Zweimassenschwungrad (Fass ohne Boden) !!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Zweimassenschwungrad (Fass ohne Boden) !!

      Hallo,

      also so langsam raubt mir mein Auto oder besser gesagt meine ZMS so langsam den Nerv und Verstand. Ich habe bei ca. 87.00- 88.000 Km ein neues ZMS erhalten da selbiges wohl komplett zersemmelt war und sich mit heftigem Rasseln bemerkbar machte. Soweit so gut....dachte ich....Pustekuchen.

      So bei Kilometerstand 105.000 Km fing dann irgendwann ein dezentes Rubbeln und Rattern der Kupplung an, welches letztendlich beim Kilometerstand von 113.000 Km so schlimm war, dass man das Auto kaum noch anfahren konnte, da man dachte das ganze Auto fällt auseinander.

      Ich dann in die Werkstatt und Diagnose dort ZMS total hinüber und ausgelaufen !! Wohl oder übel musste ich es dann wieder einmal erneuern lassen und erfreute mich nach der Reparatur an diesem für mich schon gar nicht mehr gewohnten Komfort eines ruhigen und wirklich weichen Anfahrens.

      Nach gut 1500 Km vernahm ich dann im Leerlauf beim betätigen der Kupplung wieder dieses ominöse Rasseln oder Rattern, welches ich ja schon von meinen beiden anderen ZMS kannte, welche ja definitiv defekt waren. Mitlerweile habe ich ca. 2700 Km mit dem neuen ZMS zurückgelegt und das Rasseln und Rattern, besonders beim runterschalten mit Motorbremse, ist wieder voll hörbar und auch stärker geworden und deutet für mich definitiv wieder auf ein defektes ZMS hin !!??

      Ich bin langsam echt fertig mit der Welt ! Es kann doch nicht sein das die Dinger bei mir dauernd den Geist aufgeben ?? Kennt jemand sonst hier noch dieses Phänomen oder kann sich jemand technisch gesehen darauf einen Reim machen, was die Ursache für die immer wieder auftretenden ZMS-Schäden sein kann ?? Die beiden Meister und ebenfalls die Monteure meiner Werkstatt sind vollends ratlos und können sich die Misere in keinster Weise erklären !!


      Wäre echt dankbar für Eure Hilfe !! LG de Micha.

    • Das klingt für mich eher so, als würde es noch ein anderes gravierendes Problem an der Stelle im Antriebsstrang geben, was dazu führt, dass Dein ZMS frühzeitig den Geist aufgibt ?( Wenn es wirklich jedes Mal das ZMS ist (das muss ja irgendwie dann erkennbar sein, dass es kapputt ist und was genau daran kaputt ist), dann sollen die doch in dem Bereich suchen, wo das ZMS montiert ist.

      Sicher, dass die Dir auch wirklich immer ein neues ZMS eingebaut haben?

    • Also ich denke doch mal das eine seriöse VW-Werkstatt wirklich neue Teile verbaut !! Fakt ist, dass man nach jeder Reparatur einen himmelweiten Unterschied im Fahrkomfort spürte und die gesamte Geräuschsymptomatik verschwunden war, sprich es war richtig ruhig. Ich frage mich ja auch schon dauernd was da im Antriebsstrang solche Defekte auslösen könnte ? Es ist ja keine sonderlich hochkomplexe Mechanik am Werke da solch ein ZMS und Kupplung ja grundsätzlich primitiv aufgebaut sind !!

      Die Schäden am ZMS wurden mir jedes Mal gezeigt, beide hatten das komplette Fett verloren und die gesamte Mechanik der Torsionsfedern war hinüber.

      Danke für deine Hilfe !!

      LG de Micha.

