Ölwechsel - was machen??

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Ölwechsel - was machen??

      Hey!

      Also mein G hat die Tage wieder einen Ölwechsel nötig!!


      Ich weiß allerdings noch nicht, was für Öl (von welchem Hersteller, mit welchen Eigenschaften) ich einfüllen soll!

      Soll ich jetzt das aller beste Vollsyntheseöl à la Castrol Formula RS nehmen oder ist das nicht nötig und vielleicht auch gar nicht so gut?!
      Welcher Kaltstart und Wärmewert ist zu empfehlen - der Beste??

      Was mich noch interessiert ist, ob ich bevor ich den Ölwechsel mache irgendwelche Motorspülungen z.B. von LiquiMoly machen sollte und ob die wirklich was bringen?!

      Und bringt es genauso was dem Öl dann einen Zusatz wie es sie mittlerweile auch en Masse gibt, zuzusetzen (ich sage jetzt mal MotorUp *duck*) oder könnt ihr mir nur davon abraten?!


      Edit: Achja, ich hab einen 1.6er SR und daher auch noch kein LongLife!!

      Gruß

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ice_ti55 ()

    • Hallo!
      Welches Motoröl hängt in erster Linie mal davon ab was du für einen Motor drin hast, wenn du beispielsweise einen TDI Pumpe Düse (bis Modelljahr 2001) hast musst schon mal ein ganz spezielles Motoröl, mit spezieller VW-Freigabe nehmen, die findest du in der Bedienungsanleitung. Wenn du schon ein Auto mit Long-Life Service hast dann musst du ebenfalls ein ganz spezielles Motoröl fahren, wenn du den Long-Life-Service erhalten willst, es ist ein 0W30 Vollsyntethiköl mit spezieller VW Freigabe. Ansonsten ist ein Voll- oder Teilsynthetiköl ( z.B. 5W40) ganz okay und ausreichend.
      Von Motorspüllungszusätzen, -reinigern würde ich die Finger lassen, die richten meiner Meinung nach mehr Schaden an als sie gutes tun! Viel wichtiger ist es das der Motor vor dem Ölwechsel warm gefahren wird!
      Motorölzusätze / -aditive, kannst du schon verwenden, damit kannst du deinem Motor auf jeden Fall nicht schaden! Es verbessern sich dadurch ein wenig die Kaltstarteigenschaften und Notlaufeigenschaften.

      Ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen.
      Gruß
      Michael

    • Original von Ronny
      ölwechsel = neues öl in der gleichen spezifikation + neuer ölfilter

      mehr bzw. weniger nicht

      Gruß
      Ronny


      Du hast wirklich Recht hab gerade das gefunden!!


      Auch von Benzinzusätzen und Getriebeölzusätzen Finger weg?!

      Für Benzinzusätze hab ich das gefunden!
      Da wird Liqui Moly ziemlich hoch angepreisen - was meint ihr??


      Und wie siehts beim Getriebe aus?? Habe manchmal Probs die Gänge einzulegen!! Da haben manche aus dem Forum ja auch einen Zusatz von Liqui Moly verwendet und es hat geholfen?!
      Aber VW hat da ja mittlerweile ein modifiziertes (besseres) Getriebeöl - ist das vielleicht besser??
    • *Sorry! Doppelpost, aber muss den Thread noch mal nach oben holen, weil wichtig!!!*

      Hat da keiner Erfahrungen/Meinungen zu dem Thema?! ?(

      Sollte ich sonst noch irgendetwas in Bezug auf die Flüssigkeiten (Motor-, Getriebeöl, Benzin, Kühlflüssigkeit etc.) beachten, da mein G ca. ein halbes Jahr gestanden hat!! Sollte ich im nächsten Winetr bei Einmotten diesbezüglich was vornehmen (z.B. Benzinkonservierer, Öl auffüllen)??

      Soll ja keinen Schaden durch den Winterschlaf nehmen!! :)


      Gebt mir ruhig all eure Tipps/Erfahrungen...
    • da ich meinen Golf das ganze Jahr fahre, kann ich zum Stilllegen udn damit verbundenen Maßnahmen nichts sagen.
      nur nochmal, für ein normales auto brauchts keinen Zusatz in den Sprit, udn auch keinen Zusatz ins Öl.

    • Mein Auto steht seit Anfang Dezember.
      Wird hoffe ich Anfang Juni laufen. Das waren dann fast 7 Monate die er rumgestanden hat (zwei mal aus der Garage rein- rausgefahren in der Zeit).

      Mehr als einen Ölwechsel werd ich wohl nicht machen.

      Von den Motorspülungen weiss ich nicht was ich davon halten soll ?(

    • Hab mein Benzin abgepumpt obwohl mir jeder gesagt hat, dass es selbst nach der Zeit noch okay ist und ich einfach was frisch
      zu tanken soll!!

      Eigentlich wollte ich auch noch den Benzinfilter wechseln, nur der sitzt direkt im Tank und ich weiß nicht wie ich drankommen soll!
      Wisst ihr wie ich das Teil auswechseln kann??
      Auch wenn es unnötig ist - hab dann aber ein besseres Gefühl!

      Von den Zusätzen lass ich auch die Finger!!!


      Nur was kann ich beim nächsten Einmotten so alles machen??

    • Original von ice_ti55
      Nur was kann ich beim nächsten Einmotten so alles machen??


      ...es nicht zu übertreiben (so wie du es jetzt angehst) ;)

      Gruß
      Ronny
    • so, wollte keinen neuen thread aufmachen, hoffe daher das meine frage hier beantwortet wird.

      Corweg. Habe nen 1.4er mit 78000km runter. muss zum ölwechsel.

      Da ich keine grube oder ähnliches habe muss ich es wohl oder übel in einer werkstatt machen lassen.

      Was sollte so ein Ölwechseln inkl. allem kosten?

      Gruß
      Kai :D

    • Original von SlowRider
      so, wollte keinen neuen thread aufmachen, hoffe daher das meine frage hier beantwortet wird.

      Corweg. Habe nen 1.4er mit 78000km runter. muss zum ölwechsel.

      Da ich keine grube oder ähnliches habe muss ich es wohl oder übel in einer werkstatt machen lassen.

      Was sollte so ein Ölwechseln inkl. allem kosten?

      Ich an deiner Stelle würde das Öl und den Ölfilter im Zubehörladen kaufen (aber nicht gerade bei ATU) und es von der Werkstatt einbauen bzw. einfüllen lassen. So mache ich es immer und ich zahle dann immer nur 20-30 Euro für den Einbau bzw. das einfüllen.
    • das ist ja dann wie wenn ich mir nen BigMäc kaufe und zu Pizza-Hut gehe und frage ob ich nen teller bekommen könnte...

      Gruß
      Kai :D