Golf V 2.0 TDI oder 1.9 TDI für mich geeignet?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Golf V 2.0 TDI oder 1.9 TDI für mich geeignet?

      Hallo,

      da ich im nächsten Oktober mein BA - Studium beginne und jeden Monat knapp 2000km fahren muss, da sowohl die Uni als auch das
      Unternehmen relativ weit weg von meinem Wohnort entfernt ist, stelle ich mir nun die Frage welche der beiden Dieselversionen für mich geeigneter ist. Mein Budget ist auf 10.000€ begrenzt und das Auto sollte nicht mehr als 100.000km gelaufen sein.

      Die Strecke besteht aus Autobahn und Landstraße. Ich bin sehr viel PS gewöhnt und habe daher auch relativ hohe und
      vor allem sportliche Ansprüche an meine Autos.(Ich weiß, dass ein 140 PS Motor kein V8 Biturbo und Co. ist) Da ich aber auch keine Millionen verdiene mit meinem Studium, sollte sich der Durchschnittsverbrauch nicht über 8l/100km bewegen.

      Ich habe schon gehört, dass sich zwischen den beiden Varianten nicht viel tut, da sich der Hubraum nur um 0.1 Liter unterscheidet und dass der 1.9 TDI eher undsportlich und sehr laut sein soll. Ist das wahr? Welcher würde nun zu meinen individuellen Ansprüchen am besten passen?

      Liebe Grüße :P

      Liebe Grüße,

      Alex :rolleyes:


    • Du gibst die Antwort doch eigentlich schon mit deiner Frage oder nicht? Du sagst, dass du sportliche/PS-Starke Autos gewöhnt bist, und hast schon Zweifel, ob die 140 PS reichen?
      Zwischen 105 PS und 140 PS sind eindeutig Unterschiede, lass dich mal vom Hubraum nicht täuschen. Ich habe die 105 PS Version und für Langstrecke und viel Autobahn ist der mir persönlich zu schwach und zu laut, was allerdings auch persönliches empfinden ist.

      Stellt sich eher die Frage, ob du in deinem Budget-Rahmen was angemessenes findest.

      Gruß Mirko

    • Vorneweg, jeder Diesel im Golf ist meines Wissens nicht gerade ein Klangwunder ;)
      Wenns dir um den Verbrauch geht, ich fahr meinen GT mit meist 4-6 L je nach Fahrweise, also selbst mit höherer PS Zahl kann man noch gut sparen, ich schätze mal das die anderen beiden auch so ca den Verbrauch haben^^

      Bremsen ist vergeudete Bewegungsenergie :love:

    • Fahre beide Varianten regelmäßig. ( 2 Golf V Variant - Familienbedingt)

      Du musst wissen wieviel Geld du ausgeben willst & kannst!
      :!:

      ich habe es bis zur Uni ca 25km - mit dem 1.9TDI lande ich bei gut 5,3l/100km bei normaler, leicht sportlicher Fahrweise - ca 7 km Stadtverkehr 50-60 km/h; ca 8km Autobahn 140-150km/h; 10km Landstraße 100-110km/h.

      Doch bei gleicher Strecke und gleicher Fahrweise - gleichen Rahmenbedingungen an Wetter und Verkehr lande ich mit dem 2.oTDI bei 5,9l/100km.
      Beide Fahrzeuge haben den Tempomaten, welcher auch sehr oft genutzt wird; gleiche Reifen....

      Vorteil des 1.9TDi´s ich komme mit einer Tankfüllung um die 1000km weit - trotz der 250NM gehts recht spritzig voran ( finde ICH) - absolut zuverlässiger Motor.

      Vorteil 2.oTDI: mit 320 NM sehr angenehm & gut sportlich Fahrbar - Langstrecken mit erhöhter Geschwindigkeit ( ca 140 - 150 km/h) kommt mir der 2.0TDI etwas Verbrausärmer vor als der 1.9TDI - Nachteil : habe noch nie so richtig die 900km Marke mit einer Tankfüllung geknackt.


      Hin oder her betrachtet - ich komme sehr gut mit beiden Motoren aus und jeder hat seine Vorteile - einzig der Unterschied im Verbrauch und sonstigen Unterhalt ist ausschlaggebend. Wenn du bereit bist mehr Geld im Jahr für den Leistungsstärkeren 2.oTDI auszugeben, dann greif zu! - ich als Student bin mit dem 1.9TDI sehr zufrieden, da er sehr Sparsam ist.
      Mein 1.9TDI kostet mich ca 140€ an Sprit im Monat ( fahre ca 1700km).


