Interessensfrage

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Interessensfrage

      Hallöchen, ich hab jetzt mal eine reine Verständnisfrage bzw. Interessensfrage:

      Da ich ja beruflich auch mit noblen Hobeln zu tun habe (Jaguar, Range Rover), die haben ja Bowers & Wilkins verbaut, Audi hat meines Wissens Bang & Olufsen drinne und Porsche hat beim Panamera Burmester drinne und glaub noch Bose.

      Ich spinn jetzt mal ein bisschen in die Zukunft: angenommen ich hab den 5er Golf, und würde dann solch ein Klangsystem auswählen, wie ist dass dann mit der Unterbringung der Lautsprecher.

      Bzgl. Jaguar XF hat 16 Lautsprecher aber alle verteilt d.h. der hat auch mehr Raum als der 5er Golf. Müsste man da weniger Lautsprecher verbauen im Golf oder könnte man alle 16 nutzen? Türen dämmen usw. ist klar.

      Gibts dann für solche Sachen auch "Audioarchitekten" die einem sagen wo der beste Einbauplatz der Lautsprecher/Woofer wäre?

      Dritte Sache was kostet so eine noble Anlage?! 2000-5000€ oder gehts auch billiger aber qualitativ genau so hochwertig?

      Ich bin absoluter Noob auf dem Gebiet (hab bei mir ne Endstufe drinne im 4er aber nicht wirklich zufrieden) deswegen brauch ich mal so interessenshalber eure fachliche Wertschätzung :thumbsup:

      Allzeit gute Fahrt.

    • Ich gehe mal sehr stark davon aus, dass diese Premium Systeme explizit auf das Fahrzeug abgestimmt wurden, in die sie eingebaut werden. Sicherlich würde das Übernehmen der Komponenten in ein ganz anderes Fahrzeug mit viel Aufwand (Einbauplätze finden und anpassen, elektronische Anpassung) möglich sein, das klangliche Ergebnis würde jedoch längst nicht an das im Ursprungsfahrzeug heran reichen. Gesamtinnenraumgröße, Entfernungen und Abstrahlwinkel aber auch verschiedene Materialeigenschaften der Oberflächen kann man einfach nicht adaptieren. Dann empfiehlt es sich, besser ein auf den Golf V abgestimmtes, einfacheres System für deutlich weniger Geld einbauen (lassen) und mit einem Ergebnis leben, dass vielleicht nicht an Jaguar und Range-Rover reicht aber das Optimum im Golf darstellt.

    • Man kann auch für 2000 mit Radio was "schönes" zaubern. Es liegt ja auch immer am Ohr des Hörers was er für gut oder schlecht befindet. Es gibt Leute die halten ihre Low Budget eBay Anlage für gut...wichtig ist halt das die Anlage auf dein Fahrzeug eingestellt ist. Dafür solltest du dich an einen erfahrenen Car HiFi Spezi halten. ACR wird von einigen empfohlen, allerdings teile ich diese Meinung nicht ganz da die meisten einfach ihre Axton Sachen an den Mann bringen wollen.


      Gebabbelt mit Tapetentalk

    • ouuuh, das kenne ich vom Bassteller nur zu gut.
      Der beste Bassteller bringt dir nichts, wenn das gehäuse nicht stimmt.

      Ich habe es bei meinem Opel Corsa a, Opel Vectra A und nun auch beim Golf V ganz einfach gehalten.

      Die Lautsprecher die drin sind, einfach gehen hochwertigere ausgetaucht, auf 4 bzw. vor 2 und hinten 2 Lautsprecher gerüstet und nen vernünftigen Bassteller mit passendem Gehäuse an einem Monoblock verstärker angeschlossen.
      Die Höhen lasse ich über die Lautsprecher laufen (klar bissen Bass geht auch da drüber) aber den den eigentlichen Bass über den Teller.
      Dann alles übers Radio einstellen, dass Filmtrailer geil klingen, fertig.

      Beim Golf habe ich in den hinteren Türen die Lautsprecher nachgerüstet mit guten Lautsprechern und dann den Bassteller in RICHTIGEN Gehäuse in die Reserveradmulde verfrachtet.

      Volle Funktion des Kofferraumes, sieht alles Serie aus, klingt aber trotzedem geil.

      Am Ende musst du eh schauen was am Golf beser klingt. Der hat ein anderes Volumen als nen Jagua und auch das Material ist anders.
      Dann lieber an die Leute hier richten als an nem Werksmäßigen Jagua, Porsche...

      Ich messe es immer an Filmtrailer. Wenn die geil klingen, klingt alles andere auch jut. Daran kannst du am besten die Tonlage von Vorn und Hinten, Links und Rechts testen.

    • Wenn ich euch jetzt richtig deute, funzen würde es aber man muss mit Kompromissen leben und jedes Ohr klingt anders.

      Danke schonmal für eure Antworten. Wenn´s dann denn irgendwann soweit ist dann nehm ich die Tipps mit Car-Hifi Spezialisten an.

      Wie gesagt, bin da nicht so bewandert und diese Systeme find ich jetzt persönlich echt geil.

