Vibrationen nach repariertem Unfallschaden

    • Golf 5

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Vibrationen nach repariertem Unfallschaden

      Hallo,

      erst mal zur Vorgeschichte:
      Letzten Donnerstag Abend bin ich in einer Baustelle mit ca. 80 km/h über die Trümmer vom Fuß einer Warnbarke gefahren, die ein LKW dort verteilt hat.
      Die rechte vordere Felge hat einen 90° Winkel davon getragen. Erwischt habe ich die Trümmer meiner Meinung nach aber mit mehr Reifen, ich denke drei. Ging halt schnell..

      Schon am Freitag war mein Golf repariert, die Werkstatt war selbst verwundert, dass anscheinend nur Felge und Reifen etwas abbekommen haben. Sonst konnte nicht gefunden werden, Achsvermessung wurde durchgeführt. Erstmal happy :D

      Leider hab ich schon nach dem Abholen sehr leichte Vibrationen festgestellt. Es zittert einfach leicht an den Füßen ;( Da ich gestern auf Dienstreise war, war mein Vater zu VW. Problem ist, dass weder er noch der Service-Berater irgendwas spüren konnten.

      Heute morgen viel mir dann bei Tempomat 105 auf, dass das Lenkrad sehr leicht zittert. Überhaupt tritt das je nach Geschwindigkeit unterschiedlich stark bis gar nicht auf. Ich kenne einfach mein Auto, das ist nicht normal :S

      Erster Gedanke ist, dass einer der Reifen noch mal ausgewuchtet werden müsste. Oder kann das auch noch was ganz anderes sein?
      Werde jedenfalls gleich noch mal bei VW anrufen und noch mal einen Termin vereinbaren.

      Gruß

    • ...was genau hat den die Achsvermessung gezeigt :?:

      Ich glaube nicht das nach dieser Sache auf der Bahn und dem Stand der Felge die Spur und der Sturz i.O. waren. Das heißt, sie mußten Ihn mindestens neu einstellen. Was sagt den das Prüfprotokoll von der Vermessung ? Wurde mal das gesammte Fahrwerk durch VW begutachtet ?

      Individual für Individualisten


      .... von Danksagungen und Freundschaftsangeboten bitte ich Abstand zu nehmen ! Danke und Freundschaft .
    • Den Ausdruck von der Vermessung habe ich nicht, bzw. habe ich gar nichts bei Abholung erhalten - nur den Schlüssel. War an dem Tag einfach Happy, dass mein Auto wieder ganz war. Daher muss ich sowieso noch mal hin.

      Der Service-Berater meinte, dass eben nach der Achsvermessung und einer Sichtprüfung nichts weiter, auch keine "Abschürfungen" an irgendwelchen Teilen festgestellt werden konnten.

      Edit: Ist oben auch etwas schlecht formuliert. Das Ergebnis der Achsvermessung kenne ich nicht. Darüber hinaus wurde mir am Telefon gesagt, dass nichts weiter gefunden werden konnte. Am Samstag bei Abholung hatte ich leider keine Möglichkeit, direkt den Service-Berater zu sprechen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Spielername ()

    • .....fahr zu der Bude lass dir das Protokoll geben u. mach mit den Meister eine Probefahrt. Steht das Lenkrad grade?

      Individual für Individualisten


      .... von Danksagungen und Freundschaftsangeboten bitte ich Abstand zu nehmen ! Danke und Freundschaft .
    • Habe ich vor, hatte nur gedacht, dass es noch Ideen gibt, was das noch sein könnte.

      Das Lenkrad steht schnurgerade, ja.

      Edit: Der Service-Berater ist heute nicht da, werde morgen hinfahren und dann berichten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Spielername ()

    • Sind denn Reifen gewechselt worden? Welche Reifen wurden ersetzt?

      Meine spontane Idee: anderer Reifen = anderes Fahrverhalten. Wenn ggf. nun eine Mischbereifung auf einer Achse gefahren wird (unterschiedliche Marken, Profiltypen oder auch nur anderes Reifenalter bzw. abweichender Abrollumfang in Folge anderer Profiltiefe) könnte das als Ursache für die geschwindigkeitsahängigen Vibrationen in Frage kommen.

      Würde (wenn nicht gerade 10 cm Neuschnee liegen) spontan raten, mal die Sommerräder dran zu stecken und zu schauen ob das Problem dann noch auftritt. Wenn nicht, liegt es an den Reifen...

    • Gewechselt wurde nur der offensichtlich beschädigte Reifen vorn rechts. Dabei wurde aber drauf geachtet, dass das gleiche Modell genommen wurde - es ist wieder rundum Conti Winter TS830 montiert. Die Profiltiefe unterscheidet sich mit gut 1mm. Der "neue" hat eine DOT von 3511, die drei älteren von 1310.

