Nebelscheinwerfer - Tagfahrlicht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Nebelscheinwerfer - Tagfahrlicht

      Hallo zusammen, ich habe einen Golf Sportsline der aus der Baureihe 2005 stammt und keine Nebler hat. Nun ist meine Frage, ob es denn möglich ist, Nebelscheinwerfer wie ein Tagfahrlicht nutzen zu können. Meine Idee war es eine schwächere Birne oder so zu verbaueb und dies mit aufs Standlicht zu legen. Also nicht direkt Tagfahrlicht, aber es sieht eben cool aus wenn die Nebler auch noch brennen. Da das Nebelscheinwerfer nachrüsten evtl schwierig wäre, man denke an schalter und steuergerät, ist es denn so einfacher, das Standlicht einfach aufzusplitten und so die Nebler mit anderen birnen als Standlicht mit zu nutzen? Wäre das denn überhaupt möglich? Bin für jede hilfe dankbar :)

    • Du willst Nebelscheinwerfer wie Tagfahrleuchten nutzen, aber wie Standlicht schalten?
      Drei Dinge auf einmal, das geht nun wirklich nicht. ;)

      Wenn du es zusammen mit Standlicht und schwächeren Birnen nutzen willst, bau dir Standlicht-Leuchten ein.
      Sowas gibts auch mit 90mm Duchmesser und dürfte damit für den geübten Bastler ohne Probleme in den originalen NSW-Gittern verbaubar sein.
      Bedenke jedoch, dass Standlicht mindestens 350mm vom Boden entfernt verbaut werden muss, dafür ist die Nebelscheinwerfer-Position zu tief.

      Wenn du es wie Tagfahrleuchten nutzen willst, dann bau dir Tagfahrleuchten ein.
      Die gibts ebenfalls in ø90mm Ausführung mit LED oder Birne, und es gibt auch Nachrüstsätze, die spezifisch auf den Golf V (Standardfront) passen.
      Die vorgeschriebene Schaltung ist dabei: TFL an bei Zündung an, TFL aus bei Licht an, TFL aus bei Zündung aus.
      Wird in der Regel nur an Standlicht, Masse und Zündungsplus angeschlossen, das bekommt auch ein Nicht-Fachmann hin.


      So wie du das beschrieben hast, klingt das doch eher nach einer Pfusch-Lösung, die dich beim nächsten TÜV noch dazu die Plakette kosten kann. ;)

      Dieser Beitrag wird bereits 1 mal editiert werden, zunächst von »Marty McFly« (12. November 1955, 22:04) aus folgendem Grund: Ich schätze ihr seid wohl noch nicht so weit. Aber eure Kinder fahr'n da voll drauf ab!
    • Ich hab mir die Skoda Fabia RS Tagfahrleuchten anstelle der Nebelscheinwerfer eingesetzt. Diese habe ich auf die bereits vorhandenen Leitungen der Nebelscheinwerfer geklemmt und noch einen Lastwiderstand parallel dazu, um keine Lampenmeldung im KI zu erhalten.
      Meine Lampen verhalten sich wie Tagfahrleuchten bei Audi.
      Wenn kein Licht an -> Tagfahrlicht
      Standlicht an -> Dimmen auf Standlicht runter
      Blinken -> Die Seite auf der geblinkt wird dimmt auf Standlicht runter
      Zusatz was sie auch noch könnten
      Abbiegelicht über die TFL, aber glaub nicht legal deswegen hab ichs nicht drin :thumbsup:

      Sind lediglich mit dem Lastwiderstand auf die normalen Nebelscheinwerfereingänge am Bordnetz angeklemmt und dann ein bisschen codieren :thumbsup:

    • Wenn du legal bleiben willst, kannst du Standlicht da unten vergessen, da hier wie gesagt mindestens 350mm Abstand zum Boden vorgeschrieben sind.

      Und da du ja sagst, dass du noch keine Nebelscheinwerfer am Golf hast, ist der Einbau auch längst nicht so einfach wie von Matze90 beschrieben.
      Der hatte ja vorher bereits Nebelscheinwerfer, und somit schon die Leitungen liegen, das notwendige Steuergerät für die Codierungen und den passenden Lichtschalter dazu. ;)


      Dass Matzes Umbau noch legal ist, würde ich anhand seiner knappen Beschreibung auch bezweifeln.
      Denn erstens bezweifle ich, dass er die für Begrenzungsleuchten (Dimm-Funktion) vorgeschriebene Mindesteinbauhöhe von 350mm noch einhält, und zweitens liest es sich für mich so, als ob er sein Tagfahrlicht über den Schalter der Nebelscheinwerfer ein- und ausschaltet, was ebenfalls unzulässig ist (muss automatisch ein- und ausschalten).
      Damit hätte er ruhig auch noch das Abbiegelicht codieren können, darauf wärs dann auch nicht mehr angekommen. ;)