      BTW: Beim 1.9TDi stehen auf dem Langzeitmesser 5,6l/100km auf der Uhr und beim 2.0TDI 6,4l/100km.



      Habs eben erst von Sniperhobit gelesen

      ich fahr meinen GT mit meist 4-6 L je nach Fahrweise
      4 Liter sind machbar - aber dann wird man schon schnell zur Behinderung auf der Straße. Mehrere Freunde haben den 170PS Diesel und kommen selten unter 7l/100km - bei normaler Fahrweise (= nach den zulässigen Geschwindigkeiten & 160km/h auf der Autobahn).
      So waren ihre Aussagen :huh:
      greetz Chris
      ------------------------------------------------------------------------
      .VCDS vorhanden - Raum Magdeburg & Mansfeld-Südharz.
      ------------------------------------------------------------------------



      "Leistung gibt an, wie schnell man gegen die Wand fährt.. Drehmoment, wie fest."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MaestroLange ()

    • Danke für diese sehr informative und ausführliche Antwort. Ich werde mich dann wohl für den 2.0 TDI entscheiden, wenn sich der
      Verbrauchsunterschied bei ca. einem Liter einpendelt.

      Danke

      Liebe Grüße,

      Alex :rolleyes:


    • Ja dem kann ich mich nur Anschließen. Ich fahre Land und Bundesstraße, Berg auf und Berg ab. Und komme mit einer Tankfüllung zwischen 950 und 1000 km. Nein und ich schleiche nicht.

    • Alex623 schrieb:

      Danke für diese sehr informative und ausführliche Antwort. Ich werde mich dann wohl für den 2.0 TDI entscheiden, wenn sich der
      Verbrauchsunterschied bei ca. einem Liter einpendelt.

      Danke
      Danke!
      ca. nen Liter mehr musst du rechnen - WICHTIG ist auch noch: meine Erfahrungen wurden mit dem schwereren Golf Variant gemacht, d.h. du solltest deinen Verbrauch noch etwas senken können. Auch Wichtig ist es wie du fährst - jeder sagt er fährt nicht langsam sondern sportlich.... mein normales-(leicht)sportliches Fahren hat Schaltintervalle von 2000 - 2400u/min .. Wenn es auf die BAB geht gerne(eigtl immer) auch mal jeden Gang (ab dem 3. startend) bis 3000u/min ... bis eben die 150km/h erreicht sind.


      Das schöne am 1.9TDI ist auch, wenn du ihn trittst ist es echt schwer auf ner längeren Strecke ne 7,xl/ 100km zu schaffen ... meistens mit 180km/h über die BAB(60km) und dann noch LS (ca30km) und da steht ne eigtl immer nur ne 6.xl/100km auf der Uhr :D
      (meine Strecke in die Heimat)

      Im letzten Winter habe ich oft von Ausfällen beim 2.0TDI hier im Forum gelesen. Zudem sollen die auch ihre Probleme mit dem Anlassen haben - soll nicht heißen sie gehen erst gar nicht an, sondern schwerer. Dafür ist aber nicht bei 200km/h Schluss :!:


      Golf5GTSport21 schrieb:


      2.0 TDI laufen ruhiger und von verbraucht nicht höher wie der 1.9 dafür und 35 ps mehr hat der 2.0
      ist mir noch nicht aufgefallen - jedenfalls merkt man davon nix, wenn man im Auto sitzt :huh:


      crisu2010 schrieb:


      Ja dem kann ich mich nur Anschließen. Ich fahre Land und Bundesstraße, Berg auf und Berg ab. Und komme mit einer Tankfüllung zwischen 950 und 1000 km. Nein und ich schleiche nicht.
      Wie gesagt, zum einen sind meine Erfahrungen mit dem schwereren Variant entstanden - zum anderen habe ich beide Autos gleich gefahren und habe dadurch einen Vergleich geschaffen. Das mit dem Schleichen ist ne subjektive Einschätzung deiner Seits - habe extra noch meine gewohnten Geschwindigkeiten, Schaltintervalle und Streckenlängen angegeben, damit sich jeder selbst nen Urteil bilden kann. Wenn ich will kann ich den 2.0TDI auch auf seine 1000km bringen, dann macht mir aber das Fahren keinen Spaß mehr.
      kann auch sein, dass du eine kleinere Reifenbreite verbaut hast, und dadurch noch 100km raus holst - hab ehrlich gesagt nie den Unterschied im Spritverbrauch mit den verschiedenen Reifenbreiten getestet. (derzeit haben beide 225er breite auf 16"Stahlfelgen)