      Hatte eben überlegt, dass eine Unwucht in einem der drei anderen oder auch dem neuen Reifen auftritt. Das könnte ich mit deinem Vorschlag eben auch rausfinden. Mal schauen, wie das zeitlich hinhaut.. :S

      Morgen früh steht trotzdem der VW Besuch an. Protokoll der Achsvermessung und die bisherige Rechnung, die an die Versicherung geschickt wurde, möchte ich gern haben. Und dann mal sehen, wen ich mir da noch zu einer Probefahrt schnappen kann :|

      Gruß

    • Haben die eigentlich die Räder alle neu ausgewuchtet?
      Mich wundert ein bisschen das sie dir kein Prüfprotokoll der Achsvermssung mitgegeben haben. Ich mein, das Lenkrad steht zwar gerade (was ein gutes Zeichen ist), aber trotzdem müssen sie dir das aushändigen.

      Auf jeden Fall würde ich die Räder falls nicht schon gemacht auswuchten lassen.
      Dazu eine Frage: fährst du Alu oder Stahl im Winter (bei Stahl könntest du es eigentlich sogar überprüfen ob sie die Gewichte runtergemacht haben und neue drauf). Und nochwas, Luftdruck überprüfen.

      Allzeit gute Fahrt.

    • Danke erstmal für eure Tipps! :thumbup:

      Es sind Stahlräder. Da habe ich noch gar nicht dran gedacht, die Ausgleichsgewichte sind außen und müssten wohl noch "neu" aussehen, wenn das gemacht wurde bzw. Spuren vom neu aufstecken.
      Soweit ich weiß, wurde sich um die anderen drei Räder aber nicht gekümmert. Obwohl ich mir sicher bin und auch gesagt habe, dass ich mit mehreren Rädern drüber gefahren bin.

      Ich musste bei der Abholung auch nichts unterschreiben. Na mal abwarten. Hoffe, dass ich dann morgen das Protokoll und eine Liste der bisher durchgeführten Arbeiten habe.

    • Ich wäre definitiv dafür alle 4 Räder nochmals auswuchten zu lassen (und falls du wenig Vertrauen in die Werkstatt hast dann geh mit zur Wuchtmaschine und schaust ob sie dass richtig machen ;) ). Viel Erfolg und halt uns auf dem Laufenden.

      Allzeit gute Fahrt.

    • Was das Auswuchten angeht kenne ich mich auch nicht aus :D

      Ich hatte bisher großes Vertrauen in die Werkstatt, war bisher immer zufrieden. Daher war es auch keine Frage, wo der ADAC mein Auto hinbringen sollte. Mal schauen, ob sie es schaffen, das beizubehalten..

    • haste noch nen weiteren Radsatz? dann pack 2 davon mal vorne rauf!
      danach weißt du, ob es vom Rad kommt oder von anderen Fahrwerksteilen!
      Falls es noch da ist, würde ich mir das Vermessungsprotokoll ansehen.
      Kann leider ziemlich viele Ursachen haben.
      - Radlager hat einen mitbekommen
      - Achsgeometrieb nicht korrekt
      - Antriebswelle beschädigt
      usw...

    • Jop, ich sehe zu, dass ich das noch mal testen kann. Kommen die Sommerreifen noch mal kurz drauf.

      Antriebswelle.. lässt sich so etwas überhaupt testen oder nur durch Ausschlussverfahren der anderen Komponenten ermitteln?

      Mal sehen, ob das Protokoll der Achsvermessung noch vorhanden ist.

    • Hallo zusammen,

      es gibt ein Update:

      Der Service-Berater hatte heute keine Zeit, wir haben für morgen früh einen Termin vereinbart.

      Da ich so lang nicht warten wollte, habe ich dann aber doch mal geschaut.
      Ausgewuchtet wurde nur das neue Rad, die drei verbliebenen wurden nicht mal angefasst, so wie das bei genauerer Betrachtung aussah.

      Ich habe dann vorn mal die Sommerräder aufgesteckt und bin los. Klar, die sch**** Pirelli P7 sind laut, aber die Vibrationen, wie ich sie heute schon den ganzen Tag spüren konnte, sind weg.
      Danach gleich wieder die Winterräder drauf und noch mal los - Vibrationen und das leichte Geräusch wieder da :thumbsup:
      Muss also eines der beiden Räder sein, vielleicht auch beide, was weiß ich. Da muss VW sich jetzt dann drum kümmern.

      War auch eine Premiere, habe nach über 4 Jahren zum ersten mal die Räder an meinem Auto umgesteckt, habe ich sonst aus Zeitgründen immer machen lassen :P

    • Spielername schrieb:

      Hallo zusammen,

      War auch eine Premiere, habe nach über 4 Jahren zum ersten mal die Räder an meinem Auto umgesteckt, habe ich sonst aus Zeitgründen immer machen lassen :P


      Und dann gleich zweimal nacheinander - das übt ungemein.

      Sieh es positiv, wenn es "nur" die Reifen sind dann ist der finanzielle Schaden je nach Reifendimension überschaubar und das Problem rasch gelöst.