    • Das Problem ist das ZMS als solches.
      Es ist konstruktiv so ausgelegt (GolfV, A3 Plattform), dass es mangelhaft ist. Ein Tausch bringt in der Regel auch keine Besserung, da es wie gesagt konstruktiv falsch gestaltet ist. Das wurde sogar schon per Gerichts-Gutachten bestätigt. In A3Q gab es jemand der Audi erfolgreich deswegen verklagt hatte. Aktuell klagen 2 weitere Mitglieder vorm Landgericht. Abhilfe würde eventuell nur der Einbau anderer Massenräder bringen.
      In A3Q ist das beim 3.2 und den Dieseln schon seit 2004 ein Thema :(
      Details Klopfen ZMS
      Aber dass es so wie bei Dir, so oft getauscht wurde ist auch für mich was neues-


      EDIT:

      Kurze Info zum ZMS

      Aus der motor-kritik.de von Wilhelm Hahne

      motor-kritik.de/node/306

      Super interessant.....da gehts auch um das DSG

      [customized] - NWT powered

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Paramedic_LU ()

    • Fahre den gleichen Motor, gleiches Baujahr und habe ca. 185 Tkm auf der Uhr und immer noch das erste ZMS verbaut.

      Bis jetzt keine Probleme damit, bei mir ist eher das Getriebe was sich von Zeit zu Zeit bemerkbar macht.

      MFG

      - Umrüstungen aller Art, z.B.auf MFA+ (auch nach 2007), Tacho / Zeigerleuchtung ändern u.v.m. -
      - Umrüstung auf Golf 6 Tacho ist nun auch möglich -


      - Einfach PN an mich -


    • Moin Moin,

      ich habe den 2.0l TDI mit 140PS und habe bei 45tkm ein neues ZMS bekomm im Juni 2011. Hatte im Kalten Zustand so eine Art polltern und nun bei 100tkm ist das ZMS wieder hinüber. Im Stand wenn ich an der Kreuzung stehe zum Beispiel merkt man spürbar das der Motor richtig unrund läuft aber die sieht man nich an der Drehzahl. Ab zu VW und Gott seidank ist das EIN Garantiefall.

      Mittlerweile habe ich aber schon gehört das einige auf Einmassenzwungrad zurückrüsten. Was haltet Ihr davon???

      Danke im voraus

      Gruß Adrian



      Die StVO behindert meinen Fahrstil.... :D
    • Kojack28 schrieb:

      ...
      Ab zu VW und Gott seidank ist das EIN Garantiefall.


      Bei Deinem 2006er BJ aber bestimmt keine Werksgarantie mehr, sondern wohl eher 'ne Händlergarantie, oder? X/ Und das bringt mir dann auch nichts.

      Welchen Motor hast Du denn? BMM oder BKD?

      Meiner hat jetzt bald die 100tkm auf der Uhr und immer noch das erste ZMS. Gelegentlich merke ich aber auch ein ganz leichtes Ruckeln an der Kreuzung - vor allem, wenn ich bergab stehe. Und beim Anfahren hat man auch ab und an ein leichtes Schlagen :huh:
    • @ Micha : Rechnungen gepackt, vorstellig beim Autohaus werden, den ganzen Vorgnag sachlich und ruhig unter Zuhilfenahme der Rechnung schildern,den aktuellen Kilometerstand nennen und fragen, wie sich das Autohaus den weiteren Ablauf vorstellt.

      WICHTIG: Nimm eine 2te Person mit, die die Abläufe und Aussagen bestätigen kann, mach dir Notizen während des Gesprächs !

      Sollten dumme Sprüche kommen oder so Aussagen die Kupplung / Schwungrad wäre ein Verschleißteil usw. Sachen packen und VW direkt kontaktieren mit dem Querverweis zu den 2 Audifahrern die momentan klagen ( die Vorgänge eventuell ausdrucken und mitschicken) . Stellungnahme abwarten. Sollte nichts passieren, was mich bei VW nicht wundern würde, ab zum Anwalt und Feuer frei ! Den muss man so richtig auf dei Füße steigen, wenn nichts passiert. DIe sollen merken, was sie in den letzten Jahren für einen Schrott konstruieren.

      Es darf nicht sein, das ein Schwungrad inb der kurzen Zeitspanne (> 5000 Kilometer ) so schnell zerstört wird. Das MUSS 100% auf Kulanz gehen inkl. aller Nebenkosten ! Außerdem wäre die Fehlerursache möglicherweise im Umfeld des Schwungrades zu suchen ( 2x Montagefehler ? Eher unwahrscheinlich) ! Die Zerstörung des selbigen könnte nur ein Sekundärfehler oder Folgefehler sein !