      Exner_VW schrieb:


      Es kommt auch immer auf die Fahrweise an.
      Genau DAS ist das A und O :!:
      Könnte meinen 1.9TDI auch dauerhaft auf 4.1l/100km fahren, wenn ich einfach hinter den LKW's bleibe und mich mittreiben lasse..
      Würde dann noch mehr wie 1000km mit einer Füllung schaffen - nur will ich das nicht :thumbup:
      greetz Chris
      ------------------------------------------------------------------------
      .VCDS vorhanden - Raum Magdeburg & Mansfeld-Südharz.
      ------------------------------------------------------------------------



      "Leistung gibt an, wie schnell man gegen die Wand fährt.. Drehmoment, wie fest."
    • Exner_VW schrieb:

      Dafür ist der 1.9 aber Robuster. und der 2.0 anfällliger, grade Pumpe Düse

      Jetzt mal nicht mit gefährlichem Halbwissen glänzen :thumbdown: Das ist Schwachsinn! Erstmal einlesen und Erfahrungen sammeln mit der Thematik. Die Pumpe-Düse-Elemente im 170 PSer machen Probleme mit den Piezoinjektoren.... (der 140 PSer hat Magnetventile ;) mehr schreib ich jetzt hier nicht dazu - benutz die SuFu :!: ) - aber hier geht es um den 2.0er mit 140 PS und der ist genauso robust wie der 1,9er - letzterer hat übrigens auch Pumpe-Düse Du Schlaumeier :P
      Beim 2.0er sollte man auch nicht unbedingt den BKD nehmen... aber soweit sind wir ja noch nicht und mit den PD-Elementen hat's auch nix zu tun ;)

      Das mit der Laufruhe ist auch Blödsinn. Die PD-Motoren sind im allgemeinen eh (alle) unkultiviert und nageln typisch. Da nehmen sich beide Motoren nichts, zumal sie beide die selbe Basis haben - ich sag's nochmal: SuFu benutzen bevor man gefährliches Halbwissen verbreitet.
      Wenn Du'n ruhigen Motor willst, dann hol Dir 'n Common-Rail ;)

      Alex623 schrieb:


      Danke für diese sehr informative und ausführliche Antwort. Ich werde mich dann wohl für den 2.0 TDI entscheiden, wenn sich der
      Verbrauchsunterschied bei ca. einem Liter einpendelt.

      Danke

      Versteh ich nicht: Auf der einen Seite hast Du kein Geld weil Du Student bist und willst sparen und auf der anderen Seite willst Du Dir jetzt den 2.0er holen, der zum einen teurer wird (in der Anschaffung) als der 1.9er, dann wie schon festgestellt etwas mehr verbraucht und Steuern und Versicherung wirst Du auch mehr bezahlen (auch wenn's bei der Steuer nicht so viel mehr ist).

      Mein Tipp: Jetzt den 1.9er holen und Geld sparen - das ist ein super Dauerläufer und hat sich schon lange bewährt. Wenn Du dann fertig bist und "ordentlich" Geld verdienst, dann hol Dir doch was richtiges. Ist nur meine persönliche Empfehlung. Ich würde auch fast behaupten, dass Du einen 2.0er mit max. 100tkm für 10teuro dann nicht unbedingt mit der besten Ausstattung bekommst.
    • daren schrieb:

      Zitat von »Exner_VW«

      Dafür ist der 1.9 aber Robuster. und der 2.0 anfällliger, grade Pumpe Düse





      Jetzt mal nicht mit gefährlichem Halbwissen glänzen :thumbdown: Das ist Schwachsinn!
      Exner meinte wohl erher mit dem ersten Teil seiner Aussage, dass es beim 1.9TDI weniger bekannte Probleme gibt,bzw weniger Probleme auftreten, als bei manchen 2.oTDI's .... so gibt es jedenfalls VW wieder - was daran nun richtig oder falsch ist, weiß ich auch nicht. Beurteile das nicht zu streng, daren ;)
      wegen dem 2. Teil ist die Kritik gerechtfertigt :)


      daren schrieb:

      Versteh ich nicht: Auf der einen Seite hast Du kein Geld weil Du Student bist und willst sparen und auf der anderen Seite willst Du Dir jetzt den 2.0er holen, der zum einen teurer wird (in der Anschaffung) als der 1.9er, dann wie schon festgestellt etwas mehr verbraucht und Steuern und Versicherung wirst Du auch mehr bezahlen (auch wenn's bei der Steuer nicht so viel mehr ist).
      Er ist Student - die einen haben mehr, die anderen weniger Geld - da steckt man nicht drinne.

      Entschuldige diese Mutmaßung Alex623, aber:
      Es kann natürlich auch sein, dass er nur den Diesel bezahlen muss, weil andere für die Versicherung und die Steuern aufkommen. Dann würde ich, an seiner Stelle, den höheren Verbrauch auch akzeptieren und mir nen 2.oTDI kaufen.


      daren schrieb:

      Mein Tipp: Jetzt den 1.9er holen und Geld sparen - das ist ein super Dauerläufer und hat sich schon lange bewährt. Wenn Du dann fertig bist und "ordentlich" Geld verdienst, dann hol Dir doch was richtiges. Ist nur meine persönliche Empfehlung. Ich würde auch fast behaupten, dass Du einen 2.0er mit max. 100tkm für 10teuro dann nicht unbedingt mit der besten Ausstattung bekommst.

      Das ist die vernünftige Variante - das Thema Ausstattung war zwar nicht gefragt, ist aber auch nen gutes Argument.
      greetz Chris
      ------------------------------------------------------------------------
      .VCDS vorhanden - Raum Magdeburg & Mansfeld-Südharz.
      ------------------------------------------------------------------------



      "Leistung gibt an, wie schnell man gegen die Wand fährt.. Drehmoment, wie fest."
    • Stimmt schon: der 1.9er ist DER Dauerläufer und hat verglichen mit bestimmten 2.0er weniger bekannte Probleme - meine Kritik bezieht sich aber nur auf die Verallgmeinerung mit den Problemen und die Aussage mit den Pumpe-Düse-Elementen :)

      Das mit dem "Fremdfinanzieren" der Versicherung und Co. wäre natürlich ein Argument :D Dann würde ich den 2.0er auch (wieder :D ) nehmen. Aber das klang im ersten Beitrag so: von wegen er verdient keine Millionen... is schon klar. Deswegen ja: Im Moment ist das günstigere Auto der 1.9er und ein bischen ordentliche Ausstattung soll ja drin sein, oder? Also ich will nicht mehr ohne MuFu-Lenkrad und Tempomat ist bei einigen Dieseln nicht mal Serie (was ich nie verstehen werden, zumal der Diesel auf der Autobahn zu Hause ist... :huh: ).

      Also wenn die Folgekosten unwichtig sind, dann den 2.0er nehmen ;) - Aber wie gesagt: mit dem gesetzten Budget wirst Du dann aber an der Ausstattung oder beim Alter Abstriche machen müssen.

      Und vorsicht dann, wenn's ein älteres BJ werden soll (wegen Budget): Zum einen auf die Laufleistung achten, die bei einem 2.0 TDI mit auch zum Alter passen sollte und bei den älteren Baujahren drauf achten, dass Du nicht unbedingt einen MKD erwischst.

    • Sag ich doch :D

      Zur Ausstattung hat jeder seine eigenen Vorlieben - bei mir reicht zb. der Tempomat, Climatronic & Licht-Regensensor. Der rest ist wäre "leicht" nachrüstbar- mMn. ^^

      Was aber noch nen Argument für den 2.0er wäre, auf der BAB bei ca 130km/h sollte dieser doch weniger verbrauchen, als der 1.9er.
      ... jetzt muss Alex nur noch ne gute BAB-strecke haben und das Gewissen ist erleichtert, wenns ne "Fremdfinanzierung" ist :D

      MKD war doch nur bis BJ 2006?

      greetz Chris
      ------------------------------------------------------------------------
      .VCDS vorhanden - Raum Magdeburg & Mansfeld-Südharz.
      ------------------------------------------------------------------------



      "Leistung gibt an, wie schnell man gegen die Wand fährt.. Drehmoment, wie fest."
    • Nur, weil ich erst neu hier im Forum bin, heißt es nicht das ich keine Ahnung habe & ein Schlaumeier bin ;)

      Zum Verbrauch, da gibste noch bessere Dinger :D 5 Gang und hinterm LKW bleiben, bei ca 55km/h kann man es sogar auf 3.8l schaffen :D das ist aber echt kein schönes fahren :thumbdown: