Original Xenon "upgraden"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Original Xenon "upgraden"

      Servus Leute,
      ich hab noch die Original-Brenner und Steuergeräte verbaut und mir ist in letzter Zeit aufgefallen, dass alle neueren Fahrzeuge (Golf VI, Tiguan, C-Klasse, etc.) alle mindestens doppelt so stark leuchten als meine Xenons (Dagegen wirken meine wie Teelichter) :( Jetzt hab ich auf Ebay 55W Xenon Steuergeräte und Brenner entdeckt und würde gerne wissen, ob ich diese ggn meine Originalteile ersetzen darf (rechtlich gesehen)?

      mfg

      VCDS Codierungen PLZ 78462 Konstanz und Umgebung &70180 Stuttgart und Umgebung
    • Allgemein darf man in Scheinwerfern und Leuchten nur die Leuchtmittel verwenden, für die der Scheinwerfer hergestellt, geprüft und für zulässig erklärt wurde, das heißt, Bauart, Leistung und Sockelform.

      Wenn mich nicht alles täuscht, sind das im Golf V Xenon-Brenner mit Sockel D2S und 35 Watt.

      Wenn du Leuchtmittel mit falschem Sockeltyp und/oder höherer Leistung einbaust, erlischt dir im Falle des Abblendlichts sofort die Betriebserlaubnis deines Fahrzeuges, da man hierbei grundsätzlich von einer Blendwirkung des Gegenverkehrs und somit einer Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer ausgeht.
      In der Regel erlischt dann gleichzeitig auch dein Versicherungsschutz.

      Lass also lieber die Finger davon. ;)

      Dieser Beitrag wird bereits 1 mal editiert werden, zunächst von »Marty McFly« (12. November 1955, 22:04) aus folgendem Grund: Ich schätze ihr seid wohl noch nicht so weit. Aber eure Kinder fahr'n da voll drauf ab!
    • das wäre aber der extremste Fall, aber rechtlich völlig korrekt, wie mit allen nicht zugelassenen Veränderungen am Fahrzeug ;)

      kaufe dir lieber andere, stärkere Brenner, irgendwas mit 5000 Kelvin, die gibt es auch mit Zulassung, die originalen haben irgendwas um die 3500 Kelvin.

      Gruß Axel
    • ...wobei die Kelvin ehr was über die Lichtfarbe und nicht die stärke Aussagen..

      Tacho/ Klima / Schalter LED´s umlöten im Raum Lüneburg -> PN

    • Vllt. sind deine scheinwerfer auch nur eingestellt oder deine Brenner sind "ausgelutscht".
      Ich würde zu erst die Einstellung überprüfen und danach erst die brenner tauschen.

      Gruß
      Benny
    • akki06 schrieb:

      das wäre aber der extremste Fall, aber rechtlich völlig korrekt, wie mit allen nicht zugelassenen Veränderungen am Fahrzeug ;)

      Ich wüsste nicht, dass es da einen weniger "extremen" Fall gäbe.

      Abblendlicht, Rücklicht und Bremslicht sind die Beleuchtungseinrichtungen, bei denen der Gesetzgeber überhaupt keinen Spaß versteht, denn sie sind wichtig für die Wahrnehmung anderer Verkehrsteilnehmer.
      Bei unzulässigen Leuchtmitteln in diesen drei Leuchten muss man mangels Nachweis des Gegenteils davon ausgehen, dass die Wahrnehmbarkeit für andere dadurch beeinträchtigt wird, im Umkehrschluss geht man darum von einer Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer aus.

      Im Falle von Leistungsstärkeren Leuchtmitteln im Abblendlicht muss man darüber hinaus auch von einer Blendwirkung des Gegenverkehrs ausgehen, somit also schon zwei gute Gründe, wieso die Betriebserlaubnis erlischt.


      Die Betriebserlaubnis erlischt übrigens ausschließlich nur aufgrund der zu erwartenden Gefährdung für andere, es ist also nur sehr bedingt vergleichbar mit allen anderen nicht zugelassenen Veränderungen am Fahrzeug. ;)

      Die Betriebserlaubnis kann nur erlöschen, wenn eine Gefährdung vorliegt, das Abgas- und Geräuschverhalten verschlechtert wird, oder die Fahrzeugart geändert wird.
      Dieser Beitrag wird bereits 1 mal editiert werden, zunächst von »Marty McFly« (12. November 1955, 22:04) aus folgendem Grund: Ich schätze ihr seid wohl noch nicht so weit. Aber eure Kinder fahr'n da voll drauf ab!
    • So hab auch paar Fragen und wenn hier so eine Thema schon gibt, muss ich nicht extra aufmachen... meine Frage ist, ich hab vor meine Halogen auf Xenon umzurüsten, Frage ist es, ob ein Zündgerät von BMW auch für VW geeignet ist... hier ist ein BSL:
      1 Foto VW Zündgerät
      i.ebayimg.com/t/MERCEDES-LITRO…eMzGOeBMmJVBVGyQ~~_35.JPG
      2. Foto BMW Zündgerät
      medien.markt.de/bilder/2012/04…eraet_vorschaltgeraet.jpg

      GTI
    • domsche23 schrieb:

      was gibts denn für brenner mit 35w die ihr empfehlen könnt? Hätte auch gerne einen leichten Blaustich! 5000-6000k?

      LG Dominic

      Da kann ich Dir die Osram Xenarc Cool Blue Intense 500k empfehlen. Hab von denen bisher nur Gutes gehört, auch von nem Bekannten, der bei bei Osram arbeitet (der sicherlich keine Werbung macht).
      VCDS vorhanden - für fehlerauslesen und/oder codieren im Raum Berlin, PN an mich
    • Beim Golf V gab es nur Bi-Xenon. ;) Sind also alle D2S.


      Das musste ich auch schon einigen kumpels erklären... :D Es gehen immer alle von einfachem xenon aus, wegen dem H7-Zusatzfernlicht...:D
      VCDS vorhanden - für fehlerauslesen und/oder codieren im Raum Berlin, PN an mich