Golf 5 GT Sport - bitte um Hilfe - Federn und Räder

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Golf 5 GT Sport - bitte um Hilfe - Federn und Räder

      Hallo zusammen,

      habe mir heute für meinen g5 gt sport Felgen + Reifen bestellt :

      Hankook 225/35/R18
      8x18 et 42 Felgen

      Möchte ihn im März mit Federn von H&R Tieferlegen, die aktuelle (Sport) tieferlegeung beträgt meines Wissens bei dem GT ja 15mm
      Diese fällt ja jedoch weg wenn ich neue Federn einbaue also bin ich wieder bei 0
      Meine Idee sind nun 40/40 mm federn einbauen zulassen, Würde das gehen oder wird es da Probleme geben? Möchte ihn erhlich gesagt gerne so lassen und nichts an den Kotflügeln usw verändern um ihn später irgendwann auf den Ursprung zurückbauen zum verkaufen.

      Möchte einfach das optisch maximale ohne danach folgende Probleme rausholen und würde mich über eure Erfahrungen beim GT sehr freuen !!!

      Vielen dank für die Hilfe & Ratschläge :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ralfer ()

    • Moin.
      Also was du aufjedenfall da machen musst ist die berühmte Schraube auf 12 Uhr im Radkasten entfernen. Leider kenne ich mich da auch nicht so mit aus, aber villt hilft dir diese Liste weiter:

      [Golf 5] Passende Felgen und Reifenkombination für den Golf 5

      lg

      Tobi

      Verkauf: [Verkaufe] Golf 5 GT Sport R-Line Front

    • Hallo!

      Ich hatte an meinem Golf auch Felgen in der Größe 8x18 ET42 mit 225/40 R18 Reifen zusammen mit den Eibach-Sportlinefedern (45/35mm) verbaut und das passte alles ohne Probleme. Musste lediglich vorne in beiden Kotflügeln die bekannte Schraube entfernen und beide Radhausinnenverkleidungen zusammen mit der Metalllasche etwas nach oben biegen, das wars.

      Gruß Andreas

    • Moin,

      ich wollte dich mal eben auf die Reifen hinweisen.
      225/35/18 hat einen anderen Abrollumfang als 225/40/18 und du darfst diese Reifen meines Wissens gar nicht oder nur mit Tachoanpassung fahren.

      Mit ET42 wird es sehr knapp. Man sagt ET45 ist das Minimum sofern du deine Radkästen nicht gezogen hast. Hinten müsste es aber passen.

    • StormaX schrieb:

      ich wollte dich mal eben auf die Reifen hinweisen.
      225/35/18 hat einen anderen Abrollumfang als 225/40/18 und du darfst diese Reifen meines Wissens gar nicht oder nur mit Tachoanpassung fahren.
      Ob man diesen Reifen auf sein Fahrzeug fahren darf oder auch nicht steht im Gutachten der Felge. Von daher kann man das von vornherein garnicht so pauschal ablehnen. Was man aber bei dieser Reifengröße beachten muss ist die maximale zulässige Achslast, nicht das diese für den Reifen zu hoch ist. Aber das steht ja auch wieder im Gutachten der Felge ;)

      Gruß Andreas
    • stimmt nicht. die rad-/reifen Kombination 225/35 18 ist für den golf 5 nicht zugelassen! du musst einen 40er Querschnitt haben um, wie oben schon gesagt, den abrollumfang beizubehalten! das ist fakt!

      Lebensfreude hat drei Buchstaben: G T I
    • Philtastic schrieb:

      stimmt nicht. die rad-/reifen Kombination 225/35 18 ist für den golf 5 nicht zugelassen! du musst einen 40er Querschnitt haben um, wie oben schon gesagt, den abrollumfang beizubehalten! das ist fakt!
      Bist Du dir da auch sicher? Hier ist mal ein Auszug aus dem Gutachten der 18 Zoll Felgen die ich gefahren hatte und da steht die Größe ja drin. In den dazu gehörigen Auflagen wird z.B. auch keine Tachoangleichung oder ähnliches gefordert. So lange alles in einen gewissen Toleranzbereich bleibt ist es auch erlaubt, sonst würde das so nicht im Gutachten stehen bzw. würde das Gutachten die entsprechenden Auflagen dafür enthalten ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von golf-fan68 ()

    • hab auch felgen von proline gekauft die pxi und im Gutachten stehen 3 Reifengrößen und 225/35/18 ist auch dabei :)

      danke für die infos bezüglich des Fahrwerks bin mir jetzt zwar noch nicht sicher was für Federn(mm) ich genau nehme aber auf jdn wird die Schraube entfernt.

      Sonst noch jemadn Vorschläge?

      danke

    • Philtastic schrieb:

      mit tachoangleichung sieht das logischerweise wieder anders aus.

      Wenn laut Gutachten aber keine Angleichung erforderlich ist, ist deine pauschale Aussage "du musst einen 40er Querschnitt fahren" leider nicht zutreffend. Und mir persönlich wäre es neu, das man nur mit 40er Querschnitt fahren darf. Und theoretisch ist die Größe laut Gutachten auf meinem Golf auch ohne Angleichung fahrbar.

      Gruß
      Feldi

      bash schrieb:

      beim nächsten tuning treffen of life einfach den stick presenten. mal gucken wer schneller ready to splash ist :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Feldi ()

    • Abgesehen von anderen Fragen zur Zulässigkeit der 225/35 R18 Reifendimension am Golf V: Tachoangleichung ist meines Wissens bei geringfügigen Abweichungen des Abrollumfangs nach oben angezeigt. Da im diskutierten Fall eine geringfügigen Verringerung des Abrollumfangs vorliegt, wäre ein Angleichung verzichtbar, da der Tacho dadurch "nur" (mehr als ohnehin) voreilen würde, was aus Sicht der Verkehrssicherheit weniger bedenklich ist, als ein Tacho, der eine zu geringe Geschwindigkeit anzeigt.