Notlauf Problem

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Notlauf Problem

      Hallo,

      Ich habe folgendes Problem. Auto geht bei Vollast länger als 4 sekunden in den Notlauf.

      Es handelt sich um einen (sorry) Audi A3 7/2005 mit einem 2.0Tdi mkb: BKD 194000km.

      Turbolader wurde vermutet und wurde getauscht. Fehler blieb der selbe.

      Fehler:
      16618
      Ladedruckregelung: Regelgrenze ÜBERSCHRITTEN
      P0234

      Drehzahl: 2541
      Drehmoment: 358 Nm
      100% Last
      Ca 14v spannung
      Ladedruck soll 2295 mbar
      Ist 2590.8 mbar

      Kann den notlauf umgehen indem ich mit kurzen gasstößen beschleunige

      Was meint ihr?

    • Tippe auf das N75 (Ladedruckregelventil) und / oder den G31 (Ladedruckgeber)

      Aber auch das LL-System sollte man auf korrekten Anschluss und Dichtigkeit pruefen.



      MFG


      EDIT: Ist der Motor gechippt ???

      - Umrüstungen aller Art, z.B.auf MFA+ (auch nach 2007), Tacho / Zeigerleuchtung ändern u.v.m. -
      - Umrüstung auf Golf 6 Tacho ist nun auch möglich -


      - Einfach PN an mich -


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von datajam ()

    • Beide genannten Sachen ersetzen und steuergerät lernwerte löschen mit vas bzw vcds

      dann testen

      Gesendet von meinem HTC One X+ mit Tapatalk 2

      Sommer: Golf 6 GTI Edition35 DSG @ performance only KLICK
      Sommer 2: Kreidler F-Kart 170
      Winter: Audi A6 S6 4b C5 4.2 40V V8 quattro

    • Seid ihr euch sicher?
      Habe heute erfahren dass es ein TPI gibt wobei man die Massepunkte des n75 Sensors prüfen soll.
      2.tens wens nicht klappt tausch ich diese. Wie lösche ich die lernwerte? Reicht batterie 5min ablkemmen?

    • Lernwerte loeschen.

      APK 00 auf 0 setzen und speichern.
      Ob es mit abklemmen der Batterie klappt weiss ich nicht.

      MFG

      - Umrüstungen aller Art, z.B.auf MFA+ (auch nach 2007), Tacho / Zeigerleuchtung ändern u.v.m. -
      - Umrüstung auf Golf 6 Tacho ist nun auch möglich -


      - Einfach PN an mich -


    • Zu 90%
      Ich würde mal kontrollieren ob die VTG-Verstellung klemmt.

      Zu 10%
      Mit VCDS MWB 10, kannst du checken ob dein Ladedrucksensor korrekt arbeitet (Feld 2 und 3 dürfen max. 50mbar Abweichung haben).

    • g0dl1k3x schrieb:

      Zu 90%
      Ich würde mal kontrollieren ob die VTG-Verstellung klemmt.


      turbo und somit vtg ist ja neu
      n75 und g31 kosten paar euro, einfach ersetzen und wenn du da schon eine tpi hast eben abarbeiten

      lernwerte löschen wie gesagt mit VCDS oder VAS machen/machen lassen
      Sommer: Golf 6 GTI Edition35 DSG @ performance only KLICK
      Sommer 2: Kreidler F-Kart 170
      Winter: Audi A6 S6 4b C5 4.2 40V V8 quattro

    • undichtigkeit hört man durch geräusche sehr gut bei offenen fenster undvollgas bei tiefen rpm, wie pfeifen, abblasen, ein pfft pfft oder jaulen

      Sommer: Golf 6 GTI Edition35 DSG @ performance only KLICK
      Sommer 2: Kreidler F-Kart 170
      Winter: Audi A6 S6 4b C5 4.2 40V V8 quattro

    • Du bringst mich gerade auf eine Idee.

      Wenn eine gewisse Undichtigkeit besteht wird der Ladedruck im unteren Drehzahlbereich nicht erreicht, so wird die VTG auf Max. gestellt.
      Da aber die Drehzahl steigt und somit der Abgasstrom stärker wird, wird auch der Ladedruck allmählich auf Sollwert gesteuert.
      Das System reagiert aber nicht schnell genug, so das die VTG noch auf Max. steht obwohl der Ladedruck schon den Sollwert erreicht hat bzw. jetzt schon überschritten.

