Jemand hier der sich mit Dachbodenausbau auskennt ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Jemand hier der sich mit Dachbodenausbau auskennt ?

      Hab kurzfristig nochmal Urlaub bekommen und wollte nächste Woche anfangen den Dachboden auszubauen. Ich mach das in Eigenleistung und hab um das mal grob zu sagen keinen blassen Schimmer worauf zu achten ist.

      Jemand hier der mir mit Tips etwas zur Seite stehen kann ?

      Der Dachboden ist vorerst als reiner Lagerraum gedacht. Es geht jetzt also erstmal nur um Dämmung und die Wandverkleidung. Möchte mir aber die Option freihalten evt. nochmal Heizung und Dachfenster nachzurüsten um Wohnraum zu schaffen.

      Was für eine Dämmung bietet das beste Preis Leistungsverhältnis ?

      Was für Rigipsplatten ? Die Räume werden erstmal nicht beheizt. Brauch ich da neben der Dampfsperre spezielle Rigipsplatten wegen der Feuchtigkeit ?

      Hab hier und da gegoogelt und herausgefunden das man für die "Unterlattung" besser Metallschienen mit speziellen Schrauben verwendet. Mir fehlen da allerdings die Stichworte um nach den Materialien zu googeln.

      Kennt evt. jemand ein Forum wo diese Fragen besser aufgehoben sind als im OT Bereich eines Autoforums ? :P

      Danke schonmal im vorraus.

      Gruß nightmare

    • Grüße!

      Also als Dämmmaterial würde ich dir hier zu Glaswolle raten. Oder Steinwolle, ist aber teurer.
      Bei der Dämmung würd ich heute keine Kompromisse mehr eingehen und lieber jetzt n bisschen mehr ausgeben anstatt wenn du in 5 Jahren den Dachboden zu Wohnraum umfunktionierst noch einmal in die Dämmung investieren zu müssen.

      Dämmen kannst du Aufsparren oder Zwischensparren. Erste Variante Verursacht keine Wärmebrücke nimmt aber viel Platz vom Raum weg (Dämmungsdicke sollte min 15cm betragen).
      Bei der zweiten Variante kommt die Dämmung zwischen die Sparren. Hier sollte beachtet werden das die Dämmung Platz (Luft ca. 2-3cm) zur Dachhaut/ Dacheindeckung hat damit sich keine Feuchtigkeit in der Dämmung ansammeln kann.

      Auf die Dämmung kommt dann die Dampfsperre. Hier ist wichtig sie richtig rum anzubringen und an den Stößen mit speziellem Klebeband abzudichten.
      Die Dampfsperre kann dann auf die Sparren getackert werden. Die Tackerklammern dann ebenfalls mit dem Klebeband abdichten.

      Dann kommt die Lattung für die Gipskartonplatten. Für einen Dachraum brauchst du keine Aluprofile nehmen, das ist erst angebracht wenn du Wände stellen möchtest da die Aluprofile gerader sind als Holz.

      Jetzt zu den GKP: Hier reicht es normale Platten zu nehmen da im Dachraum, selbst wenn es ungeheizter Raum ist, keine alzu große Feuchtigkeit auftritt (außer dein Dach ist undicht ;) ).
      Hier kannst du einfach beplanken oder doppelt, je nachdem was du später mal vorhast. Tendenziell reicht um Dachraum aber einfacdh beplankt, da man an den Schrägen sowieso nicht all zu viel anhängt :D


      Du kannst natürlich um jetzt ein bisschen Geld zu sparen den Schritt mit den GKP und der Lattung weglassung und das erst dann ausführen wenn du den DAchraum wirklich als Wohnraum herrichten willst. Dann gibts auch nicht so viel arbeit mit nachträglich unzubauenden Fenstern etc.

      Ich hoffe ich konnte dir n bisschen helfen.

      Gruß Christian

    • @ Kalli Mach das mal bitte. Würde gerne mehrere Meinungen einholen und auch nochmal selbst googeln.

      @ EL LOCO Dank dir das hat mir schon sehr geholfen. Das die Dampfsperre richtig rum angebracht werden muss wusste ich nichtmal ;) Ich werde die Dämmung zwischensparren. Gibt es da einen Trick wie ich die 2-3 cm zwischen der Dämmung und der Dacheindeckung hin bekomme ? Wenn ich die Dämmung einfach rein wurschtel kann ich mir ja garnicht sicher sein ob die Dämmung nicht anliegt.