      Mfg Ultrakurz

    • Ultrakurz schrieb:

      ...Sollten dumme Sprüche kommen oder so Aussagen die Kupplung / Schwungrad wäre ein Verschleißteil usw. Sachen packen und VW direkt kontaktieren mit dem Querverweis zu den 2 Audifahrern die momentan klagen ( die Vorgänge eventuell ausdrucken und mitschicken) . Stellungnahme abwarten. Sollte nichts passieren, was mich bei VW nicht wundern würde, ab zum Anwalt und Feuer frei ! Den muss man so richtig auf dei Füße steigen, wenn nichts passiert.

      Na na na... mal nich so aggro hier :P Klar isses Schei$$e, vor allem, wenn das so oft passiert :thumbdown: Ich denke mal, er wird selbst so clever sein und sich mit der Werkstatt in Verbindung setzen ;) Und obwohl das ZMS ein Verschleissteil ist, darf das nicht so schnell wieder defekt sein... aber das haben wir ja schon festgestellt.
      Desweiteren ist auch nicht gesagt, dass das Problem hier einen Bezug zu den besagten Audi-Fahrern hat. Daher muss man auch nicht gleich mit harten Bandagen kommen :whistling: Wir versuchen hier lediglich den Grund für den immer wieder bei ihm auftretenden Defekt zu finden und sind noch nicht an dem Punkt, dass die Werkstatt oder VW sich quer stellen - das ist nämlich auch gar nicht der Inhalt des Threads hier :rolleyes:

      Ich nehme mal an, Du hast so Deine unangenehmen Erfahrungen gemacht mit VW, so wie sich das anhört ^^

      Ultrakurz schrieb:


      DIe sollen merken, was sie in den letzten Jahren für einen Schrott konstruieren.

      Dir ist klar, dass das ZMS nicht von VW sondern von einem Zulieferer kommt, so wie viele andere Teile auch ;) Und komischerweise fahren ja 100.000e andere Golfs rum, die solche Probleme nicht haben - kann ja also nicht ganz so schrottig sein die Konstruktion ;)

      Ultrakurz schrieb:


      Es darf nicht sein, das ein Schwungrad inb der kurzen Zeitspanne (> 5000 Kilometer ) so schnell zerstört wird. Das MUSS 100% auf Kulanz gehen inkl. aller Nebenkosten ! Außerdem wäre die Fehlerursache möglicherweise im Umfeld des Schwungrades zu suchen ( 2x Montagefehler ? Eher unwahrscheinlich) ! Die Zerstörung des selbigen könnte nur ein Sekundärfehler oder Folgefehler sein !

      Du weisst schon, dass das Verwenden von "MUSS" und "Kulanz" in einem Satz widersprüchlich ist ;) ? Und das die Ursache durchaus im Umfeld des ZMS liegen könnte und das auch m.M.n. nahe liegt, wurde auch oben schon geschrieben. Ich gehe auch mal nicht von einem Montagefehler aus, aber unwahrscheinlich ist sowas trotzdem nicht - wenn Du wüsstest, was ich schon bei KFZ-VERTRAGS-partnern erlebt habe :thumbdown: und da waren die Mechaniker unfähig...
    • daren schrieb:

      Dir ist klar, dass das ZMS nicht von VW sondern von einem Zulieferer kommt, so wie viele andere Teile auch

      Volkswagen konstruiert und spezifiziert schon selber, nur die Fertigung übernehmen Andere. Nichts desto trotz ist es die Aufgabe des VW Qualitätsmanagements, sicher zu stellen, dass die Qualität dem geforderten Maß entspricht und sollte dies nicht der Fall sein, muss auch VW dafür gerade stehen.

      daren schrieb:

      Und komischerweise fahren ja 100.000e andere Golfs rum, die solche Probleme nicht haben - kann ja also nicht ganz so schrottig sein die Konstruktion

      Es ist schon klar, dass der Fehler nicht so verbreitet ist wie manch anderer, aber dennoch kommt hier im Forum eine ganz beachtliche Menge an Leuten zusammen, die damit schon Probleme hatten.