      Allzeit gute Fahrt.

    • klingt für die meisten sehr komisch, aber wenn dich ein Bose in nem Audi schon zufrieden stellt, wird das kein allzu großes Problem werden, das Niveau in einen Golf zu bringen. im CarHiFi Bereich ist Bose kein ernstzunehmender Produzent, nur bei gehobenen Serienanlagen. ich persönlich war bisher am meisten vom Bose im A1 & dem Harman/Kardon im M3 E92 enttäuscht, dann folgt das Dynaudio, das ist einfach zuviel Geld für das wenige was geboten wird, aber eben ab Werk ohne Bastelei!


      zudem sind diese ganzen Gesamtkonzepte sehr kompromissvoll aufgebaut, auch für die hinteren Mitfahrer Lautsprecher.

      jetzt bitte kein Surround-Sound oder Ähnliches anbringen, denn, anders als in Filmen, geht es bei Musik um eine Bühne, adaptiert aus einem Konzertbesuch. der Sänger sollte mittig auf dem Armaturenbrett stehen, die gesamte Bühne etwa von Außenspiegel zu Außenspiegel usw. ...

      geh einfach mal zu einem Spezialisten & hör dir etwas an, aber bitte nicht den typischen ACR oder sonstwas. da wird einfach 0-8-15 mit selten viel Kompetenz vertrieben.

    • Wende dich mal an Hernn Miketta aus Celle.

      Gruß Christian,

      Golf 7 GTI Performance - tornadorot - DSG - Panoramadach - Xenon mit LED TFL - Discover Pro - Dynaudio Excite - KESSY - Diebstahlwarnanlage - Dynamic Light Assist - Lane Assist - ACC - Frontassist - Licht- & Sichtpaket - Parklenkassistent - Rückfahrkamera - LED Nebelscheinwerfer - Spiegelpaket - Alcantara/Teilleder - Seiten- & Heckscheibe 65% getönt - Fahrprofilauswahl - Verkehrszeichenerkennung - Sprachbedienung - Proaktives Innensassenschutzsystem
      VCDS Codierungen / Fehler auslesen Raum Hamburg --> PN oder ICQ
      Vorstellung meines alten Golf 6 GTI Adidas
      Vorstellung meines alten Golf 5 Goal
    • Jan-Ek schrieb:

      klingt für die meisten sehr komisch, aber wenn dich ein Bose in nem Audi schon zufrieden stellt, wird das kein allzu großes Problem werden, das Niveau in einen Golf zu bringen. im CarHiFi Bereich ist Bose kein ernstzunehmender Produzent, nur bei gehobenen Serienanlagen. ich persönlich war bisher am meisten vom Bose im A1 & dem Harman/Kardon im M3 E92 enttäuscht, dann folgt das Dynaudio, das ist einfach zuviel Geld für das wenige was geboten wird, aber eben ab Werk ohne Bastelei!


      zudem sind diese ganzen Gesamtkonzepte sehr kompromissvoll aufgebaut, auch für die hinteren Mitfahrer Lautsprecher.

      jetzt bitte kein Surround-Sound oder Ähnliches anbringen, denn, anders als in Filmen, geht es bei Musik um eine Bühne, adaptiert aus einem Konzertbesuch. der Sänger sollte mittig auf dem Armaturenbrett stehen, die gesamte Bühne etwa von Außenspiegel zu Außenspiegel usw. ...

      geh einfach mal zu einem Spezialisten & hör dir etwas an, aber bitte nicht den typischen ACR oder sonstwas. da wird einfach 0-8-15 mit selten viel Kompetenz vertrieben.

      genau so sieht es aus. da wird mit nem grossen namen geworben, eine totale mogelpackung. kenne auch das soundsystem aus dem a3 von bose. besser als übliche werklautsprecher sind sie, das will ich nicht sagen. aber das geld für den aufpreis nicht wert, und bei dem namen erwartet man auch mehr. eine 1000€ anlage selsbt zusammengebaut klingt wesentlich besser.

      und zum thema 16 LS: im golf sind 10 verbaut (was lächerlich ist da man m.e.n. nicht alle LS einzeln zählen sollte. es sind vorn jeweils 3wege und hinten optional nochmal ein 2wege system. da wird ein premiumhersteller auch nicht viel mehr haben können, vllt noch von hinten was. aber mal ehrlich: das auto ansich ist schon eine denkbar schlechte umgebung für (surround) sound. wenn du kino willst (ich weiss du hast es nicht geschrieben aber hier jmd vor mir) dann geh ins kino oder bau dir ein heimkino. wesentlich besseres ergebnis für weniger geld. ein auto taugt zum musik hören allemal, und dafür reichen 2 oder 3wege von vorn, nämlich genau da, wo die bühne sein sollte. reareffekte usw ist blödsinn und als musikliebhaber kämst du wohl auch nicht auf die idee, eine cd (wenn sie nciht grade im surroundverfahren aufgezeichnet wurde) im wohnzimmer auf 5.1 oder so anzuhören. was soll eine gitarre auch von rechts vorn und rechts hinten gleichzeitig kommen? klingt schei*se... :thumbdown: