Welche Bremskombination ?

    • Golf 4 Benziner

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Welche Bremskombination ?

      Hallo Forum

      Vorab: Entschuldigt, wenn ich das hier in den falschen Bereich geschoben habe, aber ich hab einfach keinen passenden gefunden.

      Ich wollte mich mal nach Erfahrungen, zu zwei Bremskomponenten (Scheibe + Beläge), bzw. allgemeinen Erfahrungen zu den unten aufgeführten Bremsbestandteilen erkundigen. Und zwar bin ich hin und her gerissen, ob ich die: ATE Powerdisc + ATE Ceramic-Pads nehmen soll, oder doch eher zur weitaus teureren EBC [b]Black Dash Disc + Red Stuff Beläge[/b] Kombination greifen sollte.

      Fahrzeugdaten: Golf IV, MJ: 2003, 2.0 AZJ 4Motion

      Danke

      Beschluss des Bundesverfassungsgerichts ( BVerfG, 2 BvR 941/08 )
      "Ein Lebensvorgang der beobachtet wird und dann anschließend technisch fixiert wird, um ihn zu beweiszwecken zu verwerten, stellt einen Eingriff in das Recht auf informationelle Selbstbestimmung dar"

    • Fahre auf meinem V'er die ATE Powerdisc + ATE Ceramic Beläge kombination seit ca 12.000 Km. Eine Verbesserung der Bremsleistung gegenüber der Serienscheiben kann ich nicht unbedingt festellen. Das einzige was aber extrem beim waschen auffällt ist dass sich viel weniger Bremsstaub auf der Felge ansammelt. In der Hinsicht eine echte Verbesserung.
      Als ich das letzte mal meine Bremse erneuert habe stand ich fast vor der selben Entscheidung. Habe dann ATE gewählt weil mein Händler mir dafür einen sehr guten Preis gemacht hat. Kauf habe ich nicht bereut.

    • Die ATE Kombination wird die Bremsleistung wohl nicht nennenswert verbessern. Wenn die aber wie die EBC Beläge sind, stauben die deutlich weniger und der Staub ist auch leichter zu entfernen.
      Von EBC Blackstuff Belägen war ich überhauptnicht begeistert. Die waren eher schlechter als Serie bei kalter Bremse (bei Hitze dann umso bissiger in Kombi mit den goldenen Brembo Performance Scheiben). Greenstuff und vorallem Redstuff sollten aber eine verbesserung der Bremsleistung bewirken. Die Blackdash Scheiben haben halt gegenüber ATE den Vorteil minimal Stabiler zu sein wobei selbst die normalen Scheiben mit dem 2.0i kaum an die Grenzen zu bewegen sind wenns nicht gerade bergab geht. Für ein beruhigtes Gewissen sind sie allemal besser. Optisch ist dann natürlich Geschmackssache. Noch ein optisch nicht unerheblicher Vorteil der Blackdash. Sie sind besser korrosionsgeschützt und außer an der Lauffläche dürfte sich dort über die Jahre wirklich kein nennenswerter Rost bilden.

    • Danke für den ausführlichen Bericht Silent Viper und auch danke an Fuerst-Pueckler für seine Erfahrungswerte.

      Ich konnte mir schon selber denken, dass die Bremsleistung nicht 100% besser wird und mein "kleiner" 2.0er auch keine Wahnsinn's Bremsanlage braucht. Mir gehts einfach nur darum, dass meine jetztigen Scheiben extrem am rubbeln sind und bald mal runter müssen. Ich wollte halt nur nich wieder Serie nehmen, da genau die Serienbremsen nach 2-3 Vollbremsungen (von 200-100/80 km/h) hinüber waren. Und genau das wollte ich vermeiden, indem ich gleich eine "Sportbremse" (bzw. sportliche Bremsenkomponenten) einbaue. Auf der Autobahn hab ich halt einen etwas Geschwindigkeitsorientierten Fahrstil, um das mal Milde zu beschreiben, wodurch ich öfters mal hart "in die Eisen gehen muss". Und genau das sollte die neue Bremse auch abkönnen.

      Und bitte ratet mir nicht mit langsamer fahren. Meine Abfahrt liegt genau am Fuße eines Hügels wo ich mein Auto mal so richtig auf Touren bekomme und den muss ich einfach mitnehmen, weil ich den Geschwindigkeits-rausch leben will
      ^^ ... auch wenn's "nur" 'n 2.0i is.

      Beschluss des Bundesverfassungsgerichts ( BVerfG, 2 BvR 941/08 )
      "Ein Lebensvorgang der beobachtet wird und dann anschließend technisch fixiert wird, um ihn zu beweiszwecken zu verwerten, stellt einen Eingriff in das Recht auf informationelle Selbstbestimmung dar"

    • Ich weis jetzt nicht wie enorm die Preisdifferenz ist. Aber wenn du überaus stabile Scheiben suchst die auch die ein oder andere Vollbremsung abkönnen bist du mit Tarox auch sehr gut beraten. Kosten aber soweit ich weis ne Stange mehr.

    • wenns dich interessiert und du etwas wert auf Optik legst dann schau mal hier rein. Technisch auch Top da gelocht und geschlitzt was vor allem bei Regen gut ist wenn mal länger auf der Autobahn unterwegs bist ;)

      MTEC Brakes

      Von der Bremsleistung nehmen sich die Erstausrüster nicht viel zu den Nachbauherstellern.
      Je mehr Bremsleistung du bei gleicher Bremsanlage herausholen möchtest, desto mehr geht das ganze Richtung Verschleiß...
      Also einfach neue Bremsen rein von ATE oder einem anderen bekannten Hersteller und das passt ;)
      Ich selbst habe Jurid verbaut (100km drauf) und werde die jetzt auch bald mal wechseln müssen. Ich tendiere dazu die MTECs zu bestellen da der Preis für diese mit den anderen in etwa gleich auf ist ;)

      "Die bewussten Schnellfahrer sind die besseren Autofahrer", Walter Röhrl