      VW ist leider wirklich nicht dafür bekannt, Fehler einzugestehen oder sich gern kulant zu zeigen, dass ist nicht nur eine persönliche Meinung, hier im Forum und auch in den Medien hat sich da ein klares Bild abgezeichnet. Ich hatte bislang zwei Defekte mit denen ich die Werkstatt aufsuchen musste, beide Male hat sich VW kulant gezeigt, aber auch nur weil ich selber Druck gemacht habe. Von allein bekommt man bei VW nichts, nach bohren ist da Pflicht, aber wie immer im Leben gilt auch hier "der Ton macht die Musik".


      LG Eike

      Gruß StraightShooter
      mein
      Golf.de
      Moderator

    • daren schrieb:

      Ultrakurz schrieb:

      ...Sollten dumme Sprüche kommen oder so Aussagen die Kupplung / Schwungrad wäre ein Verschleißteil usw. Sachen packen und VW direkt kontaktieren mit dem Querverweis zu den 2 Audifahrern die momentan klagen ( die Vorgänge eventuell ausdrucken und mitschicken) . Stellungnahme abwarten. Sollte nichts passieren, was mich bei VW nicht wundern würde, ab zum Anwalt und Feuer frei ! Den muss man so richtig auf dei Füße steigen, wenn nichts passiert.

      Na na na... mal nich so aggro hier :P Klar isses Schei$$e, vor allem, wenn das so oft passiert :thumbdown: Ich denke mal, er wird selbst so clever sein und sich mit der Werkstatt in Verbindung setzen ;) Und obwohl das ZMS ein Verschleissteil ist, darf das nicht so schnell wieder defekt sein... aber das haben wir ja schon festgestellt.
      Desweiteren ist auch nicht gesagt, dass das Problem hier einen Bezug zu den besagten Audi-Fahrern hat. Daher muss man auch nicht gleich mit harten Bandagen kommen :whistling: Wir versuchen hier lediglich den Grund für den immer wieder bei ihm auftretenden Defekt zu finden und sind noch nicht an dem Punkt, dass die Werkstatt oder VW sich quer stellen - das ist nämlich auch gar nicht der Inhalt des Threads hier :rolleyes:

      Ich nehme mal an, Du hast so Deine unangenehmen Erfahrungen gemacht mit VW, so wie sich das anhört ^^

      Ultrakurz schrieb:


      DIe sollen merken, was sie in den letzten Jahren für einen Schrott konstruieren.

      Dir ist klar, dass das ZMS nicht von VW sondern von einem Zulieferer kommt, so wie viele andere Teile auch ;) Und komischerweise fahren ja 100.000e andere Golfs rum, die solche Probleme nicht haben - kann ja also nicht ganz so schrottig sein die Konstruktion ;)

      Ultrakurz schrieb:


      Es darf nicht sein, das ein Schwungrad inb der kurzen Zeitspanne (> 5000 Kilometer ) so schnell zerstört wird. Das MUSS 100% auf Kulanz gehen inkl. aller Nebenkosten ! Außerdem wäre die Fehlerursache möglicherweise im Umfeld des Schwungrades zu suchen ( 2x Montagefehler ? Eher unwahrscheinlich) ! Die Zerstörung des selbigen könnte nur ein Sekundärfehler oder Folgefehler sein !

      Du weisst schon, dass das Verwenden von "MUSS" und "Kulanz" in einem Satz widersprüchlich ist ;) ? Und das die Ursache durchaus im Umfeld des ZMS liegen könnte und das auch m.M.n. nahe liegt, wurde auch oben schon geschrieben. Ich gehe auch mal nicht von einem Montagefehler aus, aber unwahrscheinlich ist sowas trotzdem nicht - wenn Du wüsstest, was ich schon bei KFZ-VERTRAGS-partnern erlebt habe :thumbdown: und da waren die Mechaniker unfähig...




