Was ist das für ein Grafik-Anschluss? Gibts dafür nen Adapter?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Was ist das für ein Grafik-Anschluss? Gibts dafür nen Adapter?

      Nabend :)

      Habe einen Laptop mit gebrochenem Display-Halter geschenkt bekommen. Halter heißt - einer der beiden Klapp-Elemente (Winkel) ist gebrochen.

      Das Display und der Rest der Hardware ist davon nicht betroffen. Technisch 100% okay.
      Mir gehts nicht um den Spareffekt weil ich mir einen Monitor Kauf sparen würde, sondern rein um den Bastelspaß.

      Intern im Laptop ist der Bildschirm auf dem Mainboard so angeschlossen:






      Es gibt wohl den so genannten LVDS (Low Voltage Differential Signalling) Anschluss. Der sieht aber etwas anders aus - wird aber auch für internes Anschließen von Bildschirmen in Laptops verwendet.

      Vielleicht sind paar Elektronik Freaks hier (Gerald ? :D )

      Grüße,

      Sim

      VCDS-Haber-Liste



      Was sagt Andreas Bourani am Geldautomaten ? ICH HEB AB ! :D
    • Dein vorhaben klingt zwar schön und gut aber ich denke nicht dass du dazu eine graka, geschweige denn einen adapter finden wirst... Denn diese anschlüsse sind rein dazu gedacht IM notebook das display mit dem rest zu verbinden und nicht dazu vorgesehen eine externe bildquelle anzuschließen..

    • Ich dachte erst, Dir ging's nur darum, 'ne Buchse oder einen Adapter zu finden, mit der/dem Du Dir die Pins/Verbindungen besser abgreifen kannst... Du weißt schon, dass Du Dir dann für die Benutzung des Displays auch noch 'ne passende Ansteuerung mit Mikrokontroller o.ä. basteln darfst? Oder denkst Du, im Display ist schon der passende Grafik-Controller integriert, der nur von einer Grafikkarte die Bildinfos bekommt? :P

      Normalerweise kann man über das Kabel die Display-Matrix ansteuern, aber das macht dann ein entsprechender Controller, der i.d.R. nicht im Display sitzt. Da is nix mit Plug & Play über'n Adapter - lies Dir mal bei mikrocontroller.net die Anleitung zu Anschluss und Ansteuerung eines Displays durch, dann weißt Du, auf was Du Dich einlassen kannst.
      Und dafür brauchst Du u.a. die Specs des Display und die wie gesagt, einen Controller (µC mit Beschaltung, Firmware.... bla bla).

      Oder hattest Du sowas vor? Dann stellst'de aber bitte auch 'ne ausführliche Anleitung hier rein :D

    • Lauter so schlechte Antworten... Top Antworten wären:

      Ja klaaa - schau mal hier ... Link...
      Logiiisch - guggst du hier ... Link :D

      Spaß bei Seite. Prinzipiell bräuchte man eine Grafikkarte die das Signal so aufbereitet wie es der Screen braucht und dann müsste man die optimaler Weise noch mit einem Desktop Rechner koppeln können 8o

      VCDS-Haber-Liste



      Was sagt Andreas Bourani am Geldautomaten ? ICH HEB AB ! :D
    • Es gibt keine Grafikkarte dafür. Die Panels werden digital angesteuert. Der richtige Begriff fiel schon von dir selbst LVDS.

      Maximal ist es möglich ein Embedded Mainboard zu nutzen, die gibts manchmal mit LVDS, aber davor hat man das studieren von Datenblättern gesetzt weil LVDS alles andere als Standardisiert ist. bzw. gibt es multichannel LVDS etc. Und abgesehen davon sind 99% aller Mainboards mit LVDS Anschluss entweder ar**hlahme VIA oder sündhaftteure Industrieware :)

      Aber eine Grafikkarte dafür gibt es nicht. Also entweder eine Selbst bauen, oder das Panel mit dem Hardware Rest zusammen in ein Gehäuse und nen iMac selbst gebaut :)

      Ansonsten ist es ein Fall für ebay / die Tonne ...

      Buffer overflows are Mother Nature's little reminder of that law of physics that says: if you try to put more stuff into a container than it can hold, you're going to make a mess.