      Gibt es bei der Dampfsperre ne bestimmte Dicke die ich einhalten sollte ?

      Welche Stärke sollten die Latten der Unterlattung haben ? Welches Holz ?

      Gruß nightmare

    • Einfach die Breite der Sparren messen und die Dämmung in einer geringeren Stärke kaufen.
      Wenn du die Dämmung verarbeitest misst du den Abstand zwischen den Sparren und dann schneidest du die Dämmplatten direkt auf die Größe zu.
      Die Dampfsperre ist ne Folie und gibt es so als Rollenware zu kaufen. Die Dicke spielt da keine Rolle,nimm einfach das wo Damfsperre draufsteht :D .
      Wichtig ist das die Damfsperre dicht ist.

      Als Lattung reicht ne 3/5cm Latte, ungehobelt, das günstigste was du kriegen kannst (Kiefer, Fichte ect. (halt Weichholz)).


    • Moin.
      Interessant was hier so geschrieben wird.
      Ich bin Groß und Außenhandelskaufmann bei der BauKing AG, sprich Baustoffgroßhandel.
      Wenn du es vernünftig machen willst schreib mir mal eine PN dann kann ich dir helfen.
      Ein Angebot mit den benötigten Teilen kann ich dir natürlich auch machen, dann wird das auch richtig.

      lg Tobi

      Verkauf: [Verkaufe] Golf 5 GT Sport R-Line Front

    • Mache das auch beruflich und kann nicht alles nachvollziehen was geschrieben wurde...

      Ich sag nur mal Wasserführende Ebene unter der Eindeckung?Anschluss Dampfsperre an unebene Giebelwände?

      Und nasse 3 x 5 Latten für die UK von Gips???

      Es sollte nicht nur nach der Kohle entschieden werden.Lieber einmal und dafür vernümftig...

      Gruss

      Every Day I see my Dream...

    • Also um dir richtig weiterzuhelfen wär mal wichtig wie ist die jetztige Situation.

      Wenn du jetzt von Innen aufs Dach schaust, siehst du dann direkt die Dachziegel? (also klären wie der Dachaufbau jetzt ist)
      Wie alt ist die Dacheindeckung?
      Wie schaut die Decke (der Boden im Dachboden :D) aus?

      Danach kann man dir genauer sagen auf was man achten muss! Bzw. wie du am besten vorgehst.

      Als forumstipp: energiesparhaus.at

      Vl. postest auch einfach ein paar Bilder wies jetzt ist...

      lg

      Grüße
      da Roli

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von bergeroli ()

    • Generell Rate ich dir sogar ab die Dampfsperre selber zu verlegen.
      Ich habe schon oft bei Außendienstbesuchen gesehen wie es Leute falsch gemacht haben und dann die Gkb-Platten richtig schwarz wurden (Feuchtigkeit) und von der Wnd fielen.
      Sowas sollten gelernte Trockenbauer machen und keine Tischler, die sich mittlerweile auch für Trockenbauer halten.

      kg Tobi

      Verkauf: [Verkaufe] Golf 5 GT Sport R-Line Front

    • Also wenn du überlegst ob du aus dem Dachboden eventuell noch Wohnraum machst, würde ich erstmal nur die Dämmung und die Dampfsperre vornehmen. Haben wir bei uns auch und reicht vollkommen als Lagerraum aus. Wenn du jetzt den kompletten Dachboden mit Gipskartonplatten zuhaust hast du später beim Umbau nicht nur Probleme mit den Fenstern, sondern auch mit Heizung, ggf. Wasser, den ganzen Leitungen für elektr. Betriebsmittel und dem aufstellen von Wänden.

    • Das Haus ist ca 30 Jahre alt. Unter den Dachpfannen ist eine dicke Plane mit
      einem intigriertem Gewebe. Dann wurde einfach Glaswolle zwischen die Zargen gestopft.
      Die Dämmung fällt jetzt so langsam von der Decke daher der
      Handlungsbedarf. ;) Der Boden ist ein einfacher Holzboden. Darunter dann Dämmung.

      Ich möchte das natürlich ordentlich haben. Möchte da in 30 Jahren nicht
      nochmal ran müssen. Die Verkleidung mit Rigips ist mir auch noch nicht
      so wichtig. Dachte mir wenn ich schon dabei bin ...

