VW Golf 5 GTI Pirelli penetrantes Motorquietschen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • VW Golf 5 GTI Pirelli penetrantes Motorquietschen

      Nun...

      Seit ein paar Tagen hab ich ein richtig penetrantes Quietschen im Motorraum.

      Wie tritt es auf?

      - bei der Fahrt, hauptsächtlich wenn man den Fuß vom Gas nimmt, jedoch auch wenn man danach wieder gas gibt
      - Im Stand: Idem, wenn man gas gibt und dann im leerlauf laufen lässt.
      - Beim rückwärtsfahren, ohne Gas zugeben, also beim kupplungschleifen.

      Es kommt und geht wieder.

      Was hab ich bis jetzt probiert?


      WD40 auf den Distributionsriemen und die Freilaufrolle vom Alternator.

      Dazu muss gesagt sein, dass der Riemen +Umlenkrollen und die Wasserpumpe, sowie Zylinderkopfdichtung bei 62000 gewechselt wurden.

      video -----> [video]http://www.youtube.com/watch?v=Hdxr8yegKZM&feature=youtu.be[/video]
      Aktueller KM stand: 80732

      MFG

    • Hallo,

      ich würde den Flachriemen mal demontieren, und dann den Motor nochmal laufen lassen.Kann ja vielleicht sein,dass eine Spannrolle, Umlenkrolle oder sonst ein Lager (Lichtmaschine,Klima etc.?) Geräusche macht.Sind Originalteile verbaut worden?
      Sollte das Geräusch trotzdem noch da sein, würde ich auch mal mit einem Stethoskop ermitteln, wo es herkommt (sofern es nicht offensichtlich ist).

      Gruß

    • FIXED!

      Es ist das Entlüftungsventil von der ölwanne. Dort ist eine Membran drin, wie wohl hinüber ist, deshalb das grausame quietschen und im leerlauf automatische gaszufur/abnahme. Wenn man den Schlauch vom Entlüftungsventil nimmt und den daumen drauf macht, sind die Probleme behoben:)

    • Oh mann.Wie man sich doch irren kann.Es ist aber auch nicht so einfach,mittels Videoaufnahme Geräusche zu ermitteln.Da kann man ja nicht mal hier und dort hören. 8|
      Aber gut,dass Du den Fehler gefunden und mitgeteilt hast.
      Na ja, wenigstens ist es nicht so teuer geworden.

      Gruß

    • Stimmt! Ich wollte nur einen Anhaltspunkt liefern, denn wenn der Keilrippenriemen quietscht hört es sich nicht so an.
      116 dB hatte das Geräusch, also kann man sich vorstellen wie laut es war :)

      Das runde Deckelartige Teil in der Mitte ist das Druckregelventil von der Ölwanne, wo eine Membran drin ist. Wenn man den Schlauch der rechts rausgeht abnimmt und die Hand drauf, bzw den Daumen auf das Loch vom Ventil und somit den Unterdruckkreislauf wieder dicht macht ist das quietschen, sowie das automatische gasgeben/gaswegnehmen weg.

      MfG

    • 50,- (17,- für die Dichtung und 26 für das Druckregelventil + TVA 15%)

      Einbau: 4 Torxs schrauben lösen, Schlauch lösen, altes ausbauen, neies einbauen, 5 Minuten.
      Ich werde noch evtl ein Foto uploaden wenn man die gerissene Membran sieht. Man kann es mit dem Teekocherprinzip vergleichen wo Druck flöhten geht durch eine kleine Öffnung und hier ist die Öffnung um 0.5mm ;)

      Hätte schlimmeres sein können!

      Bin froh drüber:)