Benzinpreise Senken!!! Lesen!!!

    • Allgemein

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Benzinpreise Senken!!! Lesen!!!

      BITTE LESEN UND WEITERLEITEN!!!!!

      Kontrolle der Benzinpreise.

      Wie es wirkt, werden die Benzinpreise bis zum Sommer ein absolutes
      Rekordhoch erreichen - lt. Experten etwa 130.9 Ct. für einen Liter
      Normalbenzin oder mehr.

      Ihr wollt, dass die Benzinpreise sinken? Das bedarf einer intelligenten
      und vor allem gemeinsamen Aktion. Phillip Hollsworth hatte die folgende dee, welche VIEL MEHR SINN MACHT, als Vorschläge, wie das man an einem bestimmten Tag nicht tanken soll (wie schon mehrfach vorgeschlagen wurde). Die Ölfirmen lachen darüber, weil sie genau wissen, dass wir uns nicht endlos selber "wehtun", indem wir kein Benzin kaufen. Irgendwann müssen wir wieder tanken. Diese Idee ist mehr eine Umbequemlichkeit für uns, als dass sie den Mineralölfirmen schadet. Aber diese neue Idee kann wirklich helfen den Benzinpreis zu senken - deshalb BITTE LESEN UND MITMACHEN!!!

      Wir müssen den Mineralölfirmen zeigen, dass wir - die Kunden - die Macht haben, und nicht umgekehrt. Mit ständig steigenden Benzinpreisen müssen wir, die Kunden anfangen zu handeln. Die einzige Möglichkeit, die Benzinpreise nach unten zu zwingen ist in dem wir einzelnen Gesellschaften finanziell weh tun in dem wir DEREN Benzin nicht kaufen. Die kann grossen Einfluss auf die gesamten Benzinpreise haben und evtl. einen Preiskrieg erzwingen.

      Hier ist die Idee:

      Für den Rest des Jahres

      KEIN BENZIN MEHR BEI DEN BEIDEN GRÖSSTEN ANBIETERN KAUFEN (SHELL UND ARAL)!!!!! WENN SIE KEIN BENZIN MEHR VERKAUFEN SEHEN SIE SICH GEZWUNGEN DIE PREISE ZU SENKEN UM DIE KUNDEN WIEDER ANZULOCKEN.
      Wenn die beiden Großen die Preise senken, werden die anderen Firmen folgen müssen. Wenn sie dann die Preise wieder erhöhen, geht das Spiel von vorne los.

      Um mit diesem System erfolgreich zu sein, müssen möglichst viele Leute davon wissen. Also schickt diese eMail an alle die ihr kennt. Ich schicke sie an ca. 30 Leute - wenn ihr sie dann auch wieder an 20 oder mehr versendet und die auch wieder, wird sich die Zahl der Empänger sehr sehr schnell potenzieren und in kürzester Zeit mehrere Millionen Menschen erreichen können. Wenn wir zusammenhalten können wir was erreichen - und nur dann! Wir, die
      Kunden haben die Macht und nicht umgekehrt!!!!!

      BITTE HALTET ALLE DURCH BIS SIE IHRE PREISE SENKEN UND UNTEN HALTEN. DIESES SYSTEM HAT SCHON IN ANDEREN LÄNDERN FUNKTIONIERT (z.B. KANADA, wo dadurch der Preis um fast 12 Cent pro Liter nach unten gezwungen wurde). INSBESONDERE IN DER ZEIT DER ANSTEHENDEN FEIERTAGE UND SOMMERFERIEN KÖNNEN WIR VIEL ERREICHEN. DIE FIRMEN LIEBEN SOLCHE EREIGNISSE.

    • Genrell ist die Idee zwar gut aber im Gegenzug leider auch schadhaft was arbeitsplätze angeht.
      Wer verdient denn am Sprit?
      ca. 92 cent (nicht Diesel) gehen schonmal über Steuern an den Staat! Bleiben mal grosszügige 30 cent pro Lieter. Davon muss die Station leben (tut sie aber schon lange nicht mehr) das Zeug muss als Rohöl eingekauft und später raffineriert werden. Danach muss es noch zu den Stationen geschafft werden. Alles für 30 Cent! Die Stationen müssen Instandgehalten werden und es fallen ganz normale TÜV-Prüfungen an.
      Der Staat hingegen legt auf den Sprit die MIneralölsteuer+ die Ökosteuer, auf diesen Betrag wird dann noch die Mehrwertsteuer aufgeschlagen... HALLO!? Steuern besteuern? Tolle Idee.

      Sorry aber so läuft das irgendwie nicht. Es ist und bleibt ein Teufelskreis.

      Gruß
      Marten

      Meine Freundin denkt ich bin neugierig, zumindest steht das in ihrem Tagebuch :D

    • ja gitzu du hast völlig recht.

      der treibstoffpreis selber ist minimal, der macht nur 5% aus, über 60% sind steuern und davon dann nochmal die mwst. zu zahlen ist ein witz.

      die einzigen die sich bereichern sind die unfähigen regierungen, indem sie immer mehr steuern aufschlagen und mehr verdienen wollen.

      der einzige vernünftige weg wäre eine senkung der steuern, welche ja speziell bei euch überdurchschnittlich hoch sind.

      ich glaube kaum, dass die großen firmen nachgeben können oder werden, weil Sie selber geringe Margen haben, spez. die tankstellenpächter kriegen nur wenig auf 1000e liter von treibstoff.

      also wenn dann streiken gegen die regierungen und gegen diese abzocke seitens dieser unfähigen sesselhocker.

      und im eu parlament sitzen ja die gleichen, die angebliche elite der politik die nichts besseres zu tun haben als sich mio an euros steuerfrei in die eigene tasche zu wirtschaften.

      tolle eu

    • Wenn man sich mal überlegt wieviel Steuern der Staat allein am Benzin einkasiert und bei anderen Sachen langt er ja auch nicht gerade wenig zu.
      Und das alles reicht vorne und hinten nicht.

      Irgendwas läuft dann bei uns in Deutschland falsch.
      Der ganze Sozialstaat, der Osten usw. kosten einfach zuviel Geld.

    • Hallo!
      Kann mich da eigentlich nur anschliessen! Es ist eine Unverschämtheit von unserem Staat, der diese Mehrfachbesteuerung auf Kraftstoffe eingeführt hat, die reinste Abzocke der Autofahrer! Den "großen" Leuten, die eh genug verdienen macht das ganze wahrscheinlich nicht sehr viel aus, egal ob der Liter 1 oder 2 Euro kostet, aber die "kleinen" Leute, die vielleicht noch einige Kilometer auf die Arbeit zu fahren haben, denen tut das richtig weh! Es wird allerhöchste Zeit das dagegen mal was unternommen wird! Vielleicht irgendeine Unterschriftenaktion oder sowas. Schliesslich nimmt der Staat ja auch schon einen Haufen an Kraftfahrzeugsteuern ein, und nicht zu vergessen, die Versicherungsprämien sind ebenfalls versteuert! Wo soll das noch hin führen???
      Allerdings nehmen die Mineralölkonzerne die Ferien und ferienähnliche Wochenenden, gerne als Anlass um die Preise anzuheben, was natürlich auch nicht in Ordnung ist.

      Gruß
      Michael

    • Liebe Forumsmitglieder,

      da ich selber im Mineralölbereich tätig bin, und unsere Firma der größte freie Händler in Köln Bonner Raum ist, und wir selber eigene Tankstellen haben, kann ich zu diesem Thema gerne etwas sagen.

      Zum einen gibt es natürlich feste Einkaufspreise, die die freien Händler von den Mineralölkonzernen vorgesetzt bekommen. Diese richten sich nach der Weltölnachfrage, d.h. Bestandsdaten USA. Diese wirken sich deshalb auf die Preise in Europa aus, weil die Amis bei geringen Beständen, in Rotterdam (Europa) einkaufen und daher weniger für Europa da ist.

      Zum anderen gibt es auch noch die OPEC (Vereinigung Ölexportierender Staaten), meiner Meinung nach die größten Verbrecher auf diesem Planeten. Diese senken die Ölausstoßquote, wodurch wiederrum weniger Menge auf dem Weltmarkt ist (künstliche Preistreberei).
      Dadurch steigen die Rohölpreise auch nochmal, da ja wie eben bereits gesagt weniger Produkt auf dem Markt ist.

      Die Tankstellenpreise richten sich natürlich auch nach dem Einkauf, dieser liegt heute bei Normal Benzin bei 1,0876 Euro pro Liter/brutto, aber dann ist
      das Zeug noch in der Ladestelle, und meine Firma hat noch nix daran verdient. Fracht und Aufschlag für den Händler kommen also auch nochmal dazu.

      Inklusive Fracht liegen wir dann bei knapp 1,10 pro Liter Normal Benzin.
      Der Rest geht an den Tankstellenpächter.

      Die Freien Tankstellen werden auch mit Ware von den großen Mineralölkonzernen beliefert, allerdings nur mit Teiladditivierter Ware, d.h. die Ware bekommt nicht so viele Zusätze beigemischt, wie das
      Markenbenzin. Insofern bringt das Tanken bei den Freien Tankstellen nicht wirklich was, da die Mineraölkonzerne ja eh den Sprit von den Freien Tankstellen liefern. Also ost es schwachsinn nur noch bei den Freien Tankstellen zu Tanken!
      Von der Mineralölsteuer möchte ich gar nicht reden! Da kann sich der Staat mit der Opec in ein Boot setzen! Alles Verbrecher!

      Bei Rückfragen stehe ich euch gerne zur Verfügung!

      Gruß Feldi

      Gruß
      Feldi

      bash schrieb:

      beim nächsten tuning treffen of life einfach den stick presenten. mal gucken wer schneller ready to splash ist :thumbsup:
    • ohne zweifel, vor allem das durchfüttern des ostens ist eine sicherlich sehr teure und auch eher aussichtslose sache.

      aber mit so aktionen wie den streiks tragen sie auch nicht gerade dazu bei ihre lage zu verbessern, wer soll dorthin produzieren gehen, streiks, hohe kosten etc.

      vor allem habt ihr ja noch mehr köst als wir in österreich, mehr einkommenssteuer etc., das ist für betriebsansiedelungen auch nicht grad das beste.

      der sozialstaat und die gewerkschaften sind die größten bremsen für die wirtschaft.

      und die masse an arbeitslosen die es derzeit gibt muss auch noch durchgefüttert werden, da kommt halt alles zusammen

    • Original von Michael_WW
      Vielleicht irgendeine Unterschriftenaktion oder sowas. Gruß
      Michael


      Solch ich lachen, oder was?
      Das geht doch denen am Arsch vorbei.

      Nur mal als Beispiel was mit den Steuergeldern so alles gemacht wird. In Berlin wurde für 12 Millionen ein Kindergarten für die Kinder der Bundestagsabgeordneten gebaut.
      Wohlgemerkt nur für diese. Andere haben keinen Zutritt.
      Dort gehen aber nur 7 Kindern hin und 12 Betreuer gibts.
      Aber wenn ich Politiker wäre würde ichs wahrscheinlich genauso machen. :D

      Beispiel Gewerkschaften:
      Bei meinem Praxissemster war ich bei einem der größten Automobilzulieferer. Bei sehr viel Aufträgen wurde gerne der Samstag als Arbeitstag dazugenommen, nur musst der Chef das jedesmal beim Betriebsrat absegnen lassen.
      Die haben das dann als Druckmittel genommen und verweigert.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von knufu ()

    • Hallo,
      also ich habe das Glück in der Nähe der Dänischen Grenze zu wohnen. Der Literpreis ist dort zwar immer nur ein paar Cent weniger als bei uns, aber Kleinvieh macht bekanntlich ja auch Mist.

      Mit interNETTEN Grüßen
      Jörg

      Gruß
      Jörg

    • Der Osten hat damit eigentlich wenig zutun!

      Der Staat ha ja schon früher die Preise hochgeschraubt durch Mineralöl+Mehrwertsteuer. Leider wurden ja auch die Rentenkassen für andere Sachen geschröpft und da klaffen ja die Lücken auf die keiner mehr füllen kann. Wenn die Ökosteuer zumindest dazu dienen würde alternative Energien zufördern oder den ÖNV zu stärken und interessanter zumachen könnte ich das ja auch teilweise verstehen. Aber die geben ihre Mehrkosten ja auch weiter. Und wenn man so darüber nachdenkt was z.B. in HH eine Monatskarte kostet X( ne, für diesen miesen Service schonmal ganricht.

      Und habt ihr heute schon nachrichten gehört? Das Barrel ist mal wieder teurer geworden.

      Und in der Tat die Amis greifen zuviel ab. Da müssen die Reserven die im Irak verblasen wurden/werden wieder aufgefüllt.

      Gruß
      Marten

      Meine Freundin denkt ich bin neugierig, zumindest steht das in ihrem Tagebuch :D

    • Wenn wir bei meinem Opa sind gehen wir auch immer in Luxemburg tanken. Dort eine Tankstelle direkt hinter der Grenze ist die reinste Goldgrube.

      Die haben in eier Stunde sooviel Umsatz wie eine Deutsch Tankstelle am ganzen Tag.

    • Original von gitzu
      Der Osten hat damit eigentlich wenig zutun!


      Klar, wieviel Geld ist denn da rüber geflossen und fließt heute noch. Die hatten doch absolut nichts nach der Wende.
      Bei und in BW gibts keine 20% Arbeitslosigkeit.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von knufu ()

    • Servus.
      Habe auch das Glück nahe der Grenze zu Österreich zu wohnen dort kostet der Super auch noch unter einem Euro.
      Aber wir können uns hier aufregen wie wir wollen aber ändern werden wir wohl daran nix das der Sprit sooo teuer is.
      Bin schon am Überlegen mein Auto auf Gas umzurüsten wie Cupra. Da kann man noch ein wenig sparen fragt sich halt nur wie lange noch .

    • Original von VwLocke
      Servus.
      Habe auch das Glück nahe der Grenze zu Österreich zu wohnen dort kostet der Super auch noch unter einem Euro.
      Aber wir können uns hier aufregen wie wir wollen aber ändern werden wir wohl daran nix das der Sprit sooo teuer is.
      Bin schon am Überlegen mein Auto auf Gas umzurüsten wie Cupra. Da kann man noch ein wenig sparen fragt sich halt nur wie lange noch .


      so sehe ich das acuh, wir könenn selber doch eh nix dran ändern! Und wie Feldi schon geschrieben hat kaufen die kleinen Firmen auch ihn Öl bei shell und aral ein ! Das einzigste was machen machen kann ist auf erdgas oder so umzurüsten !
    • Dann rüstet mal alle sschön auf Erdgas um. Ist doch nur eine Frage der zeit bis da genauso Steuern drauf sind, wie beim Benzin.

      Genauso beim Diesel, jetzt wo viele gekauft werden wird auch der immer teurer.