      Das wichtigste ist mir erstmal die Dämmung und ein ordentlicher Bodenbelag damit man den Lagerraum auch
      Staubfrei halten bzw. reinigen kann.

      Gruß nightmare

    • Deine Gewebeplane ist eine sog.Unterspannbahn und schützt den Dämmstoff vor Feuchtigkait und Witterungseinflüssen.Du solltest kontrollieren das diese keine Löcher aufweist und absolut dicht ist.

      Anschließend wird das Sparrenfeld wieder mit Daemmstoff verfüllt.
      Glaswolle wäre sicherlich die günstigste Lösung.Juckt aber bei der Verarbeitung und die geschnittenen Faser gelten als Krebseregend.

      Alternative wäre z.B.Holzfaser.Diese sorgt für sehr guten Sommerlichen Hitzschutz da schwerer und besseren Schallschutz.Diese Material kostet sicherlich mehr,kann aber auch mehr.

      Wichtig ist dann die warmluftseitige Montage einer Dampfbremse um die beheizte Raumluft von der Konstruktion fernzuhalten.

      Anschließend kannst du normalen Gipskarton zum Verkleiden nehmen,da kein Feuchtraum muss es auch keine spezielle Platte sein.

      Wichtig wäre den Dämmstoff nicht zu mager zu wählen,unter 160 mm macht keinen Sinn.Eine Sparrenüberdämmung kann man immernoch nachträglich machen,falls du vorerst kein Gipskarton montierst.

      Every Day I see my Dream...

    • Okey das hört sich schon gut an. Ich schreib dir morgen früh ausführlich was ich machen würde. Am tablet werden meine finger sonst wund :)
      Auf jedenfall kann man sowas selbst machen.
      Pfusch passiert bei "Profis" genau so!!!
      Das thema dampfbremse ist einfach ein wichtiges und da muss man aufpassen.
      Wenn das dach 30 jahr alt ist muss man halt schauen wie lange es noch hält, denn wenn es sowieso in den nächsten jahren fällig ist würd ich das ganze noch aufschieben. Das du unter den ziegeln eine plane (unterdachbahn) hast. Ist schon einmal sehr gut!

      was auch noch wichtig wäre, wie schauts mit den giebelwänden oder kniestockwänden aus? also mauerwerk unter der dachschräge und den seitlichen wänden aus? willst oder musst du dort auch was machen?

      Aber mehr morgen, bei der arbeit ist e grad nicht so stressig ;)

      Grüße
      da Roli

    • Also mal ganz ehrlich Leute wenn ihr keine Ahnung habt dann hört auf hier zu schreiben!
      Das man so einen Mist lesen muss, es ist unfassbar. Informiert euch bitte mal richtig!

      Seit 2008 gibt es keine Glaswolle mehr!

      Es gibt nur noch "Mineralwolle"!

      Sowas kann man eben nicht gut selbst machen, da die Dampfbremse zu 100% dicht sein muss, da gibt es kein aber! Entweder man hats gelernt oder lässt es bleiben!

      KLar gibs bei Profis fehler, der Unterschied ist nur das sie dafür auch haften müssen!

      Lass dich doch einfach mal fachmännisch Beraten. Hier steht sehr viel Mist als Antwort drin!

      Aufkeinenfall solltest du nur die Dampfbremse machen und dann nichts drunter.. das ist zu empfindlich, einmal angeeckt und da ist ein Riss drin hast du den Salat.
      Das Dacht hat 2 verschiedene Klimazonen, mit ein bisschen Glück hast du dann schön Wasser in der Dämmung und die platzt schön auf, sieht gut aus!

      Du kannst auch OSB in erwägung ziehen als Verkleidung für den Dachboden.. Könntest evt billiger bei weg kommen als mit GKB, musst du dir mal ein Angebot machen lassen!

      lg Tobi

      Verkauf: [Verkaufe] Golf 5 GT Sport R-Line Front

    • Super ! Vielen lieben Dank schonmal an alle.

      Ja die Giebelwände sind einfach aus Holz. von aussen Verschiefert und von innen mit Styropor verkleidet. Leider sind auf beiden Seiten zwar hochwertige Alufensterrahmen aber leider ohne Thermopenglas. Die Fenster möchte ich gerne mit Tönungsfolie zu kleben und die Seiten dann voll Dämmen. Ich dachte daran ein Ständerwerk vor die Wände zu setzen.

      Gruß nightmare