens bestätigen.
      Das Standlicht macht keine Probleme, da es ja nur codiert ist.
      Das wird die bei VW zu 99,99999% niemand beantwoten können.



      Das 2. Bild mit dem Aufkleber sagt wohl alles ...


      ebay.com/itm/VW-Golf-V-MK5-Hea…Parts_Accessories&vxp=mtr


      Aber ein Weg gibt es doch ;)

      Die Aufkleber ab (oder auch nicht die sind ja an der Unterseite LOL) und gut ist.
      Denn VW war Scheinbar so glatt ein Gehäuse für alle zu nehmen.

      Prüfzeichen für Xenon und E Nummer sind drauf. Siehe 4. Bild.



      Der Golf 5 hat ab Werk in den USA kein Standlicht im Blinker codiert.
      Aber dieses Gerücht hält sich eisern.
      - Umrüstungen aller Art, z.B.auf MFA+ (auch nach 2007), Tacho / Zeigerleuchtung ändern u.v.m. -
      - Umrüstung auf Golf 6 Tacho ist nun auch möglich -


      - Einfach PN an mich -


      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von datajam ()

    • datajam schrieb:


      Der Golf 5 hat ab Werk in den USA kein Standlicht im Blinker codiert.
      Aber dieses Gerücht hält sich eisern.
      Das ist absolut korrekt, denn die amerikanischen Gölfe haben die SML seitlich in der Stossstange. Nicht ein einziger Ver aus den USA hat ab Werk die mitleuchtenden Blinker in den Scheinwerfern.
      VCDS vorhanden - für fehlerauslesen und/oder codieren im Raum Berlin, PN an mich
    • Asymmetrisch or Symmetrisch

      Ich buddle mal dieses alte Thema wieder aus, da ich nun Gewissheit brauche :)

      Ich habe hier einen Satz US Xenons liegen, auf denen einerseits (wie schon oben von anderen festgestellt wurde) ein E-Prüfzeichen, andererseits aber der Aufkleber mit "NOT ECE TYPE APPROVED" angebracht sind. Also eigentlich widersprüchliche Aussagen.

      Nun wurde hier ja schon einiges geklärt, aber nicht ob das Licht der US Xenons nun Asymmetrisch or Symmetrisch ist und ob ich beim TÜV Probleme bekomme.

      Kann mir da jemand helfen das Thema zu klären? :)

      Dankööö

    • Ich würde mal sagen symmetrisch ....

      Stelle dich auf eine ebene Fläche und Schalte das Licht ein und dann kanst du den Lichtkegel ansehen ;)

      Sieht man auf meinem Bild sehr gut .... der Lichtkegel ist asymmetrisch



      Frenschie schrieb:

      ob ich beim TÜV Probleme bekomme.

      Wenn es nicht auffällt, wird keiner was sagen ....

      ABER: so gesehen fährst du - falls sie symmatrisch sind - mit nicht zugelassenen Scheinwerfern ... es besteht auch die Gefahr jemanden zu blenden ...

      Eventuell kann man den linken Scheinwerfer durch vertstellen einer Klappe/Nachrüsten eines Bleches auf asymmetrisch umbauen :D ....

      lg
      Gerald
    • Wenns symmetrisch ist würde ich mir für entsprechende Seite irgend einen zerschossenen Scheinwerfer und die Projektionslinse wechseln,weil darüber das Licht ja verteilt wird. Geht ja beim G5 Scheinwerfer in kurzer Zeit.