STOP! Kühlmittel prüfen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • STOP! Kühlmittel prüfen

      So nun hats mich auch damit erwischt. Ich weiß das es schon zig Beiträge darüber gibt, aber keiner konnte mir bisher weiter helfen daher mache ich nen neuen auf. Sry schon mal im Vorfeld...

      Die Meldung kam zum ersten mal mitte Oktober als es schon etwas kälter war. Hab am nächsten Tag nen Kühlmittelprüfer gekauft und ne Flasche Glysantin.
      Ergebniss der Kühlmittelprüfung war, das ich im Winter 2011/2012 wohl durchgehend ohne Frostschutz gefahren bin. Hatte hier wohl mehr Glück als sonst was, da der Wagen immer in der eigenen Garage oder Tiefgarage der Firma stand. Muss dazu sagen das ich im November 2011 bei :) noch ne große Inspektion machen lies, wobei auch das Kühlmittel laut Rechnung komplett getauscht wurde.

      Nun aber steht er den ganzen Winter schon vor der Garage... ich habe jedenfalls gleich den ganzen Kühlmittelbehälter getauscht da ich mich nicht auf Experimente einlassen wollte, mit 1Liter Glysantin wieder befüllt und alles war wieder ok.
      BIS vor 2 Wochen, seit dem taucht die Fehlermeldung völlig sproadisch auf. Egal ob der Wagen kalt ist, die Wassertemperatur 0° / 60° oder 90° beträgt, selbst wenn nur die Zündung an ist und der Wagen im kalten Zustand noch keinen Meter bewegt wurde kommt die Meldung mittlerweile.

      Nun habe ich heute soviel Kühlmittel aus dem Behälter gesaugt wie drin war und mit Frischem G13 aufgefüllt. Nach der ersten Probefahr bei gut ca. 20km kam die Meldung während der Fahrt bei 85° Wassertemp nur 1x, Motor aus und neugestartet... hat gepasst und die Meldung war weg.
      Bin dann weitere 50km rumgefahren (auch Volllast auf der Autobahn) und hatte keine Probleme mehr.

      Nun wollte ich grad aus München heimfahren und hab vorher noch mal den Füllstand gecheckt, und siehe da Auto stand ca. 6 Stunden im freien bei ca. 0-4° und ich hatte ca. 4-5mm bis Max.
      Dummerweise... habe ich aber vor Fahrtantritt bis auf Max aufgefüllt, hatte vergessen das sich das ganze ja noch ausdehnt und das Kühlmittel somit wieder über den Max wert gehen wird. Bin dann ein kleines Stück gefahren und habe den Wagen noch ca. 5min. im Stand laufen lassen bis ich weiter gefahren bin.
      Eine kurve später "STOP! Kühlmittel prüfen". :cursing:

      Jetzt gehe ich mal davon aus das die Fehlermeldung kam weil ich zuviel drin hatte, hab auch eben zuhause (im Warmen zustand) bis auf die Max begrenzung das Kühlmittel abgesaugt, war ca. 1cm über Max.

      Mich würde mal interessieren wie der Sensor merkt das zuviel oder zu wenig im Behälter bzw. im System ist. Ebenso welche Menge Kühlmittel sich im gesamten System befindet. Vielleicht hat auch noch jemand einen Tip oder ne Idee was es noch sein könnte. Mehr als Behälter tauschen, Fehlerspeicher auslesen und mit Frostschutz auffüllen geht ja eigentlich gar nicht.

      Gruß
      Flo

    • Der Merkt nur wenn zu wenig drin ist.
      Sind im Prinzip Nur zwei Drähte die sich über das Wasser verbinden, ist der Stecker vorne am Behälter und die zwei Drähte sieht du ja, wenn du in den Behälter schaust. ;)

      Wenn der Stand unter die Drähte fällt, ist ja kein Kontakt mehr, dann kommt die Meldung.

      VCDS vorhanden ;)

    • Das ist klar, allerdings bei zuviel Kühlmittel im System dürfte dann keine Meldung kommen. Dann liegt eben die Frage auf der hand, an was kann es dann noch liegen??

      Der eine schreibt das wenn zu wenig Frostschutzmittel im System ist die Fühler kein Signal geben und deswegen die Fehlermeldung auslösen, ein anderer schreibt das der Fühler zuviel und zu wenig Kühlmittelmenge meldet.

      Ja was denn nun...?? :)

      Gruß
      Flo

    • Kommt auch keine, wenns zu viel ist, wird es eben übern Deckel rausgedrückt.

      Der kann nur zu wenig melden, eben wenn kein Kontakt mehr besteht. (Wischwasserstandsmangelanzeige (was fürn Wort) hat auch nur zwei Kontakte die übers Wasser verbunden werden)

      Was hast du eigentlich für ein Mischungsverhältnis bzw. bis wie viel Grad ist dein Kühlmittel?

