Felgen-Feder-Spurplatten Kombination

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Felgen-Feder-Spurplatten Kombination

      Guten Tag allen zusammen!

      ich habe eine Frage bezüglich meiner geplanten Felgen Feder Spurplatten Kombination

      ich bin im Besitz von folgenden Felgen:

      • Charleston 7.5x18 ET51
      • Bereifung 225/40 R18
      Dazu benötige ich Federn die mich ein bisschen tiefer bringen (kein Fahrwerk) und Spurplatten die den Gesamteindruck abrunden!
      ich habe nun ein paar themen mir ausmerksam durchgelesen und bin zu folgeden Teilen gekommen:
      • Eibach 45/35
      • H&R 30 hinten (-> ergibt ET36)
      • H&R 20 vorne (-> ergibt ET 41)
      1. Ist das für einen 2006er 1.9 TDI okay ? ich weiß nämlich nicht ob der motor jetzt schwer ist oder nicht (vll reicht 30/30)
      2. wenn ich mit 4 leuten und 2 koffern drinsitzen würde , schleift es eventuell in kurven am radkasten?
      3. allgemeine änderungsvorschläge? außer die felgen die hab ich schon :D
      mfg phillip

      edit// achja , wenn das alles irgendwie doch nach Bullshit klingt liegt es daran, dass ich absoluter Neuling bin auf dem Gebiet :D Meinungen und Vorschläge sind ausdrücklich erwünscht!
    • Also Freund aus dem Forum hat auch 7,5x18... Ne 45/30 tieferlegung... Und auf jeden fall auch 30mm Platte hinten... Das ist zu viel... Würde ich jetzt mal Stumpf behaupten... 20mm ist vll noch machbar...
      Der Kumpel hat das ganze auch abgeändert...

      Warum behindert die StVZO meinen Geschmack?

    • okay und was hätte ich da für alternativen? 20mm insgesamt hinten und vorne lieber keine ?

      oder brauch ich garkeine spurplatten für die optik ? ich hatte die räder ja leider noch nicht drauf weil ich sie erst vor wenigen tagen erworben habe ?(

    • Phillip1412 schrieb:


      Charleston 7.5x18 ET51
      Bereifung 225/40 R18
      Eibach 45/35
      H&R 30 hinten (-> ergibt ET36)
      H&R 20 vorne (-> ergibt ET 41)


      Man muss immer dazu schreiben das es bei dem einen passt und bei dem anderen nicht, bei dem einen steht das Rad auf einer Seite mit Platten ein wenig weiter raus - liegt an der Achsenzentrierung beim Ver.
      Deswegen kann die ET hinten bei einem passen,bei dem anderen nicht.
      Hinten ET 50/51 und 10mm pro Seite passt, könnte jedoch bei Belastung schon mal im Radkasten schleifen-> siehe Empfehlung unten.
      Vorne ET 50/51 und 10 mm pro Seite ist nicht zu empfehlen, das passt nicht wirklich.
      Bei ET 51 und einer Platte von einigen MM vorne muss man schauen ob es eine mit Zentrierung gibt, sonst hat man keine Stabilität und man hat den Eindruck das alles schwammig ist bzw. am eiern.

      ET 50/51 würd ich an der Vorderachse so lassen - das passt und schaut gut genug aus.
      ET 50/51 und 10mm pro Seite passt und schaut gut aus.

      Meine Empfehlung bei einer höheren Laufleistung des Fahrzeugs und entsprechendem Alter der Dämpfer -> nicht nur die Federn wechseln sondern direkt ein komplettes Fahrwerk (Federn und Dämpfer) neu verbauen.Da hat man länger was von und es fährt sich von Anfang an viel besser :!:
    • Moin,

      ich fahre Detroits (7,5x18 ET51) mit 225/40/18.
      Habe Eibach Sportline 45/35 verbaut und auf der HA 20mm Spurplatten (2x10mm).

      Beim Test des TÜVers waren voll eingefedert an der HA ca 5mm Luft zum Raudkasten und vorne war noch einiges mehr.
      Rein theoretisch kann man vorne 10mm (2x5mm) verbauen. Das ist aber Performance-technisch nicht optimal.
      Also würde ich wie schon gesagt die 20mm Platten auf der HA verbauen, dann stehen deine Räder bündig im Kasten. Optimal!

      Gruß
      Phil

    • vielen dank für die antworten! haben mir sehr weitergeholfen -> werden dann definitiv hinten 2x 10mm

      zu der laufleistung :D .... jaaaaaa.... ich mache mal bis weihnachten eine fahrzeugvorstellung, aber soviel sei gesagt:

      die 300.000 marke liegt hinter ihm :thumbsup:

      ich muss die tage mal feststellen obs noch die orginal dämpfer sind , bzw wie viel die schon runterhaben. über 300tkm wäre dann wohl kathegorie "kauf lieber neue"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Phillip1412 ()

    • sorry für doppelpost, aber bevor ich ein neues thema öffne aktualisiere ich lieder das hier ;)


      Update: feder nund dämpfer sind voll fürn arsc.h

      also:

      definitiv verbaut werden :

      • Charleston 7.5x18 ET51
      • Bereifung 225/40 R18
      • H&R 2x10mm Spurplatten auf HA
      da die dämpfer und federn absolut durch sind werde ich mir ein fahrwerk kaufen (müssen) und wollte dann gleich etwas vernünftiges kaufen (H&R, Eibach/Billstein, usw.)

      mir ist die marke relativ egal , mir gehts hierbei hauptsächlich um optik. ich hab nur ne 105 ps schleuder und brauche somit kein gewinderfahrwerk oder gar irgendeine rennversion. es sollte alltagstauglich sein und eine schöne optik bieten bei ausreichendem komfort! (kein steinhartes brett mit dem ich über die straßen hüpfe ^^ )
      mir gefällt glaub ich die tiefe der eibach 45/35 federn ganz gut!

      gibts produkte die da eine gute kombi beiten ? billstein b12 oder ähnlich blicke da aber nicht durch was jetzt genau der unterschied ist bei den b6 oder b8 dämpfern ist , außer im preis ^^

      mein modell sollte ein 50er durchmesser haben und 1.9 tdi wäre die "gewichtsklasse" und joa 45/35 die tiefe (30 /30 ist zuwenig)

      kann mich einer über die tiefen aufklären ? :whistling: H&R normale version vs. Billstein b12 vs. VK iwas oder pro kit :huh:

      blicke es trotz formu lesens nicht wirklich ;(

      vielen dank !
      mfg
    • Betr. Felgen + Platten kenne ich mich nicht aus, aber betr. Fahrwerk auf alle Fälle.
      Ja nimm die Kombination Eibach Sportline + Bilstein B6 oder B8. Fährt sich genial (besser als die meisten Gewindefahrwerke) , sieht gut aus und funktioniert absolut dauerhaft ohne Probleme. B8 ist ein B6 mit Kolbenstangenkürzung. Abstimmung ist identisch, wie gesagt hat der B8 einfach nur eine 25mm Aushubbegrenzung betr . der Vorspannung für sehr kurz gewickelten Federn. Da die Eibach Sportline aber auch Vorspannung auf Serienlänge der Dämpfer haben, ist es in der Praxis absolut egal, ob Du die B6 oder B8 nimmst. Beim B12 Kit ist nix anderes als eben diese B8 + Eibach Federn. In manchen B12 sind auch B6 drin, da es wie gesagt egal ist, da Eibach immer Vorspannung haben, auch ohne Kürzung. Frag am besten beim Forumshändler Alex FFM nach, der ist wirklich schnell + zuverlässig, macht gute Preise. Ist über Alex wirklich alles stressfrei.

    • StormaX schrieb:

      Rein theoretisch kann man vorne 10mm (2x5mm) verbauen. Das ist aber Performance-technisch nicht optimal.

      Was soll das genau heißen? Habe ein Gti ed. 30 mit Detroit 18". Wollte jetzt auf den Sommer mir ein Eibach Sportsline(25/20 + Serie 20/20) und VO 2*10 und HA 2*15 machen. Oben schreibt aber einer VA 2*10 geht nicht, 2*5 währe bestimmt möglich, aber warum sollte das für die Performance schlecht sein. Mein Kollege hat mein R32 ohne Feder vorne 10 und hinten 15 pro Achse einetragen bekommen.
    • Die Sache ist das es keine Scheiben mit 5mm gibt die eine Zentrierung haben, also den Ring auf der DScheibe.
      Somit ist die Performance in so weit nicht gegeben da das Fahrverhalten sehr schwammig wird.

      Ab einer bestimmten Breite gibt es Zentrierungen und die Felge hat einen "besseren Sitz" auf der Narbe/Scheibe.

      Aber die Scheiben sind dann wieder zu Breit für vorne
      ohne Zentrierung


      mit Zentrierung

      (Stehbolzen mal aussen vor gelassen)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Superspeedy ()