      Die Teilenummern sind gleich, die Motoren sind es ja auch. Anfangs betraf es nur die ZMS von LUK, und es wurden Sachs verbaut.
      Da aber VW/AUDI das Teil konstruktiv vorgibt, und die Zulieferer nur nach deren Vorgaben produzieren ist klar, dass die Rechnung nicht aufgeht.
      Zuerst betraf es ja seinerzeit nur die Touran TDI, da hier eben ein Motor vorliegt der immer großes Drehmoment hat.
      Dann kamen die VR6 dazu. Bei VW und Audi. DSG ebenso wie Handschalter.
      Danach kamen die Benzinfahrer, da hier weniger Drehmoment anliegt, aber der Faktor Zeit dann seines Gleichen tut. Sprich, bei Benzinern dauerts länger bis es kommt, aber es kommt.

      Die Fahrzeugbrände beim Touran kamen vom ZMS. VW wiegelte immer ab und sagte es war ein technischer Defekt in der Elektrik.
      Leider gab es dann 1 Fahrer der zufällig einen Feuerlöscher an Bord hatte und den Brand frühzeitig stoppen konnte. Der Gutachter fand im ZMS die Ursache des Brandes. Denn die Federn zerlegen sich gerne mal und schleifen das Gehäuse auf. Im Gehäuse sind aber Schmierkanäle voll Fett. Das schmilzt, erhitzt , tritt aus und entzündet sich.

      Das ganze Ausmaß ist ähnlich groß den Steuerketten. Nur lassen sich halt allzuviele vom Meister beschwichtigen oder sind Duckmäuser und Ja-Sager und akzeptieren es.
      Dass es anders geht zeigen einige wenige Fälle von Leuten die vor Gericht gingen. Noch jeder gewann. Aus den Gründen die ich weiter vorher schon schrieb.
      Ich war seinerzeit mit einigen Leuten aus unserem Forum in Wiesbaden beim Landgericht in diesem Prozess dabei, und kenn die Details um die es geht.

      Also beschwichtigen würde ich hier im Falle des ZMS nichts ;)
      Dazu ist die Sache zu heikel.
      Und dass jeder Prozess von Seiten Audi und VW verloren ging, sollte zu denken geben ;)


      EDIT:
      Ein Verschleißteil ist es nicht direkt. Mein ZMS wurde bei der Kettenreparatur begutachtet und man fand Überhitzungsspuren. Die CarlifePlus-Neuwagenanschlußversicherung gab ohne zu Zucken die Deckungszusage zum Tausch. Die Kupplung hingegen wurde, da ein Verschleißteil, abgelehnt. Die 400 Euro zahlte ich selbst. Da es Sinn machte bei einem neuen ZMS auch gleich die Kupplung neu zu machen

      [customized] - NWT powered

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Paramedic_LU ()

    • Na das ist doch mal 'ne sachliche Ansage :thumbup:

      Das ist natürlich blöd mit den ZMS und da es ja offenbar doch ein größeres Problem ist :thumbdown:

      Ich kann mir vorstellen, dass einige sich da abspeisen lassen, weil entweder keine Eier in der Hose oder keine Kenntnisse vorhanden sind, aber der Diesel von VW ist ja nun eigentlich ein Dauerbrenner und wenn das solche Ausmaße hat, warum haben dann nichts schonmal die Medien Druck gemacht ?(

      Die Story mit dem ausgebrannten Auto und dem ZMS kenn ich auch, und es ist auch gut, wenn sich die Leute dann wehren.

      Also: wenn das Problem jetzt nicht an anderer Stelle - wie vermutet im Umkreis des ZMS - gefunden werden kann, dann würde ich den Meister mal auf diese Problematik ansprechen und mal mit dem Zaun winken ;) Da das Problem VW ja offenbar bekannt ist, sollte ja "eigentlich" was passieren... aber ich denke, die lassen das auch nicht ohne weiteres mit Kulanz durchgehen :|

      Davon mal abgesehen: VW konzipiert/konstruiert die Dinger... was aber noch nicht heißt, dass es beim Hersteller/Zulieferer nicht auch Pfusch gibt.

      Dann hoffe ich ja mal, dass der Konzern das mal bei den neuen Audis mal langsam in den Griff bekommt... 8|

    • Die ZMS werden z.B. bei LuK und ZF gefertigt. Da sie aus patentrechtlichen Gründen anders aufgebaut sind, wäre es mal interessant, ob einer oder beide Zulieferer die für den Golf fertigen, und welches nun defekt ist.