      Mach mal den Stecker ab und schau die Kontakte mal an, oder schau ob an den Kabeln was ist, die vom Stecker weggehen

      VCDS vorhanden ;)

    • Mischungsverhältnis... ca. 1,2 Liter G13 auf unbekannte Menge vorhandenen gemischen Frostschutz/Wassergemisch was vorher schon drin war.

      Um ein exaktes Mischungsverhältnis zu erlagen müsste ich das ganze Kühlmittel erst einmal ablassen. Nach dem Kühlmitteltester bin ich aber über -45° da er nicht mehr anzeigen kann.

      Kontakte vom Stecker habe ich heute geprüft, sehen aus als wenn sie gerade verbaut wurden, auch die Kabel zum Hauptkabelbaum sind tip top.

      Was ich einfach nicht verstehen kann ich das der Fehler nicht konstant kommt. Ich hatte wie gesagt nach dem Behältertausch gute 3 1/2 Monate ruhe und jetzt kommt die Fehlermeldung heute 5x hintereinander auf Kurzstrecke, dann den restlichen Tag nach weiterer Frostschutzbefüllung nur noch 1x und nach weiteren gefahrenen 80km auf einmal wieder.

      Gruß
      Flo

    • Wie ist eigentlich die Leitfähigkeit vom G13?
      Weil wenn dein Messgerät schon mehr als -45 °C anzeigt, dann würde ich was absaugen und Wasser nachschütten :D

      -25 / -30 °C reichen vollkommen.

      VCDS vorhanden ;)

    • Das ist eine gute Frage... aber eigentlich müsste es trotzdem gehen das G13 kann vom Verhältnis her bis -52° laut Anleitung gemischt werden.
      Ich hatte vor der heutigen befüllung mit dem G13 einen Wert von -25°, daran könnte es eigentlich auch nicht liegen.

      Das beste wird wohl sein das ganze System einfach leer zu machen und im richtigen Mischungsverhältnis neu zu befüllen. Denke aber nicht das dies abhilfe schaffen wird.

      Gruß
      Flo

    • Solange du keinen Kühlmittelverlust hast, würde ich auf defekten Sensor, Stecker oder kaputtes Kabel tippen.

      Gruß
      Feldi

      bash schrieb:

      beim nächsten tuning treffen of life einfach den stick presenten. mal gucken wer schneller ready to splash ist :thumbsup:
    • Deine Beiträge sind sehr schwer zu lesen.
      Ich verstehe richtig: er verliert kein Kühlmittel es kommt aber eine Meldung.
      Vorsichtshalber hast du das Kühlmittel gewechselt?
      Ich würde die Kontakte im Behälter mal mit der Zahnbürste reinigen, sollte das nicht helfen den Behälter tauschen.

    • @Piwo0072

      Ja kein wunder das sie schwer zu lesen sind... um die Uhrzeit waren die auch schwer zu schreiben, vor allem wenn man versucht möglichst viel Info in so wenig Text wie möglich zu packen. :D

      Kontakte im Behälter brauche ich nicht reinigen das der Behälter gerade einmal 3 Monate alt ist. Die sind top.

      Ok aber nun weiter... ich habe nun festgestellt das wohl doch zuviel Frostschutz drin ist. Der Frostschutzprüfer geht bis -40° und ich habe beim messen keine Anzeige zum ablesen das die Makierung verschwindet also bin ich weit drüber.

      Nun habe ich heute mal mit nem Bekannten Telefoniert der beim :) arbeitet. Resultat... das Problem haben sie jeden zweiten Tag.
      Die Leute kippen anscheinend regelmäßtig Frostschutz nach, deswegen spingt der Sensor nicht mehr an und gibt die Fehlermeldung aus.

      Rat... Kühlmittel komplett tauschen oder den Behälter leer machen, mit Wasser auffüllen bis die -35° erreicht sind. Da ich das System bei den Witterungsverhältnissen nicht komplett ablassen kann bleibt mir leider auch nichts anderes übrig. Werde das jetzt versuchen und weiter berichten.

      Gruß
      Flo

    • Der "Sensor" misst aber nicht welcher Frostschutzgrad im Kühlmittel vorhanden ist sondern NUR den Kühlmittelstand...Da könnte auch pures Wasser drin sein, solange sich die Kontakte in Flüssigkeit befinden darf bei intaktem System keine Meldung kommen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von john1986 ()

    • Durch die beiden Kontakte fließt ein Prüfstrom, dadurch kann indirekt auch der Füllstand überwacht werden.
      Wenn nun die Stäbe zwar komplett bedeckt sind allerdings die Flüssigkeit einen gravierend anderen Leitwert aufweist als in Verbindung mit Wasser dann kann so eine "Fehlmessung" erklärt werden.

      Einen Versuch ist es jedenfalls Wert!
      Wasser gibt's ja für umme...