      Legale Möglichkeiten sind also:

      1. Nebelscheinwerfer (ohne Standlicht-Funktion mit Schalter)
      2. Tagfahrleuchten (ohne Standlicht-Funktion mit automatischer Schaltung)
      3. Kombinierte Leuchten für Nebelscheinwerfer und Tagfahrlicht (mit kombinierter Schaltung)

      Möglichkeit B wäre hierbei meiner Ansicht nach die am einfachsten anzuschließende Variante.
      Dieser Beitrag wird bereits 1 mal editiert werden, zunächst von »Marty McFly« (12. November 1955, 22:04) aus folgendem Grund: Ich schätze ihr seid wohl noch nicht so weit. Aber eure Kinder fahr'n da voll drauf ab!
    • bräuchte ich denn für variante B auch ein neues steuergerät? weil ich weiß nicht was meiner hat......ist ein 2.0 TDI Sportsline ohne nebler....brauch ich da für das tagfahrlicht auch ein neues?

      könnt ihr evtl mal paar links posten zu einigen TFL .....auch das von Hella....was ist eBucht?

    • Bumper schrieb:


      Wenn du legal bleiben willst, kannst du Standlicht da unten vergessen, da hier wie gesagt mindestens 350mm Abstand zum Boden vorgeschrieben sind.

      Und da du ja sagst, dass du noch keine Nebelscheinwerfer am Golf hast, ist der Einbau auch längst nicht so einfach wie von Matze90 beschrieben.
      Der hatte ja vorher bereits Nebelscheinwerfer, und somit schon die Leitungen liegen, das notwendige Steuergerät für die Codierungen und den passenden Lichtschalter dazu.


      Dass Matzes Umbau noch legal ist, würde ich anhand seiner knappen Beschreibung auch bezweifeln.
      Denn erstens bezweifle ich, dass er die für Begrenzungsleuchten (Dimm-Funktion) vorgeschriebene Mindesteinbauhöhe von 350mm noch einhält, und zweitens liest es sich für mich so, als ob er sein Tagfahrlicht über den Schalter der Nebelscheinwerfer ein- und ausschaltet, was ebenfalls unzulässig ist (muss automatisch ein- und ausschalten).
      Damit hätte er ruhig auch noch das Abbiegelicht codieren können, darauf wärs dann auch nicht mehr angekommen.


      Legale Möglichkeiten sind also:
      Nebelscheinwerfer (ohne Standlicht-Funktion mit Schalter)Tagfahrleuchten (ohne Standlicht-Funktion mit automatischer Schaltung)Kombinierte Leuchten für Nebelscheinwerfer und Tagfahrlicht (mit kombinierter Schaltung)
      Möglichkeit B wäre hierbei meiner Ansicht nach die am einfachsten anzuschließende Variante.
      Bei Leuchten die auf Standlicht runter dimmen, existiert diese Grenze mit 35cm. Siehe Audi S6, Fabia RS, Ziemlich viele Mercedes. Da reicht die einbauhöhe des TFL. Siehe Regelung ECE R48
    • Matze90 schrieb:

      Bei Leuchten die auf Standlicht runter dimmen, existiert diese Grenze mit 35cm. Siehe Audi S6, Fabia RS, Ziemlich viele Mercedes. Da reicht die einbauhöhe des TFL. Siehe Regelung ECE R48


      Die Mindesteinbauhöhe für Tagfahrleuchten liegt bei 250mm.
      Mit Standlicht-Funktion liegt sie bei 350mm.
      Die Mindesteinbauhöhe für Nebelscheinwerfer liegt bei 250mm.

      Die Nebelscheinwerfer des Golf V liegen etwa so zwischen 250-300mm über dem Boden, somit sind Tagfahrleuchten an dieser Position möglich, Dimm-Funktion bzw. Begrenzungsleuchten jedoch nicht.

      Bei den Fahrzeugen mit werksseitiger TFL-Dimmung dürfte die TFL-Höhe nicht unter 350mm liegen, somit ist das rechtlich okay.
      Dieser Beitrag wird bereits 1 mal editiert werden, zunächst von »Marty McFly« (12. November 1955, 22:04) aus folgendem Grund: Ich schätze ihr seid wohl noch nicht so weit. Aber eure Kinder fahr'n da voll drauf ab!