      Gruß Linx,
      meinGOLF.de Moderator

    • Hallo Ihr Lieben, sorry das ich mich jetzt erst wieder melde, leider ging es zeitlich aufgrund Mehrarbeit und Überstunden nicht eher ! Ich bin ja echt platt über so viele Antworten auf meine Fragen und vor allem über Euer Wissen in Bezug auf die ZMS von VW und Audi.
      Also Fakt ist, dass ich das erste ZMS mit gewisser finanzieller Eigenbeteiligung über die Perfect-Car-Pro Versicherung des VVD ersetzt bekommen habe.
      Nachdem das zweite ja dann schon recht früh Auflösungserscheinungen zeigte, bekam ich selbiges auf Garantie ersetzt, da die 2 Jahre Ersatzteil-Garantie noch griffen.
      Das dritte, welches ja jetzt erst kurze Zeit drin ist, werde ich laut Werkstatt-Meister nicht mehr auf Garantie ersetzt bekommen weil es auf ein ersetztes ZMS auf Garantiebasis angeblich keine Garantie mehr gibt.
      Auf meine Frage hin warum denn die ZMS bei mir so schnell kaputt gehen, konnte natürlich keiner Antworten. Selbst Vermutungen waren wohl nicht mal ersichtlich.
      Am besten fand ich die Aussage hinter vorgehaltener Hand eines Monteurs, welcher meinte das VW und Audi sich mit den ZMS als Austausch für die ehemaligen EMS in keinster Weise einen Gefallen getan habe, da diese ja ewig Defekte aufweisen würden. Ich dachte so bei mir, endlich mal jemand der es zugibt !! Alle anderen Monteure und auch beide Werkstatt-Meister, welche ich darauf angesprochen hatte, wiegelten die genannten Probleme mit den ZMS natürlich vehemment ab.
      Da ich selbst wirklich behaupten kann, dass ich mein Auto tatsächlich immer pflege und schone, frage ich mich was denn passieren würde wenn ich mal jemals einen beladenen Anhänger oder sonstiges ziehen würde ?? Der Wechselintervall meiner ZMS ist ja kürzer als der Long-Life-Intervall für Inspektion und Ölwechsel und dieses kann ja definitiv nicht im Sinne des Erfinders sein ??!!
      Ich merke schon jetzt täglich auf einer Strecke von 60 Km zur Arbeit das mein ZMS zunehmend wieder die Hufe streckt. Es ist jetzt wieder nur eine Frage der Zeit wann es sich wieder total auflöst, sprich die Torsionsfedern wieder im ZMS herumfliegen und das komplette Fett herausgelaufen ist.

      Es kann doch echt nicht Sinn und Sache sein das ich dauernd in der Werkstatt bin, dort meine ZMS wie Zündkerzen gewechselt werden und niemand weiss warum die Defekte auftreten oder was der Grund dafür ist !
      Der Meister der Werkstatt meinte das es vielleicht eine Charge des Herstellers wäre, welche Materialfehler habe. Auf meinen Kommentar hin das die drei ZMS wohl zeitlich gesehen kaum aus einer Charge sein könnten, wusste er natürlich keine Antwort mehr.

      Für mich selbst habe ich jetzt schon mal in Erwägung gezogen mir be der nächsten fälligen Reparatur ggf. ein EMS zu verbauen, auch mit der Tatsache das der Komfort wohl etwas darunter leiden wird. Meine Frage ist natürlich letztlich ob es ratsam ist solches zu tun, vor allem in Anbetracht der Tatsache immer den Schreckgedanken im Hinterkopf zu haben dass das EMS dann womöglich auch die Biege macht !!


      Auf jeden Fall möchte ich mich bei euch Allen sehr sehr herzlich für eure Mühe und tolle Hilfe in Bezug auf mein Problem bedanken !!

      IHR SEID EINFACH KLASSE !!

      LG de Micha.



      P.s. Anbei der Link zum EMS des Herstellers Valeo, für die, die ggf. interessiert daran sind.

      http://www.hood.de/angebot/40973109/valeo-kupplung-schwungrad-golf-5-1k-plus-1-9-tdi.htm

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MichaGolf5 ()