      Eine Möglichkeit wäre das.

    • g0dl1k3x schrieb:

      Du bringst mich gerade auf eine Idee.

      Wenn eine gewisse Undichtigkeit besteht wird der Ladedruck im unteren Drehzahlbereich nicht erreicht, so wird die VTG auf Max. gestellt.
      Da aber die Drehzahl steigt und somit der Abgasstrom stärker wird, wird auch der Ladedruck allmählich auf Sollwert gesteuert.
      Das System reagiert aber nicht schnell genug, so das die VTG noch auf Max. steht obwohl der Ladedruck schon den Sollwert erreicht hat bzw. jetzt schon überschritten.

      Eine Möglichkeit wäre das.


      Ist eine Moeglichkeit und genau deswegen habe ich auch ganz oben schon geschrieben das das LL-System auf korrekten Anschluss und Dichtigkeit ueberprueft werden sollte ...



      datajam schrieb:


      Tippe auf das N75 (Ladedruckregelventil) und / oder den G31 (Ladedruckgeber)

      Aber auch das LL-System sollte man auf korrekten Anschluss und Dichtigkeit pruefen.



      MFG


      EDIT: Ist der Motor gechippt ???
      - Umrüstungen aller Art, z.B.auf MFA+ (auch nach 2007), Tacho / Zeigerleuchtung ändern u.v.m. -
      - Umrüstung auf Golf 6 Tacho ist nun auch möglich -


      - Einfach PN an mich -


    • g31 habe ich getauscht
      TPI abgearbeitet
      undichtigkeit kommt nicht in frage, weder zischen noch druck verlust
      Messung des ladedrucks ergab dass er ca 2.2 Soll und ca 2,5-2,6 bar IST hat (also 1,2 und 1,5-1,6) und dann in den Notlauf fällt

      n75 besitzt mein Fahrzeug laut :) Lageristen nicht
      (der hat nur so nen "unterdruck steuerblock", diesen hätten sie aber laut :) noch nie bestellt und benötigt)

      :( ich bin am verzweifeln :(

    • lernwerte gelöscht?

      unterdruckverschlauchung ist überall ok? kein marderbiss oder riss? da reicht schon ein kleines loch, prüf vorallen die leitung runter zum turbo komplett, unten abstecken und komplett rausholen und genau anschauen oder mit vakuumpumpe auf dichtheit prüfen
      auch die leitung vor zum druckspeicher usw

      wenn da alles ok ist und die lernwerte gelöscht wurden und es ist immernoch, dann wird es wohl die regelbox sein

      aktuellste software auf dem steuergerät?

      Sommer: Golf 6 GTI Edition35 DSG @ performance only KLICK
      Sommer 2: Kreidler F-Kart 170
      Winter: Audi A6 S6 4b C5 4.2 40V V8 quattro

    • wurde ein neuer Turbolader verbaut? Wenn gebraucht, könnte der kaputt sein..

      Ganz wichtig:
      neue Öllzu- und abführung (also Ölleitung zum Turbolader und vom Turbolader weg) verbaut?

      Weil wenn die verstopft sind und nicht mitgetauscht werden, kann dir auch ein neuer Turbolader ganz schnell wieder kaputt gehen (vorallem bei gechippten Motoren).

      Außerdem: Habt ihr vor dem Tausch des TUrboladers den Öldruck gemessen? Wenn zu niedrig --> kann auch der Turbolader kaputt gehen...

      Ich tippe zu 99% auf den Turbolader, hatte ähnliche Probleme mit meinem GOlf 4 damals....

    • das hat ja aber alles nix mit dem vtg zu tun, wenn der turbo ansich kaputt geht und somit die welle, dann haste eher zu wenig druck statt zuviel ;)

      Sommer: Golf 6 GTI Edition35 DSG @ performance only KLICK
      Sommer 2: Kreidler F-Kart 170
      Winter: Audi A6 S6 4b C5 4.2 40V V8 quattro